Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. User Info Menu

    Vertrauen massiv verletzt

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich bin beruflich gerade in einer sehr schwierigen Situation, die zum einen selbst verschuldet, zum anderen durch äußere Umstände so gekommen ist.

    Ich muss natürlich etwas allgemeiner bleiben, zum Hintergrund:
    Ich bin dort über 3 Jahren in der Firma, zeitgleich hat Kollegin A angefangen. Sie arbeitet aber in einem anderen Team, das inhaltlich ähnlich ist, aber keine richtigen Überschneidungen hat.
    Wir haben das gleiche Hobby und sind seit über 2 Jahren privat sehr gut befreundet .

    Ich bin in einer Leitungsebene. Leider gibt es wirtschaftlich schlechte Entwicklungen, die Sparmassnahmen nach sich ziehen. Die Abteilung von Kollegin A steht da ziemlich im Fokus, deren Chef ist sehr schwierig und an Veränderungen nicht interessiert.

    Kollegin A hat vor einiger Zeit gekündigt, ist nur noch ein paar Wochen da.
    Aufgrund der Einsparungen steht zur Debatte, dass Prozesse von beiden Abteilungen zusammen gelegt werden und die GF hat meinen Chef und mich beauftragt, die Möglichkeiten zu eruieren. Aufgrund verschiedener. Vorkommnisse wurde mit dem anderen Chef noch nicht gesprochen.

    Um einige Infos zu bekommen, habe ich meine Freundin im Vertrauen nach einigen Prozessen gefragt, aber nie offen gesagt, worum es im Detail geht. Aus der Gesamtsituation konnte man aber Rückschlüsse ziehen.

    Sie hat sich nicht wohlgefühlt, daher habe ich das Gespräch beendet und mich nachher über whatsapp entschuldigt. Wenn sie nicht eh bald weg ist, hätte ich nie gefragt.

    Gestern war ich auf einem Seminar und auf einmal mit Nachrichten bombardiert. Besagte Kollegin ist mit ihrer Abteilung zu deren Chef gerannt und hat behauptet, ich hätte mich an die Mitarbeiter gewandt und eine Übernahme verkündet.

    Ich war absolut fassungslos, deren Chef hat natürlich ein riesen Fass aufgemacht, bis zur GF.

    Und ich stehe da, wie der letzte Idiot. Ich wollte eigentlich im Vorfeld alles nur so gut aufbereiten, dass danach kein Mitarbeiter unsicher ist oder Angst haben muss.

    Ich bin so unfassbar enttäuscht, dass mich eine Freundin so verrät und mich nicht mal vorwarnt.

    Es war so peinlich, aber es hat mich so getroffen, dass ich gestern in dem Seminar in Tränen ausgebrochen bin, das ist mir noch nie passiert. Und heute wird ein Horror Tag, da die GF das jetzt öffentlich kommentieren muss.

    Man kann einfach niemandem vertrauen, habt ihr so was auch mal erlebt? Mir geht es nach ner schlaflosen Nacht nicht gut.

    Lg

  2. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Da geht nur "Flucht nach Vorn", das Gespräch mit dem GF suchen und sagen, dass Du XYZ nicht gesagt hast. Wenn Deine "Freundin" ihre Schlüsse draus zieht und die Gerüchteküche anspringt, ist das nicht Dein Problem.

    Btw. ich weiß schon, warum ich im Job nur Bekannte habe.

    Mich hat vor vielen Jahren mal jemand hingehangen, eine Fillialchefin hat bestimmte Bereiche an mich delegiert, ich habe das zu Beginn auch gemacht, ihr aber klargemacht, dass ich das nicht inoffiziell auf Dauer mache (es ging um den Einkauf, was vorher mein Gebiet war, die Chefin wurde mir vorgesetzt und ich wollte ihr den Bereich übergeben) Da sie meinte, ich würde das so toll machen (nach gut 8 Jahren kannte ich viele), hab ich das halt gemacht,

    Später hieß es dann, ich hätte ihr den Bereich nicht übergeben wollen.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  3. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Du weißt ja selber, dass Du Dich unprofessionell verhalten hast. Man vermischt nicht privat und Beruf. Es war trotzdem mies von Deiner Freundin. Offenbar hast Du sie falsch eingeschätzt bzw. ihre Verbundenheit zu ihren Kollegen unterschätzt. Ich würde das genauso kommunizieren. Du hast einer Freundin gegenüber Dinge erwähnt, aus denen sie ihre Schlüsse gezogen hat. Es tut Dir leid. Mehr kannst Du nicht tun.
    Nimm es Deiner Freundin nicht zu übel. Sie ist ihren Kollegen gegenüber eben loyal.

  4. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    In der Arbeitswelt würde ich niemandem über den Weg trauen.

    Rede mit der GF über das was passiert ist.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Zitat Zitat von Zora123 Beitrag anzeigen

    Um einige Infos zu bekommen, habe ich meine Freundin im Vertrauen nach einigen Prozessen gefragt, aber nie offen gesagt, worum es im Detail geht. Aus der Gesamtsituation konnte man aber Rückschlüsse ziehen.

    Sie hat sich nicht wohlgefühlt, daher habe ich das Gespräch beendet und mich nachher über whatsapp entschuldigt. Wenn sie nicht eh bald weg ist, hätte ich nie gefragt.

    ...

    Ich bin so unfassbar enttäuscht, dass mich eine Freundin so verrät und mich nicht mal vorwarnt.
    Hervorhebung von mir.

    Umgekehrt. Du hast Ihr Vertrauen mißbraucht.

    Wenn Du ihr gesagt hättest, worum es geht und um Diskretion gebeten hättest und sie es dann weiter trägt, das wäre Vertrauensmißbrauch.

    Wenn Du sie aushorchst für Deine Zwecke, ist das Vertrauensmißbrauch. Wenn der Ausgehorchte das dann nicht diskret handhabt, sondern verärgert ist, weil Du ihn für blöd hältst oder ihm eben offenkundig nicht freundschaftlich und vertrauensvoll begegnest, dann kann so etwas passieren.

  6. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    aushorchen?! wenn ich zu jmd sage: es werden zukünftig eventuell Synergien nutzbar sein, kannst du mir was über eure Prozesse (keine Interna! normale strukturelle Arbeitsprozesse) in dem Gebiet sagen, ist das Aushorchen?!

    Ich hätte gar nichts anders sagen können, da bis dato noch nicht mal was entschieden war.

    Status ist nun, dass sich diese Abteilung selbst geschadet hat.

    Die Dinge, die ich vorbereiten wollte, haben nun zeitlich nicht mehr gepasst und durch diese Aktion und den Versuch, mich offen bei der GF anzuschwärzen, wurde auf oberste Ebene beschlossen, sich zum einen deren Prozesse genauer anzuschauen und zum zweiten über Sparmassnahmen bei den Personen zu entscheiden. Genau das wollte ich abwenden, in dem der GF ein detaillierter Plan vorgelegt werden kann, warum jeder MA auf seinem Posten gut ist und wo Dinge einfach effizienter gestaltet werden können.

    In einer sehr emotionalen Diskussion mit der GF hat sich die Abteilung auch noch verquatscht, man möchte einfach nicht unter "ständiger Aufsicht" stehen. Deren Chef ist oft wochenlang abwesend und das wird für ausgedehnte Frühstücke und Sektrunden genutzt.

    Das ist zwar im Unternehmen bekannt, nur eben nicht auf GF Ebenen - jetzt ist es auch dort aufgefallen, in dem man im Zuge des Ganzen auch andere Abteilungsleiter befragt hat. Das wollte ich gerne vermeiden und das später unter uns "sanft" regeln, jetzt ist der Shitstorm da.

    Sie hätte mir gern sagen können " ich fühle mich ausgenutzt" oder "ich werde das meinem Chef erzählen" oder "ich habe es meinem Chef erzählt" - all das wäre legitim und für mich verständlich gewesen. Aber mich ohne Vorwarnung mit falschen Behauptungen auf GF Ebene anschwärzen - mit so jemanden möchte ich nichts mehr zu tun haben.

  7. Inaktiver User

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Wie hättest Du Deine Recherchen denn angepackt, wenn nicht zufällig eine Freundin zur Verfügung gestanden hätte?

  8. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    dumm, sehr dumm......
    die freundin war dann jetzt wohl deine freundin.

    du willst bei der gf lügen? ich wäre für schonungslose wahrheit.
    denn man sollte damit rechnen, dass andere ja nun nicht doof sind.
    denn du hast sie ja ausgefragt für deine zwecke?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  9. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Zitat Zitat von Zora123 Beitrag anzeigen
    Sie hätte mir gern sagen können " ich fühle mich ausgenutzt" oder "ich werde das meinem Chef erzählen" oder "ich habe es meinem Chef erzählt" - all das wäre legitim und für mich verständlich gewesen. Aber mich ohne Vorwarnung mit falschen Behauptungen auf GF Ebene anschwärzen - mit so jemanden möchte ich nichts mehr zu tun haben.
    sie hätte gar nichts.
    du hättest sie gar nicht fragen sollen.

    ich wäre mir übrigens nicht so sicher, dass die gf so manches nicht weiß.
    die wissen oft mehr als jeder andere
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. User Info Menu

    AW: Vertrauen massiv verletzt

    Hallo Zora,

    also ist es für Dich doch glimpflich ausgegangen?
    Ich hoffe es sehr! Und das Du kommende Nacht wieder besser schlafen kannst

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •