Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. User Info Menu

    Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Hallo Zusammen, ich habe eigentlich kein konkretes Problem, aber ich sehr viel Frust und wollte mal gerne eure Meinung/Einstellung zu dem Thema wissen und wie ihr mit sowas umgeht..

    Seit einiger Zeit befinde ich mich in einer Schleife, die mir gar nicht gefällt, ich aber auch nicht weiss wie rauskommen soll bzw. ob und wie ich meine Einstellung ändern kann.

    Ich arbeite seit fast 10 Jahren im gleichen Unternehmen in der Personalabteilung in unterschiedlichen Positionen mit vielen Höhen und Tiefen. Dieses Jahr war viel los, nicht nur wegen Corona, mein Aufgabengebiet soll geteilt werden, da es wohl laut meinen Chefs anziehen wird. War mir natürlich nicht recht, aber wehren kann ich mich auch nicht dagegen. Gesundheitlich wars auch nicht so gut bei mir, deshalb war ich im Grunde froh, beruflich "Alltag" zu haben.
    Jedenfalls dümpelt das eben beruflich jetzt schon eine Weile so dahin, es wird wohl auch nicht mehr viel passieren, gehaltlich und von der Position her. das ist mir mittlerweile klar geworden. Und ich damit kommen wir zum "Problem" , ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Im Alltag verharren? Was Neues suchen? Akzeptieren, dass einfach irgendwann ein Level da ist über das man nicht hinauskommt?
    Wie ist das bei euch? Seid ihr gegangen, geblieben oder was ist ratet ihr mir?

    Mein Verdienst ist in Ordnung, ich wohne 5 Minuten von der Arbeit weg und habe eine schöne Eigentumswohnung, die ich liebe. leider bin ich seit mehren Jahren Single und kinderlos, also der private Fokus den gibt es derzeit nicht. Naja und dank Corona ist das mit anderen Aktivitäten natürlich gerade auch sehr schlecht..

    freue mich über eure Meldungen!

  2. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Was genau würdest du denn gerne ändern?
    Dein Aufgabenfeld, die Arbeitsbedingungen, das Umfeld, das Gehalt?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Direkt kann ich es dir ehrlicherweise nicht sagen, ein bisschen was von Allem. Es ist einfach die Routine und so eine latente Unzufriedenheit. ich weiss aber nicht ob das eben "normal" ist nach so einer Zeit? kann man dauerhaft für seinen Job brennen?

  4. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Wenn derzeit bei Euch eh Überlegungen anstehen, Aufgabenbereiche zu teilen oder neu zu strukturieren, wäre das doch vielleicht eine Möglichkeit, Dich einzubringen oder den Bereich zu wechseln.
    Ich würde mal in dieser Richtung vorfühlen, parallel dazu woanders schauen geht ja immer.
    Ob man für einen Job nun unbedingt "brennen" muss und das auch noch 40 Jahre am Stück, da bin ich nicht wirklich überzeugt.
    Wenn man einigermaßen zufrieden und gern zur Arbeit geht, dürfte das bei den meisten Jobs wohl hinkommen.

  5. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Zitat Zitat von Schnecke73557 Beitrag anzeigen
    ich weiss aber nicht ob das eben "normal" ist nach so einer Zeit? kann man dauerhaft für seinen Job brennen?
    Ja, kann man.

    Aber darauf kommt es meiner Ansicht nach gar nicht so an, für mich wäre (resp. ist) nur wichtig, dass ich immer irgendwas habe, wofür ich brenne. Wenn es gerade nicht der Job ist, muss (zumindest bei mir) ein anderes Projekt her.

    Was hast du denn in deinem Leben, was dir so richtig wichtig ist oder sein könnte?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Suche nach einer neuen Position mit mehr Aufstiegsmöglichkeiten! Das ist meiner Meinung nach die beste Variante. Vielleicht das nächste Jahr - nach der Corona-Krise, weil es momentan für alle schwierig ist.
    Grüße:
    Malen

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Du hast noch ein Vierteljahrhundert Arbeitsleben vor dir. Wie soll das aussehen? Gibt es Aufgaben, die besonders Spaß machen und die sich ausbauen lassen? Welche spannenden Veränderungen könnten in deinem Bereich in den nächsten Jahren anstehen? Willst du irgendwann selbstständig sein? Oder in eine besondere Führungsposition kommen? In ein anderes Umfeld - vom Konzern in ein Start-up oder dergleichen? Oder was ganz anderes machen? Oder, komplett anders gedacht, einfach noch zehn Jahre ranklotzen, nichts ausgeben, alles beiseite legen und dann dem Berufsleben Adieu sagen?

    Denk mal ganz großzügig. Und dann überleg dir die Schritte.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  8. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    danke für deine Antwort..ja da ist trifft es ganz gut - ich habe so ein Projekt aktuell nicht! unter dem schreiben fällt mir auf, dass das eher schon lange so ist. und irgendwie hab ich auch keine Idee.
    Beruflich wollte ich lange eine (weitere) Weiterbildung machen..merke aber das ich einfach abends auch zu platt bin um noch zu lernen oder sonstiges.
    Privat gibt es irgendwie auch keine grossen Herausforderungen oder ich habe mir bisher keine gesucht?
    dein Post hat mich echt zum nachdenken gebracht.

  9. User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Du hast noch ein Vierteljahrhundert Arbeitsleben vor dir. Wie soll das aussehen? Gibt es Aufgaben, die besonders Spaß machen und die sich ausbauen lassen? Welche spannenden Veränderungen könnten in deinem Bereich in den nächsten Jahren anstehen? Willst du irgendwann selbstständig sein? Oder in eine besondere Führungsposition kommen? In ein anderes Umfeld - vom Konzern in ein Start-up oder dergleichen? Oder was ganz anderes machen? Oder, komplett anders gedacht, einfach noch zehn Jahre ranklotzen, nichts ausgeben, alles beiseite legen und dann dem Berufsleben Adieu sagen?

    Denk mal ganz großzügig. Und dann überleg dir die Schritte.
    Das Vierteljahrhundert klingt echt lang :-)....aber ja du hast vollkommen recht, darüber habe ich mir noch keine grundlegenden Gedanken gemacht. Hast du sowas selber erlebt? Klingt so...

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gehen oder Bleiben? Mit 40 alles nicht mehr so leicht...

    Zitat Zitat von Schnecke73557 Beitrag anzeigen
    Das Vierteljahrhundert klingt echt lang :-)....aber ja du hast vollkommen recht, darüber habe ich mir noch keine grundlegenden Gedanken gemacht. Hast du sowas selber erlebt? Klingt so...
    Ich bin etwas älter als du und stecke in dem Prozess, mein Arbeitsleben umzugestalten. Allerdings habe ich zwei Kinder unter zehn, werde also noch geraume Zeit ein zuverlässiges Einkommen brauchen.

    Ich hab aber auch mit Ü40 den Arbeitgeber gewechselt, und allein der Schritt von einem eher konservativen zu einem ziemlich New-Work-gepolten Unternehmen war eine riesige Veränderung.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •