Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. User Info Menu

    Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Hi zusammen, ich könnte derzeit echt alles hinschmeißen. Meine Geschichte beginnt damit, dass ich (übrigens weiblich und Ende 20) im Sommer 2019 die Stelle in meiner jetzigen Firma bekommen habe. Ich bin dort im Backoffice tätig und zudem zuständig für Empfang und Telefonzentrale.

    Meine Arbeit war nie enorm viel, aber es reichte immer gut aus, um ohne Langeweile durch den Tag zu kommen. Ich verstand mich mit allen gut, war in vielen Belangen der erste Ansprechpartner für die Kollegen und wurde oft gelobt, da ich ja immer alles so schnell und zuverlässig erledigen würde.
    Kurzum, für mich ein richtiger Traumjob.

    Aus heiterem Himmel stellte mein Chef dann im Januar diesen Jahres eine weitere Bürokraft ein, mit der ich mir die Stelle jetzt teilen muss, damit die Zentrale abends länger besetzt ist.

    Sie ist Anfang 50, hat zuvor noch nie im Büro gearbeitet, sondern war bisher "Fitting-Model" (Also Anprobe-Model) bei renommierten Designern und sie lässt auch keine Chance aus, ständig von ihrem supertollen Ex-Job zu schwärmen und zu erzählen.

    Auch wenn mich dieses angeberische Verhalten schon in den ersten Tagen nevte, ging ich ohne Vorurteile auf sie zu, da ich mir dachte, jeder hat eine Chance verdient - jedoch merkte ich sehr bald, dass ihre überfreundliche, überherzliche Art nur aufgesetzt war.

    Sie schimpft und zetert bei mir über alle erdenklichen Leute, doch kaum kommen diese zur Tür rein, freut sie sich wie ein kleines Kind über genau die Personen, über die sie vor ein paar Minuten noch hergezogen hat bis aufs Letzte, bietet ihnen Süßigkeiten an, verwickelt sie in endlose Gespräche und ähnliches. Hinterher sagt sie dann zu mir Dinge wie "der hätte die Schokolade mal besser nicht von mir angenommen, so fett wie der ist."

    Kunden schnappt sie mir permanent vor der Nase weg. Selbst wenn diese mich als erstes ansprechen, schafft sie es immer wieder, gezielt in das Gespräch einzusteigen, meistens einfach nur durch lautes Dazwischenblöken und die Aufmerksamkeit dann an sich zu reißen. Ich habe ihr bereits mehrfach gesagt, dass ich meine Gespräche sehr gut alleine führen und selbstständig Auskünfte erteilen kann, ohne dass sie jedesmal ihren Senf dazugibt. Sie tut dann immer total überrascht, dass es ja gar nicht ihre Absicht wäre und sie wolle ja nur helfen.

    Überhaupt übernimmt sie nach und nach immer mehr meiner Aufgaben. Da sie für die Nachmittagsschicht eingeteilt ist, ergo abends länger arbeitet als ich, bedient sie sich oftmals einfach an meiner Ablage, erfragt bei der IT mein PC-Passwort, weil sie angeblich was Dringendes nachschauen muss und fängt dann einfach an, meine begonnenen Listen weiterzuführen und ähnliches.

    Auch hier sagte ich ihr bereits, dass ich meine Sachen künftig wegschließen werde und habe auch die IT informiert, dass sie ihr auf keinen Fall mehr mein Passwort rausgeben sollen und auch hier ist sie sich mal wieder keiner Schuld bewusst. Als mein Chef davon Wind bekam, schaute sie ihn nur mit großen Rehaugen an und hauchte irgendwas von wegen "Wollte ja nur helfen, ich sehe ja, wie gestresst die Susi (ich) immer ist (was absolut gelogen ist!), ich wollte ihr lediglich Arbeit abnehmen.." blablabla und er fällt voll auf diese Masche rein.

    Das Traurige aber ist, dass auch Kollegen, mit denen ich mich früher super verstanden habe, auf dieses süßlich-scheinheilige Getue reinfallen und meine Kollegin aufgrunddessen, dass sie wirklich permanent die Klappe offen hat und allen hintenrein kriecht bis zum Geht-nicht-mehr auch noch für kompetenter gehalten wird als ich.

    Obwohl ich um einiges länger hier arbeite, wird plötzlich nur noch sie angesprochen bzw. nach Auskünften gefragt etc., während man mich eigentlich nur noch anspricht, wenn sie mal Urlaub hat oder krank ist.

    Wenn beim Mittagessen (Catering) mal ein Dessert übrig bleibt, dann wird ihr fast jedesmal eins runtergebracht, während ich komplett übergangen werde.

    Es ist nicht so, dass ich mich jetzt beleidigt zurückziehe, weil alle aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nur noch meine Kollegin supertoll finden, definitiv nicht! Ich gehe weiterhin auf die Leute zu wie früher auch, aber irgendwie scheint sich keiner mehr wirklich für mich zu interessieren und wenn sie da ist, dann hat sie sowieso nach wenigen Sekunden mit ihrem Dazwischengerede die Aufmerksamkeit und das Ganze hat sich für mich wieder erledigt.

    Ich habe wirklich keine Lust mehr, in einem solchen Arbeitsklima jeden Tag zu verharren und mich aufzuregen, da sie mehr und mehr meinen Platz einnimmt und damit auch noch von unserem Chef und den Kollegen unterstützt wird. Anfangs bzw. bei ihrer Einstellung wurde abgesprochen, dass ich dauerhaft nur die frühe Schicht übernehme und ich zudem, seit ich hier arbeite, immer nur diese Schicht hatte und damit zufrieden bin.

    Da war sie noch total verständnisvoll und beteuerte immer wieder, dass sie mir ja auf keinen Fall in meine Arbeitszeiten reinpfuschen wolle, sie wäre ja eh "die Neue" - und keine 3 Wochen dauerte es, da fing sie an, mich jeden Morgen zu belabern, dass sie künftig möchte, dass wir die Schichten wöchentlich tauschen und zudem wäre mein Arbeitsplatz viel besser ausgestattet als ihrer, weshalb es ja nur "fair" wäre, wenn wir dann auch gleich den Arbeitsplatz im wöchentlichen Wechsel tauschen.

    Ich sagte ihr dann klipp und klar, dass ich das nicht möchte und schon immer hier so arbeite, seit ich in der Firma angestellt bin, was dann zur Folge hatte, dass sie zum Chef rannte und dieser nun am Überlegen ist, das künftig so zu handhaben, wie sie es möchte, damit jeder mal den "guten" Platz hat und jeder mal früher heim gehen kann..

    Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Ich halte diese unsägliche Situation echt nicht mehr aus, es macht mich so wütend.

  2. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Sie ist zum Chef und hat den Mund aufgemacht....das hättest Du machen sollen...und würde ich auch machen an Deiner Stelle.
    Es muss eine Anweisung geben zum Arbeitsplatz.

    Wenn der Chef entschieden hat, dass der Posten länger belegt sein soll, muss er auch eine klare Regelung treffen auf sachlicher Ebene.

    Machst Du das nicht, schwimmen Dir die Felle weg.

    "Wer gut schmiert, der fährt gut"

    ...gilt leider in dem Fall, solange eben sich niemand darüber beschwert.

    Warum Du Sie als Konkurrenz siehst, obwohl die Arbeit aufgeteilt werden soll, verstehe ich nicht so ganz.


    Das sie Zugriff auf Deinen PC hat, ist mir aber völlig unverständlich.
    Es gibt i.d.R. allgemeine, jedem zugängliche Dateien und eben die persönliche Oberfläche.
    Der ITler hat ihr nicht einfach ohne Chefrückfrage den Zugang zu geben.

    Auch das ist ein Ansatzpunkt im Chefgespräch.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Das ist eine sehr unschöne Situation und ich kann mir vorstellen, wie Dich das belastet.

    Meiner Erfahrung nach werden diese Menschen früher oder später durchschaut. Ich würde nicht versuchen mit ihr selbst eine Klärung herbeizuführen, so wie Du sie beschreibst, ist ihr daran nicht gelegen. Sie will ihr Ding durchziehen und die Primadonna werden.
    Was ich machen würde an Deiner Stelle ist ein klärendes Gespräch mit Deinem Chef und klarstellen, dass Du nicht überlastet bist und Dir sehr daran gelegen ist, dass Du so weiterarbeiten kannst wie bisher - ohne grundsätzliche Änderung der Arbeitszeiten. Wenn Du Entgegenkommen zeigen möchtest, könntest Du ja anbieten beispielsweise an einem Tag der Woche den Dienst mit ihr zu tauschen. Geh einmal in Dich, ob das für Dich OK ist. So könnte man Dir nicht den Vorwurf machen zu mauern.
    Versuche in dem Gespräch mit Deinem Chef ruhig, sachlich und vor allem lösungsorientiert zu bleiben und nicht den Eindruck zu erwecken, dass es ein Gehacke zwischen Dir und Deiner Kollegin gibt, in das er hineingezogen wird. Chefs hassen das und bei dem Geschick der Dame läufst Du Gefahr, dass sie sich selbst toootal positiv darstellt und "nur helfen will" und Du als die Zicke dastehst.

    Du könntest z.B. sagen "Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich überlastet oder mit der Arbeit unzufrieden bin. Für mich passt es hier genau so, wie es ist und ich arbeite sehr gerne hier. Es ist daher keine Notwendigkeit, dass Frau X mir Aufgaben abnimmt oder noch etwas umverteilt wird. Auch meine Arbeitszeiten sind für mich in Ordnung, die möchte ich nur sehr ungern ändern. Allerdings wäre ich bereit, zukünftig..... (einen Tag die Woche, pro Monat etc.) den Dienst zu tauschen. Nicht tauschen möchte ich den Arbeitsplatz, weil (hier sachliche Gründe angeben! z.B. weil die Unterlagen umgeräumt werden müssen, der Stuhl, der Tisch wasauchimmer neu eingestellt werden müssen usw)"

    Verstehst Du, wie ich das meine?

    Und dann: schließe Deine Unterlagen wenn möglich weg. Die Sache mit dem Passwort geht übrigens gar nicht. Hat Eure IT noch nichts von Datenschutz gehört? Deswegen würde ich definitiv eine ganz klare Ansage an die IT machen, die dürfen keine Passwörter einfach so weitergeben. Das geht gar nicht.

    Ich wünsche Dir gute Nerven für diese Situation und hoffe, dass die Dame mit ihrer Tour nicht dauerhaft durchkommt.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  4. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Zitat Zitat von Alura
    Ich sagte ihr dann klipp und klar, dass ich das nicht möchte und schon immer hier so arbeite, seit ich in der Firma angestellt bin, was dann zur Folge hatte, dass sie zum Chef rannte und dieser nun am Überlegen ist, das künftig so zu handhaben, wie sie es möchte, damit jeder mal den "guten" Platz hat und jeder mal früher heim gehen kann..
    Wenn deine Arbeitszeiten nicht gerade im Arbeitsvertrag fixiert wurden, wirst du es imho nicht verhindern, dass man dich auch zu anderen Zeiten einsetzt.

    Dass es da ein "Gewohnheitsrecht" gibt, wüsste ich zumindest nicht.

    Und ich schätze, mit dieser Kollegin wirst du auf Dauer nicht glücklich.

    Also bleibt dir nur die Kündigung oder eine andere Einstellung zu ihr zu kriegen.

  5. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Habt ihr überhaupt keine Coronavorschriften?

    Wundere mich gerade über die Arbeitszustände, die du schilderst. Klingt so nach Prä-Corona Büro.

    Was redet ihr das soviel? Mit Masken?

    In D gelten jetzt neue Arbeitsschutzgesetze wegen Corona. Die könnten sie dir vom Leib halten. Buchstäblich.
    Und dann überlege neu, ob du dir diese Schlacht ans Bein binden willst.

  6. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Mir ging es vor einigen Jahren ähnlich, mir wurde eine zusätzliche Kraft vor die Nase gesetzt, die sich nach uns nach immer mehr von meinen Aufgaben an Land zu. Es gab bei mir GEspräche zusammen mit unserem Chef, die leider auf ihrer Seite auf unfruchtbaren Boden vielen. Mein Chef ließ mir gegenüber auch irgendwann einmal das Wort Mobbing fallen, das meine neue Kollegin dies tun würde. Nur leider hat mein Chef nicht so gehandelt. Der Betriebsrat wollte nicht so richtig aktiv werden. Sie hat auch irgendwann angefangen mich bei den anderen schlecht zu machen, übergab mir Aufgaben nur mit halfen Informationen und ließ mich somit ins offene Messer laufen. Egal wie wachsem ich war, sie war mir irgendwie immer einen Schritt voraus, zumal ich nur 30 Stunden pro Woche arbeitete und sie VZ.
    Was ich damit sagen will, wenn die Chefetage es nicht schafft dagegen vorzugehen und es einen zu sehr belastet, sollte man überlegen ob man sich nicht neu orientiert. Mich haben diese gut 2 Jahre ziemlich viel Energie und Nerven gekostet. Bis ich das Unternehmen verlassen hab.

    Dann kam der Moment des inneren Lachsbrötchenessens, sie hörte nicht auf und fand neue Opfer und ist zum absoluten Problemkandidaten des Unternehmens geworden.
    Damals hatte ich auch ihre Bewebungsunterlagen in der Hand, da ich die vom Chef ausgewählten Kandidaten einladen sollte. Mir war ihr Zeugnis viel zu gut, so gut konnte kein Mensch sein. Meine beiden Chefs sahen es anders. Rückblickend hatte dieses Zeugnis etwas von wegloben.


    DIe IT Abteilung hat Kennwörter überhaupt nicht herauszugeben, auch nicht dem Chef gegenüber. Das fällt unter die Compliance Richtlinien und ist ein absolutes Unding. Das Passwort darf nur an den herausgegeben werden, der es auch eingerichtet hat, sprich der Eigentümer des PC/Datei/....

  7. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen

    Und dann: schließe Deine Unterlagen wenn möglich weg. Die Sache mit dem Passwort geht übrigens gar nicht. Hat Eure IT noch nichts von Datenschutz gehört? Deswegen würde ich definitiv eine ganz klare Ansage an die IT machen, die dürfen keine Passwörter einfach so weitergeben. Das geht gar nicht.

    Ich wünsche Dir gute Nerven für diese Situation und hoffe, dass die Dame mit ihrer Tour nicht dauerhaft durchkommt.
    Auch in dem Punkt bin ich ganz bei dir, wobei es meines Erachtens nicht nur um Datenschutz, sondern auch um Coplianceregeln geht. Als ich diesen Absatz gelesen hab, sind mir etwas die Gesichtszüge entglitten.

  8. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Zitat Zitat von Lilly-68 Beitrag anzeigen
    DIe IT Abteilung hat Kennwörter überhaupt nicht herauszugeben, auch nicht dem Chef gegenüber. Das fällt unter die Compliance Richtlinien und ist ein absolutes Unding. Das Passwort darf nur an den herausgegeben werden, der es auch eingerichtet hat, sprich der Eigentümer des PC/Datei/....
    Der Chef kann jederzeit sich Zugriff auf jeden Mitarbeiter-PC verschaffen.
    Der Verdacht der privaten Nutzung, die mittlerweile generell nicht gestattet ist, solange nicht ausdrücklich schriftlich erlaubt, reicht aus.

    Die Datenschutzverordnung regelt viele Rechte, aber es bleiben immer noch Lücken....das ist auch OK.
    Dem Chef gehört immer noch PC, Netzwerk und Programme...und es darf nicht passieren, dass Gesetze Missbrauch begünstigen .
    Das wäre der Fall, wenn Chef eben keine Möglichkeit mehr hätte.

    Hier hat der ITler ja klar gegen die Datenschutz- Verordnung und die Persönlichkeitsrechte verstoßen.
    Und das ohne Genehmigung des Chefs.

    Als Chef würde ich ihn abmahnen.

  9. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Zum Passwortthema:
    Unser IT ler kennt unsere Passwörter nicht, er kann jederzeit über seine Adminrechte in unsere Rechner, ABER eben dann mit seiner Kennung.
    Ich würde sofort das Passwort ändern und es keinem sagen. Auf Nachfragen würde ich kommunizieren, dass Passwörter NIE weitergegeben werden dürfen (siehe DSVGO) , wenn der Firma durch irgendwelche Sachen Schaden entsteht und Du nicht beweisen kannst, dass Du es nicht warst, hängst Du komplett mit drin.

    Geht ÜBERHAUPT NICHT.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  10. User Info Menu

    AW: Werde wegen neuer intriganter Kollegin aufs Abstellgleis geschoben.

    Das seh ich anders. Wenn der PC auch privat genutze wird, darf der Chef nicht darauf zugreifen.
    Wir der PC dienstlich genutzt darf er in einem bestimmten engen Rahmen darauf zugreifen, allerdings nicht um irgendwelche Daten heraus zu ziehen oder Dateien zu kopieren sondern er darf nur die Art der Nutzung prüfen. Und hierbei muss er u.U. auch noch die Arbeitnehmervertretung ansoreche .
    Auf ein Passwort hat der AG kein Recht um sich den Zugang zu zu allen Daten zu sichern.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •