Thema geschlossen
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 114
  1. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Zum Thema "an meinen Schreibtisch", an meinem Schreibtisch darf lediglich eine einzige Kollegin ran, welche von ihrem Laptop unseren Drucker nicht ansteuern kann,
    Das wird aber je nach Unternehmen sehr unterschiedlich gehandhabt. Es gibt Firmen/Organisationen, da ist jeder Arbeitsplatz das liebevoll dekorierte Allerheiligste des/der jeweiligen Angestellten. Woanders aber gilt: Jeder kann sich an jedem PC einloggen, und alles wird so abgelegt, dass jeder jederzeit auf alle Unterlagen zugreifen kann. Ich bin eine Zeit lang nur ein, zwei Mal im Jahr in unser Stammhaus reingeschneit, dann aber gleich für mehrere Tage. Und dann hieß es: Klaus-Gustav ist nicht da. Kannst dich gern an seinen Schreibtisch setzen.
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.

  2. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Hallo wieder ihr Lieben,

    an meinen Tisch muss sie überhaupt nicht. Sie hat einen eigenen Arbeitsplatz. Verstehe, wenn jemand für gewisse Arbeiten mal ran müsste - ist aber nicht. Zumal sie offiziell ja noch nicht mal da war.

    Mein Problem ist eben schon, dass ich aufgrund der Schärfe dieses Übergriffs (nehme ich an) dann nicht mehr freundlich und ruhig bleiben kann und ich mich damit tatsächlich ins Aus schießen könnte - vielleicht ist ihr das auch irgendwie bewusst (keine Ahnung). Das macht mir Angst. Und dann tue ich nichts, um mich zu wehren. Habe auch jemand anders gefragt, der meinte, dass ich jetzt halt Ruhe bewahren müsse und ihr beim nächsten Mal ruhig, aber bestimmt die Grenzen aufzeigen solle. Davor habe ich Angst, dass ich dann wieder zu geplättet bin dazu oder mich nicht traue, oder denke, na, so schlimm war das ja jetzt eigentlich nicht. Meine Angst ist, dass sie gut darin ist, andere rauszudrängen aus dem was sie haben möchte, dass ich in jeder Hinsicht, egal was ich tue, nur verlieren kann. Wehre ich mich nicht - eh klar. Wehre ich mich, bin ich die Dumme, die zu empfindlich ist, nen Aufstand macht usw.

    Da ist viel Kopfkino dabei Ich versuche wohl so viele Szenarien wie möglich durchzugehen, um mich eventuell auf alles vorbereiten zu können - was wahrscheinlich auch nicht funktionieren wird

    Klar ist da auch so was dabei wie: die kann Kontakte knüpfen zu jedem und labern - aber eigentlich nervt sie mich nur, da sie so furchtbar viel Aufmerksamkeit braucht und überall im Mittelpunkt sein muss. Ich möchte gar nicht viel mit ihr zu tun haben, das wird mir jetzt schon zu anstrengend. Aber sie schafft sich natürlich so ein soziales Netz, das ihr dann den Rücken stärken wird, wenn ich Pech habe und sie dann alles mit mir machen kann - mich aus dem Unternehmen drängen wäre dann erst Recht kein Problem mehr.

    Ich versuche mir auch Szenarien auszudenken, die sie als weniger bedrohlich erscheinen lassen. Habe aber selber keinen Hang zur Überheblichkeit, möchte ich eigentlich nicht. Aber ich glaube, es wird mir hier nichts anderes übrigbleiben, um die Angst loszuwerden. So nach dem Motto: Soll sie doch das Affentheater abziehen. Wird schon sehen, was sie davon hat usw. Das würde mir sicherlich eine selbstbewusstere, gelassenere Aura geben. Ob's bei ihr ankommt?

    Klar hat Chef sie eingestellt. Aber so hat sie sich am Anfang auch nicht verhalten. Trotzdem gehe ich ja auch davon aus, dass er sie eben nicht so einfach dann wieder gehen lässt. Und die Frage wäre dann ja eben, wer von uns beiden gehen muss, wenn es darum geht. Ich weiß nicht...

    Am Anfang mochte ich die Frau auch ganz gerne, aber ich find's einfach zu heftig, was sie sich rausnimmt - und es zeigt ja auch ganz deutlich, was sie von mir hält, wenn sie mir meine Arbeit wegnehmen möchte - nämlich gar nichts. Ich kann sie jetzt nicht mehr mögen. Zumal sie dann immer noch die scheißfreundliche Schleimnummer abzieht

    Das Hauptproblem ist einfach, dass sie vorhat, mir meinen Arbeitsbereich wegzunehmen, zumindest teilweise und das ist wirklich keine Paranoia. Die restlichen Charaktermerkmale wären sonst wohl eher weniger ein Problem für mich.

    Sie hat noch nie hier gearbeitet, nö.

    Sogar wenn viele an einem PC hocken sollen, wird das doch dann auch vorher so abgesprochen und man setzt sich nicht einfach da ran, oder nicht?

    LG, hoffe ihr hattet schöne Weihnachten

  3. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Magst du vielleicht auf meinen Beitrag zuvor antworten?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  4. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Sweet Tiger,

    kannst du mal Realität in alles bringen?

    Woher weißt du, dass sie deinen Platz will?
    Wieso sollte es zu einem Konkurrenz-Gerangel zwischen dir und ihr kommen- und warum solltest du dann den Kürzeren ziehen?
    Inwiefern ist sie überheblich?

    Was MACHT sie, um das alles zu erklären?
    Kannst du das bitte hier aufschreiben, damit wir dir folgen können?

    Bei deinen Beschreibungen frage ich mich, ob sie womöglich einfach nur eine extrovertierte Person ist, die gerne erzählt, leicht Kontakte knüpft und damit vielleicht bei den anderen sehr positiv willkommen ist?
    Und am Anfang hat dir deren Aufmerksamkeit gut getan- inzwischen siehst du in ihr nur die nackte Bedrohung und kannst alles nur negativ deuten.

    Auf mich wirken deine Zeilen, wie der gelebte Horrorfilm.
    Sämtliche Horrorvorstellungen werden Realität.......

    Es bleibt bei mir der Eindruck, dass du die Umstände sehr verzerrst und du etwas meinst zu erkennen, was nicht da ist.
    Daher meine Frage am Anfang, ob du deine ganzen Aussagen mit klaren Handlungen von ihr belegen kannst.

    Darf ich fragen, wie alt du bist?

  5. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Sorry, aber stoppe bloß diese Rumhirnerei, die Frau hat sich an Deinen Schreibtisch gesetzt, blöd, aber halt passiert.

    Beim nächsten Mal sagst Du nett und freundlich:"Sorry, Hilde, ich mag es gar nicht, wenn man meine Ordnung und mein System durcheinanderbringt. Was suchst Du denn? "

    Den Rest vergiss erstmal, das ist doch nur in Deinem Oberstübchen....

    Das Umarmen würde ich mir echt verbitten, das sind Grenzen, die ich nie zulassen würde.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  6. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Klar hat Chef sie eingestellt. Aber so hat sie sich am Anfang auch nicht verhalten.
    ...
    Sie hat noch nie hier gearbeitet, nö.
    Du schreibst wieder nicht, was genau los ist, was die Zeitschiene betrifft.

    Sie war im Oktober da und kommt ab dem 01.01. offiziell.
    Geht herzlich mit Kollegen um und umgekehrt.


    Das sind eindeutig Indizien für eine bekannte Kollegin.
    Eine vorher unbekannte Person kommt zum Einstellungstermin, nicht drei Monate vorher.

    Du phantasiert weiter hier wild herum.
    Das Du Dich von Deiner "Liebe" zum Chef verabschiedet hast, ist nicht der Fall, denn das ist einer Deiner Punkte mit, warum Du am Rad drehst.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  7. Inaktiver User

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Klar hat Chef sie eingestellt. Aber so hat sie sich am Anfang auch nicht verhalten. Trotzdem gehe ich ja auch davon aus, dass er sie eben nicht so einfach dann wieder gehen lässt. Und die Frage wäre dann ja eben, wer von uns beiden gehen muss, wenn es darum geht. Ich weiß nicht...

    Am Anfang mochte ich die Frau auch ganz gerne, aber ich find's einfach zu heftig, was sie sich rausnimmt - und es zeigt ja auch ganz deutlich, was sie von mir hält, wenn sie mir meine Arbeit wegnehmen möchte - nämlich gar nichts. Ich kann sie jetzt nicht mehr mögen. Zumal sie dann immer noch die scheißfreundliche Schleimnummer abzieht
    Kannst Du bitte nochmal konkret sagen, wie oft Dir diese künftige Kollegin bisher begegnet ist?

  8. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Du schreibst wieder nicht, was genau los ist, was die Zeitschiene betrifft.

    Sie war im Oktober da und kommt ab dem 01.01. offiziell.


    Das sind eindeutig Indizien für eine bekannte Kollegin.
    Eine vorher unbekannte Person kommt zum Einstellungstermin, nicht drei Monate vorher.

    Du phantasiert weiter hier wild herum.
    Das Du Dich von Deiner "Liebe" zum Chef verabschiedet hast, ist nicht der Fall, denn das ist einer Deiner Punkte mit, warum Du am Rad drehst.
    Genauso, im jetzigen Job wurde mir am Tag des Bewerbungsgesprächs die Firma gezeigt, ich wurde einigen Kollegen vorgestellt, da ergaben sich so Gespräche "Aus welchem Fachbereich kommen Sie?" "Was haben Sie bisher gemacht?" Das war schon alles.

    Am ersten Arbeitstag wurde mir mein Schreibtisch gezeigt, meine Passwörter ausgehändigt und ein Fachbereichskollege hat mir einiges gezeigt. Umarmt hätte ich da nie im Leben und an irgendeinen Tisch ran und dort rumkramen, das mach ich heute nur im allernötigsten Notfall. (nach knapp 2 Jahren)
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  9. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Obwohl ich weiß, dass Du lieber Monolog führst, tue ich es trotzdem:

    Was sagen denn Deine anderen Kollegen?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. User Info Menu

    AW: Dominante neue Kollegin

    Nochmal ein Nachtrag zu meinem Beitrag vor ein paar Tagen (#49).
    Meine Kollegin, die lange in der Firma war, ein paar Jahre woanders gearbeitet hat und wieder zurückgekommen ist, hat ihren „Werdegang“ auch nicht direkt neueren Kollegen erzählt. Viele kannten sie noch, einige lediglich ihren Namen und für andere war die einfach eine neue Kollegin, die sehr schnell fußgefasst hat.
    Daher...hat sie bzw. haben andere Kollegen konkret gesagt, dass sie bisher nichts mit der Firma zu tun hatte?

    Wie auch andere schon gefragt haben, was sind Vermutungen und was hat sie konkret gemacht (außer dass sie sich an deinen Schreibtisch gesetzt hat)?

Thema geschlossen
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •