Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    BellaTrix

    Ich kann dich so gut verstehen, aus einer Arbeitserfahrung schon einige Jahre her.
    da hab ich so Ähnliches erlebt wie du, es war jedoch eine
    Vorgesetzte .
    Was hab ich gelitten, das kann man gar nicht jemanden erklären, der das nicht kennt.
    Ganz ganz subtil,
    Mit mir wurden ca. 10 weitere folgende Mitarbeiterinnen verschließen.
    Es war nur ein Jahr auszuhalten, mit so viel Leid- das nichts mit der Aufgabe zu tun hatte.

    so ist das jetzt nicht,, Gott sei Dank hat Sie nicht wirklich Zugriff auf mich.
    Nur hat mich die erste Erfahrung so sehr geprägt, dass ich sehr ängstlich geworden bin mich beruflich umzuorientieren.

    Sie sitzen überall und ganz oft in Führungspositionen. sie haben den Beruf zu ihrer persönlichen Bühne erklärt.

  2. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von TakaTuka Beitrag anzeigen
    Sie sitzen überall und ganz oft in Führungspositionen. sie haben den Beruf zu ihrer persönlichen Bühne erklärt.
    Ja. Und. Leider.
    Gut, dass sie keinen "Zugriff" auf Dich hat.

    Aktuell habe ich solche Menschen nicht mehr um mich rum im Job, das ist wirklich ein anderes Arbeiten, ohne Solidarität und Integrität ist das ohnehin kaum zu stemmen, solche Menschen sind schlicht Belastung pur. Eine völlige unnötige dazu.

    Sie bieten allerdings eine Chance, sich selber weiter zu entwickeln, in dem Sinne, dass man sie nicht (mehr) persönlich an sich heranlässt und Strategien entwickelt, sich abzugrenzen - auch das ist Weiterentwicklung im positiven Sinne, das wirkt sich auf das gesamte "Sein" aus. Im beruflichen wie privaten Umfeld.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  3. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von TakaTuka Beitrag anzeigen

    Sie sitzen überall und ganz oft in Führungspositionen. sie haben den Beruf zu ihrer persönlichen Bühne erklärt.
    Ja, da hast du Recht. Leider ist das so. Bei der damals war es so, dass sie gerne wollte, man ihr die Chance aber nicht gab und so hatte sie ihr eigenes kleines Team, in dem sie herrschen wollte. Die andere die da noch war, ging nur mit gesenktem Kopf durch die Gegend und sagte andauernd so etwas wie "Ach bin ich blöd. Ach was hab ich wieder für ´n Mist gemacht" und so. Und die Narzistin schwellte ihre Brust über ihr und lächelte. Das hatte ihr gefallen.

    Ich brauchte lange, um über so eine Erfahrung hinweg zu kommen (und noch heute bekomme ich Druck im Magen, wenn ich dran denke), dass es solche Menschen wirklich gibt. Sie haben sich das auch nicht ausgesucht, ich weiß. Aber man muss doch an sich arbeiten können und merken, dass da was falsch läuft mit einem selbst. Bestimmt kann man auch Narzismus therapieren.
    Make love - not war!

  4. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Ja. Und. Leider.
    Gut, dass sie keinen "Zugriff" auf Dich hat.

    Aktuell habe ich solche Menschen nicht mehr um mich rum im Job, das ist wirklich ein anderes Arbeiten, ohne Solidarität und Integrität ist das ohnehin kaum zu stemmen, solche Menschen sind schlicht Belastung pur. Eine völlige unnötige dazu.

    Sie bieten allerdings eine Chance, sich selber weiter zu entwickeln, in dem Sinne, dass man sie nicht (mehr) persönlich an sich heranlässt und Strategien entwickelt, sich abzugrenzen - auch das ist Weiterentwicklung im positiven Sinne, das wirkt sich auf das gesamte "Sein" aus. Im beruflichen wie privaten Umfeld.
    Ich frage ich wirklich wie das gehen soll, wenn du mit so jemandem zusammen arbeiten musst, oder sogar so eine Vorgesetzte hast. Das kostet so viel Kraft zu Lasten des Jobs.
    Leider merkt man es nicht gleich und sie können sich auch verstellen.
    Meine damalige Kollegin war im großen Kreis einigermaßen beliebt (bei den Kollegen, die sie nicht richtig kannten). Sie kreischte immer ganz laut, so dass man sie oft nur hörte, wenn wir eine Großveranstaltung hatten. Und immer machte sie auf total fröhlich.
    Ich hatte es oben ja schon geschrieben. War ich mit ihr alleine, wurde sie zu einem anderen Menschen. Man meinte, einen Dämon vor sich zu haben. Es war schrecklich.
    Make love - not war!

  5. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    Hallo,
    Und fast ist die erste peu peu Arbeitswoche um.
    Ganz dünnes Eis ,
    Ich bin ausgerutscht.
    Selber schuld.
    Aber zumindest hab ich mich auch verbal ausgedrückt,
    Das mir der Kontakt nicht gut tut
    Und ich diesen auf das minimal notwendige beschränke.
    ich hab in anderen Abteilungen Menschen, die mich schätzen.

    Also mit dem leisen Ausschleichen ist wohl nicht.
    Abteilungsleiter ist emotional handelbar, der stört nicht,
    Möchte am liebsten in Ruhe gelassen werden,
    Wenn er was tun muss,
    Ist das meist voll daneben.
    Auch nicht persönlich zu nehmen .

    im Moment gibt es keine Möglichkeit zu wechseln,
    Nur mit immensen Nachteil für mich- das mach ich nicht.

    ich setze mal jetzt auf die offen gelegt Kontaktbremse.
    bin aber doch sehr mitgenommen, da das so unüblich ist.
    sie hat keine Verbündete,
    Bis jetzt.

    ja sowas verbrennt soviel Arbeitspotential und Lust!

  6. User Info Menu

    AW: Narzisstischer Kollegin am Arbeitsplatz

    Wumms!

    Und ich bin wieder in den Kontakt rein- getapst

    Selber schuld,

    Ich habe es besser gewusst und dann die sind die Grenzen wieder zu sehr verschwommen.
    Jetzt hagelt es Schuldzuweisungen, Vorwürfe und Ansprüche.

    Ich bleibe unnachgiebig, ich sitze es aus- komme was wolle .
    Und hab jetzt auch angekündigt nur noch dienstlich minimalen notwendigen Kontakt zu haben,

    die kann mich mal, erst war ich verletzt und jetzt bin ich stinksauer!

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •