Thema geschlossen
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 147
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.892

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Woher soll jemand wissen, wie doll er dich im Eifer des Gefechts erwischt hat? So ein Tisch vermittelt die Schwere eines Treffers nicht besonders gut. (Hab mir mal einen Handknochen angebrochen, weil jemand nicht gemerkt hat, daß meine Hand zwischen dem Tisch, den wir durch die Tür rangieren wollten, und dem Türrahmen war. Ich auch nicht, bis es zu spät war. Aua.)

    Entweder du schreist das Haus zusammen, wenn so etwas passiert (das ist sinnvoll, wenn du die Person dazu bringen mußt, *jetzt sofort* nicht weiter an dem Tisch zu schieben!), oder du findest dich damit ab, daß Leute nicht alles wissen, was sie versehentlich ausgelöst haben könnten, wenn sie kein Feedback kriegen.

    Überleg dir, ob das ein Arbeitsunfall ist, und ob du es entsprechend melden solltest oder müßtest, falls da noch was nachkommt. Du hast ja eine Zeugin.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    320

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Blauer Fleck mit Knubbel.....mein Vater hätte gesagt:" Pass auf, dass nicht noch ein Herzinfarkt dazu kommt!"

    Ich sage: Mensch, Corry, nimm dich nicht so wichtig, du hast deine Absicht, den Tisch mitzutragen, nicht verbal angekündigt und die Chefin hat das nicht erkannt oder war ungeschickt.
    Du hättest sie ansprechen können:" Au, das hat aber weh getan!" Oder später:"Ich hätte mir gewünscht, dass Sie fragen, ob ich mich verletzt habe."
    Sie hat sich entschuldigt. Was sollte sie noch tun?

    Ich habe als Chefin sicher auch nicht auf jedes verzogene Gesicht wie erwartet reagiert und deshalb meine Mitarbeiter immer gebeten, mit mir zu sprechen, wenn etwas aus ihrer Sicht nicht in Ordnung ist.

    Du hast nicht mit ihr angestoßen? Oh, was für eine harte Strafe für die Chefin!
    Entschuldige, Corry, aber das ist wirklich kindisch.

    Da deine Tage in dem Pflegeheim sicher gezählt sind, ärgere dich nicht, kühle den Bluterguss und konzentrier dich auf die Suche nach einer neuen Stelle, wo es dann hoffentlich besser passt.


  3. Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    82

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    @ gabiella

    Es geht mir nicht so sehr um die Schwere der Verletzung als mehr um die Frage, ob meine Vorgesetzte das mit Absicht gemacht hat.
    Wenn man jemanden nicht mag und sich selbst nicht gut unter Kontrolle hat, ist es gut möglich an einer Kollegin seinen Frust abreagieren zu wollen.

    Sie hat genau bemerkt das ich mir weh getan habe (ich habe ja nicht nur das Gesicht verzogen, sondern mir auch die Stelle gerieben und "Aua" gesagt). Sonst wäre die Kollegin wohl auch nicht darauf aufmerksam geworden und hätte gemeint das das einen Bluterguss gibt.

    Meine Vorgesetzte hätte ja auch eine Stunde später noch nachfragen können ob alles in Ordnung ist oder ich Schmerzen habe.

  4. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.686

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Sorry, du machst aber eine ganz schöne Welle und stampfst mit dem Fuß auf.
    Um zu erfahren, ob deine Vorgesetzte dich absichtlich oder versehentlich mit dem Tisch "verletzt" hat, kannst du nur ihr stellen. Alles andere ist wilde Spekulation.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.573

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Hätte, hätte, Fahrradkette.
    Hat sie aber nicht.
    Und nun?
    Du hast da noch vier Wochen, Haken dran und gut.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  6. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    371

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Ich finde eine bloße Entschuldigung auch zu wenig. Ich glaube ich hätte ihr ne kräftige Ohrfeige verpasst.
    Das wuerde ich nicht empfehlen, denn (abgesehen davon, dass ich die Reaktion persoenlich fuer sehr uebertrieben halte) das zoege vermutlich nicht nur eine Kuendigung nach sich, sondern auch eine Anzeige - und schlimmstenfalls eine Vorstrafe. Was sich auf die weiteren Berufschancen (zumindest im Pflegebereich) nicht allzu positiv auswirken duerfte.
    (Selbst wenn der Strafregisterauszug nicht betroffen waere: Schon Hindernis genug, bei Vorstellungsgespraechen erklaeren zu muessen, warum man von der vorigen Stelle geflogen ist ...)


  7. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.255

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Zitat Zitat von Corry79 Beitrag anzeigen
    Mein befristeter Vertrag läuft in einem Monat aus. Ich rechne nicht damit das er verlängert wird.

    Vielleicht wäre es auch besser so.
    Wie gesagt, falls das Absicht sein sollte, mit dem Tisch: Geht gar nicht (so jedenfalls für mich)!


  8. Registriert seit
    23.02.2019
    Beiträge
    43

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Wenn jemand einen anderen bzw. weh getan hat, sei es nun im Job, im Haushalt oder im Strassenverkehr mit Auto, Rad oder zu Fuss auf dem Gehweg absichtlich, unabsichtlich, fahrlässig , kenne ich das zumindest so, dass man vielleicht mal kurz besorgt ist oder nachfragt ob derjenige sich evtl. doch doller weh getan hat.
    Aber auch nur wenn ich denke er hat sich überhaupt weh getan, oder denke es könnte was ernsteres ist, als ein kurzer Rempler. Was ich bei dem Unfallhergang gar nicht auf dem Schirm gehabt hätte. Also das da was ernsteres passiert sein könnte.

    Und nett/hilfsbereit ist das so vielleicht auch nicht. Bewohner also Alten/Pflegeheim, da ist ungefragt etwas zu tun nicht hilfsbereit, sondern meistens ein durcheinanderbringen des anderen. Kommt halt auch auf die Situation an.

    Zitat Zitat von Corry79 Beitrag anzeigen
    Dann habe ich das Gespräch vielleicht in den falschen Hals bekommen. Ich kenne solche Gespräche nach Arbeitsunfähigkeit nicht.
    Ich habe das Ganze als Vorwurf aufgefasst, als Warnschuss nach dem Motto "Aber nicht noch mal!"
    Mein Rat wäre, mal mit Kollegen sprechen was da so normal ist. Meines Wissens ist gerade in der Pflege so ein Gespräch normal. Also beim Pfegedienst einer Freundin zb. Müssen alle so ein Gespräch machen wenn sie länger ausgefallen sind.

  9. Inaktiver User

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das ist doch das gleiche Drama wie vor ein paar Monaten.

    Im Übrigen : Sogenannte Rückkehrgesprache nach AU sind in vielen Betrieben üblich.

    Ich kenne es vom eigenen Arbeitgeber auch so, dass sich ständig Mitarbeiter wegen so einem Gespräch "angemault" fühlen.
    Es gibt solche Gemüter, da kann man nix tun.
    Rückkehrgespräche nach einer Woche oder knapp 10 Tagen sind definitiv nicht Standard. Sowas kann und sollte man machen nach längerer Erkrankung, etwa, wenn eine Wiedereingliederung ansteht. Ansonsten ist das welt- und praxisfremd. In meinem derzeitigen Betrieb hätte die Personalabteilung dann wohl nichts anderes mehr zu tun oder müsste noch aufgestockt werden.

    Konzentriere dich auf die Jobsuche, Corry. Nicht auf einzelne Vorfälle.


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.222

    AW: Findet ihr auch das mehr als so eine barsche Reaktion angemessen gewesen wäre?

    Macht in unserem Betrieb nicht die Personalabteilung, sondern der jeweilige, direkte Vorgesetzte. Der muss auch informiert werden, wenn man krank ist.

    Und je nachdem, wie lange man krank war und aus welchem Grund bleibt es am Rückkehrtag bei einem kurzen "Na, wieder fit?" oder einem längeren Gespräch.

    Die Gespräche nach langer Erkrankung bzgl Wiedereingliederung macht die betriebliche Gesubdheitsmanagerin. Von ihr wird man auch eingeladen, wenn man mehr als 10 Krankentage im Jahr hat.

    Also nix mit Welt und praxisfremd.

Thema geschlossen
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •