+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.637

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    @DieElvis

    Lass etwas Zeit ins Land gehen.....
    Vielleicht sieht die Lage der Nation nächste Woche eh wieder besser aus?

    Insgesamt handelt es sich um 3? verschiedene Kolleginnen - verzeih' ich bin nicht so ganz durch gestiegen

    Eine, die Kontrollettin vom letzten Jahr? Der du letztendlich entfleuchen konntest?
    Eine, die als Interim-in deine Zimmergenossin war (und da war auch miese Stimmung? oder ist das dieselbe gewesen????? sorry)
    und jetzt
    # 3, die, mit der du jetzt das Problem hast und die einer (wieder anderen 4.?) "hinterher 'denkt'"?

    und du selber? (#5)

    Was war denn Grund für dein Pampen? mal ehrlich unter uns
    hat sie dich eh schon genervt und dann hat sie auch noch Kopfweh und will Sonderlocken (die du dir selber eher verkneifst? )

    Und in welcher Form wurde gepampt? Ich frage, weil ich mir spontan nicht so vorstellen kann, was man pampt, wenn einer fragt "du ich hab so Kopfweh, kann ich das Licht mehr dimmen?"

    Was hast geantwortet?

    "Wenn's sein muss. Ich seh aber eh schon nix"
    oder
    "Aber nur etwas, weil "ICH" () muss hier ja arbeiten. Bitte!!!"

    oder ?

    (nur um das Ausmaß des Pampens vielleicht etwas in Relation setzen zu können - so schlimm wird es schon nicht gewesen sein )

    Am interessantesten finde ich "warum" - auch um etwaige noch in dir rumlungernde Pampereien anders los zu werden


  2. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    1.143

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Insgesamt handelt es sich um 3? verschiedene Kolleginnen - verzeih' ich bin nicht so ganz durch gestiegen

    Am interessantesten finde ich "warum" - auch um etwaige noch in dir rumlungernde Pampereien anders los zu werden
    Hallo R_Rokeby,

    danke für dein Post und die Fragen zur Pamperei, die dir gerne beantworte😊.

    Die aktuelle Zimmerkollegin ist die, welche 20 Jahre mit einer anderen Frau zusammen saß und dieser für sie tollen Zeit noch hinterher trauert.
    Ich selber war vier Jahre mit der Kollegin im Kontrollwahn in einem Büro. Irgendwann ging es für mich nicht mehr und ich habe das Handtuch geworfen und um "Versetzung " gebeten. Dadurch kam ich mit einer wieder anderen Frau ins Zimmer, wir verstanden uns ein halbes Jahr sehr gut, bis dann der ganze Betrieb umgezogen ist. Dann wurden die Zimmer von der Leitung neu aufgeteilt.

    Dadurch kam ich in ein neues Büro, in welchem ich nun fast ein Jahr mit der "angepampten" Kollegin sitze.

    Ja, sie kann manchmal anstrengend sein, redete mir bis zu diesem Vorfall auch oft ein ticken zu viel. Was genau ich gesagt habe, als sie um Dämmung des Lichtes bat, kann ich in etwa so wiedergeben:" Ich muss aber schon auch noch was sehen" mit einem leichten genervten Ton.
    Wobei ich dann schnell umgeschwenkt bin und danach wieder höflich gefragt habe, nachdem ich das Licht gedämmt habe, ob dies für sie in Ordnung ist . Unter uns gesagt, dachte ich glaub im ersten Moment, dass mit dem Kopfweh sei eine Ausrede, weil sie davor schon immer gemeint hat, es sei ihr zu hell im Raum.

    Na ja, trotzdem hätte ich mich halt sofort entschuldigt müssen, statt es nur zu überspielen😏.

    Mit der Kontroll Kollegin habe ich mich 3 Jahre sehr gut verstanden und trauere dieser Zeit nicht nach, aber es macht mich ein wenig wehmütig, dass sich alles so ins negative entwickelt hat.

    Hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen.


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.637

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    kann ich in etwa so wiedergeben:" Ich muss aber schon auch noch was sehen" mit einem leichten genervten Ton.



    Hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen.
    Ja konntest du! Danke

    Gib zu, ich kann hellsehen

    Ich finde das jetzt nicht soooooooooo schlimm! Ehrlich. Das ist max. "normal schlimm". Also Büro-Muffeln.

    Dass sie da so betroffen reagiert, wundert mich. Dass wegen eines solch banalen Dissens auch noch mit anderen geredet wird

    Seltsam. Das Gute ist, das vergeht bestimmt. Sei einfach normal. Also so nett und umgänglich wie du bisher warst.
    Dass man sich mal auf den Schlips tritt, weil einer Kopfweh und der andere Liebeskummer hat, halte ich für ein ganz normales Lebensrisiko. Das kann man nicht vermeiden.

    Nimm es nicht so schwer


  4. Registriert seit
    25.01.2020
    Beiträge
    111

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Kennt deine Bürokollegin Dein altes Thema mit der Vorgängerin? Weiß sie um die damalige Belastung?

    Spiel mit offenen Karten und sag ihr, dass Du selbst erschrocken bist und es auch (Nicht nur) auf die alte Geschichte zurück führst. Ich kann mir vorstellen, dass es ihr die Reaktion vielleicht ein wenig erklärt. Die Kränkung nimmt es nicht zurück, aber es hilft vielleicht in der Bewertung der Situation.


  5. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    11.446

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Ich finde das jetzt nicht soooooooooo schlimm! Ehrlich. Das ist max. "normal schlimm". Also Büro-Muffeln.
    Nun ja, du warst nicht dabei und stellst es dir jetzt eben irgendwie vor.

    Vielleicht kann man auch einfach mal hinnehmen, dass die Kollegin betroffen reagiert hat und auf Distanz ging.
    Vielleicht hat sie selber gerade einen Kummer (wie wissen es nur über dieElvis) und Kopfweh hatte sie nach eigener Aussage.
    Spekulation bringt nicht viel, dann aber wenigstens für beide Seiten....

    Dass sie da so betroffen reagiert, wundert mich. Dass wegen eines solch banalen Dissens auch noch mit anderen geredet wird
    Ist das so?
    Ich habe es so gelesen, dass die Kollegin sagte, sie sei ein solches Verhalten von anderen nicht gewohnt.
    Das steht doch nicht unbedingt dafür, dass sie das rumerzählt hat.
    Und wenn schon: "Mannomann, dieElvis hat heute aber einen miesen Tag, wie die mich gerade angepampt hat...."- dafür hättest du dann kein Verständnis?
    Bisserl einseitig, find ich.

    Seltsam. Das Gute ist, das vergeht bestimmt. Sei einfach normal. Also so nett und umgänglich wie du bisher warst.
    Dass man sich mal auf den Schlips tritt, weil einer Kopfweh und der andere Liebeskummer hat, halte ich für ein ganz normales Lebensrisiko. Das kann man nicht vermeiden.
    Das sehe ich auch so.
    Think before you print.


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.637

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Nun ja, du warst nicht dabei und stellst es dir jetzt eben irgendwie vor.

    [/QUOTE]

    Das haben wir gemeinsam, @Print

    Natürlich hab ich auch für die Kollegin Verständnis - ich antworte hier aber der @DieElvis....

    Dieses "aber nicht so dunkel ich muss hier noch arbeiten können" etwas muffel-nörgend vorgetragen finde ich tatsächlich eine sehr lässliche Sünde.

    Ich hatte @DieElvis so verstanden, dass die Kollegin über diesen Satz und diese Situation mit anderen Kolleginnen sprach. Vielleicht habe ich das falsch verstanden.

    Ich finde, Elvis hätte sich den Satz sparen können und natürlich hätte sie besser anders reagiert. Also gleich gesagt, sorry, ich habs nicht so gemeint, bin heut auch mies drauf, Ich hol uns mal einen Kaffee - vielleicht tut er uns beiden gut, magst du?

    hat sie nicht. Weiß sie selber, wie wir lesen können.

    Wenn Elvis tiefer gehen wollen würde, dann überlegen: Wieso? Was war los? Was liegt darunter. Unter der Oberfläche.
    Dann kann man sowas vielleicht vermeiden.


  7. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    1.143

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von Tovaa Beitrag anzeigen
    Kennt deine Bürokollegin Dein altes Thema mit der Vorgängerin? Weiß sie um die damalige Belastung?

    Spiel mit offenen Karten und sag ihr, dass Du selbst erschrocken bist und es auch (Nicht nur) auf die alte Geschichte zurück führst. Ich kann mir vorstellen, dass es ihr die Reaktion vielleicht ein wenig erklärt. Die Kränkung nimmt es nicht zurück, aber es hilft vielleicht in der Bewertung der Situation.
    Hi Tovaa, ja, sie kennt mein Thema mit der früheren Kollegin. Habe mit offenen Karten gespielt, wie von dir empfohlen 🌻. Sie meinte dann, die Sache sei geklärt für sie.


  8. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    11.446

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    dieElvis,

    der "Käse ist gegessen", wie man so schön sagt - manchmal läuft es halt nicht gut, aber du hast es erkannt und dich entschuldigt. Also - jetzt einfach freundlich bleiben und wenn du wieder mal miese Stimmung hast, dann sag es vielleicht einfach. Besser, als es in einer kritischen Situation an der Kollegin rauszulassen.
    Bei mir im Büro halten wir das so - "Ich hab heute 'nen miesen Tag", wahlweise mit Erklärung, das funktioniert ganz gut. Dann nimmt es keiner persönlich wenn eine mal etwas muffelig oder brummig ist.

    Was ich etwas unglücklich finde ist deine Herleitung des Geschehens von dem Verhältnis zur vorherigen Kollegin. Siehe Strangtitel.
    Ich glaube, damit tust du dir letztendlich keinen Gefallen - es verleitet dich eher dazu, andere für dein Verhalten verantwortlich zu machen.
    Think before you print.


  9. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    11.446

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    Hi Tovaa, ja, sie kennt mein Thema mit der früheren Kollegin. Habe mit offenen Karten gespielt, wie von dir empfohlen ��. Sie meinte dann, die Sache sei geklärt für sie.
    Na siehste - alles gut
    Think before you print.


  10. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    1.143

    AW: Negative Stimmung färbt auf mich ab

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Nun ja, du warst nicht dabei und stellst es dir jetzt eben irgendwie vor.

    Vielleicht kann man auch einfach mal hinnehmen, dass die Kollegin betroffen reagiert hat und auf Distanz ging.
    Vielleicht hat sie selber gerade einen Kummer (wie wissen es nur über dieElvis) und Kopfweh hatte sie nach eigener Aussage.
    Spekulation bringt nicht viel, dann aber wenigstens für beide Seiten....



    Ist das so?
    Ich habe es so gelesen, dass die Kollegin sagte, sie sei ein solches Verhalten von anderen nicht gewohnt.
    Das steht doch nicht unbedingt dafür, dass sie das rumerzählt hat.
    HI print,

    doch sie hat es weitererzählt, drei Kolleginnen mit denen sie eng ist. Hat sie mir selber erzählt. Finde es halt Schade, dass sie nicht mich darauf angesprochen hat, weil es sie ja so getroffen hat. Vor allem weil wir kurz davor noch darüber sprachen, dass es mir uns passen würde und wir zusammen bleiben wollen. Was jetzt ja wieder offen im Raum steht 😢.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •