Thema geschlossen
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 114
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.791

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    könnte möglich sein, dass sie Angst hat, den Erwartungen nicht gerecht zu werden. In einem Bereich muss sie sich neu einarbeiten. Vieles deutet darauf hin.
    LG
    Vieles deutet eher darauf hin, dass Du keine Postings liest, Fragen gezielt nicht beantwortest und nicht merkst, dass DU Deinen Job machen must und ihm gerecht werden solltest, statt Deinem Chef hinterher zu himmeln und herum zu phantasieren.

    Sage ich mal völlig unverblühmt.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.865

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Hier passiert nichts "aus Versehen". Die Frau geht sehr strategisch vor. Erst saß sie nur auf meinem Stuhl, da wollte ich nicht kleinlich sein. Dann merkte sie, oh, geht ja, und saß plötzlich an meinem Platz und durchwühlte meine Papiere und wollte die Arbeit machen, die meine gewesen wäre.
    Fett markiert von mir

    Das ist eine reine Unterstellung.... oder hat sie das dir so gesagt?



    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind wir ungefähr gleich alt so 40... Ich bin seit ein paar Monaten da, sie erst ab Januar.
    Konkurrenz Gedanken?

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Ich kann da leider nicht mehr freundlich bleiben. Das ist ein großes Problem - und ich fürchte, ich werde diesen Kampf verlieren, weil sie viel perverser und cleverer und kampferprobter ist als ich.
    Wow...pervers ist hart. Vielleicht kriegst du gar nicht mit wie heftig du sie beschreibst?


    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Sie ist tatsächlich sehr sehr raumgreifend, da kann ich nur verlieren auf Dauer, weil ich eben nicht so bin und sie mir immer einen Schritt voraus sein wird, einfach weil sie nicht still sein kann und immer irgendwie aktiv ist und mit jemandem quatscht und Kontakte "knüpft" usw.
    Das klingt für mich etwas neidisch.... weil du anscheinend auch gerne etwas wie Sie wärst?


    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Noch habe ich die Rückendeckung, aber befürchte, dass sich das bald ändern wird.
    Warum? Hast du Sorge das man Vergleiche ziehen wird? Ist ihre "Art" die bessere?
    Seltsame denke.....


    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht weiter, kann mich aber doch nicht überall verdrängen lassen.
    Das ist allein deine Angst und hat mit der Realität wenig zu tun.

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Ich bin eine andere Persönlichkeit und ziehe bei solchen Typen doch immer den kürzeren.
    Das ist doch kein Wettkampf

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Also wie soll ich mich gegen ein Model "Dampfwalze" wehren?
    Warum denkst du überhaupt das du dich wehren musst?


    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Hier ist es mehr als deutlich und auch dass sie an meinem Bereich interessiert ist, hat sie mir deutlich schon im Oktober zu verstehen gegeben. Ich hatte allerdings gehofft, dass sie es nicht umsetzt.
    Und jetzt setzt du halt ne Grenze und fertig

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Und wenn ich das alles hier so lese, kriege ich es noch mehr mit der Angst zu tun, da nämlich genau das auf ihrer Seite sein wird, dass ihr niemand solche Bösartigkeiten unterstellen mag und ich nur übertreibe.
    Sorry, aber deine Denke fördert das. Setze eine Grenze und lass dich ansonsten gern haben. Fertig und kein Drama



    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Sie hängt bei ihren Besuchen wirklich sehr lange bei unserem Chef herum und hält ihn ja auch von der Arbeit ab.
    Bist du verantwortlich für deinen Chef?
    1. Wird er seine Grenze ziehen
    2. Geht dich das nichts an
    3. klingst du wie ein eifersüchtiges Huhn

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Dazu kommt, dass sie beim letzten Mal auch schon sehr gereizt war, ihn nicht für sich alleine zu haben und etwas aggressiv war als sie meinte, sie möchte gerne mal mit ihm reden, ohne dass ständig jemand dazwischengrätscht. Das ist ihr zuwider, dass er zwischendurch halt mal noch arbeiten muss und auch noch andere was von ihm wollen, das passt ihr nicht. Sie ist sehr herrschsüchtig und will teilweise dem Chef sagen, was er an Informationen braucht und was nicht - dabei weiß er das doch wohl besser als sie und sie kommandiert ihn auch bereits herum.
    Dein Chef hat sich bei dir über ihr Verhalten beschwert?

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Er selber hat sie wohl zwar durchschaut, aber er spielt die Spielchen trotzdem mit. Vielleicht nur, weil es in ihrem Bereich nicht so leicht gute Leute zu finden sind. Er ist auch eben viel zu nett und wird mir wohl daher keine große Hilfe sein.
    Puhhhhh, du bist echt im Strudel gefangen

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Mein Chef möchte mich eigentlich nicht gerne gehen lassen, aber er wird mich wohl lieber ziehen lassen als ihr die Grenzen aufzuzeigen.
    Das hat er dir auch gesagt?

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Er hofft, dass sie von selber wieder geht, wenn sie nicht bekommt, was sie möchte.
    Und das hat er auch zu dir gesagt?



    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Wer quergelesen hat: ja, ich bin verliebt in meinen Chef. Das Thema ist aber quasi erledigt, da das nichts werden kann. Es geht hier wirklich nur um meinen Arbeitsplatz. Die Funktionen sind klar. Aber sie will, was ich habe und setzt es offenbar eiskalt und rücksichtslos durch. Dann fragt sie ganz zuckersüß: "Hast du was?" Und ich bin so oder so die Dumme bei der Geschichte
    Verliebtheit lässt sich aber nicht abschalten und du bist hier "befangen"

    Zitat Zitat von SweetTiger Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht eifersüchtig, ich habe Angst um meinen Arbeitsplatz.
    Das was und wie du es schilderst, lässt für mich nur Eifersucht in verschiedenen Ebenen erkennen.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.396

    AW: Dominante neue Kollegin

    Hallo TE,

    was ich lese ist Angst, Verwirrung, Hilflosigkeit, schlimmste Befürchtungen.......
    Und wir reden hier von einer Arbeitskollegin, die selbst erst kurz da ist!

    TE- ich möchte deine ganzem Empfindungen nicht absprechen und würde dir empfehlen, dieses Thema mit einem zB Lebensberater anzusehen und aufzuräumen.
    Was genau alles in dir arbeitet, ist von hier nicht zu ersehen. Dass es mehr sein muss als eine Arbeitskollegin, die auftaucht- scheint aber naheliegend.

    Du schreibst selbst, dass du dich reinsteigerst und das schwer runterfahren kannst- weil dahinter Themen stehen, die für dich ganz wichtig sind.
    Wenn dir diese Themen klar werden, kann das manchmal schon reichen, um entspannter mit allem umzugehen.
    Ansonsten- die Themen bearbeiten, bis sie kein Zündstoff mehr sind.

    Ich würde dir übrigens nicht empfehlen, deiner Kollegin was "zu geigen", wie du es geschrieben hast.
    Du befindest dich in einer dermaßen verängstigten Position - da nützen auch gegeigte Worte nichts, wenn du dich letztlich klitzeklein neben ihr fühlst.

    Stärke dich erst einmal selbst, hol damit diese "Furie" wieder von dem Thron, auf den du sie gesetzt hast und dann wirst du bestimmt einen guten Umgang mit ihr finden.
    Das geht dann, wenn du DIR wieder mehr zu-traust

    alles Gute
    kenzia
    Geändert von kenzia (26.12.2019 um 08:20 Uhr)


  4. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.228

    AW: Dominante neue Kollegin

    Alleine was Du Deinem Chef alles für Gedankengänge unterstellst: Er hofft, dass sie von selber wieder geht, er kann sich gegen sie nicht durchsetzen, er will Dich nicht verlieren, muss Dich aber quasi opfern.
    Das hat er Dir mit ziemlicher Sicherheit nicht erzählt, das bildest Du Dir alles nur ein.
    Dein Chef hat diese Frau eingestellt!
    Warum sollte er dann so über sie denken?
    Ich stelle doch niemanden ein, um ihn wieder loszuwerden.
    Das ist einfach nur Paranoia


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.396

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Das ist einfach nur Paranoia
    ist das jetzt eine Diagnose?


  6. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.228

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    ist das jetzt eine Diagnose?
    Sozusagen; )
    Nein -ganz im Ernst: Die TE sagt selber, sie habe such da in etwas hineingesteigert.
    Es gibt hier ein paar Fakten :
    -eine neue Kollegin (oder eine, die früher schon einmal dort beschäftigt war) kommt zum 1.1 ins Unternehmen
    -die neue Kollegin ist schon seit Oktober ab und an dort anwesend, führt Gespräche mit dem Chef und Kollegen, hat eine Rechtsberatung wahrgenommen und sich in diesem Rahmen auf den Stuhl der TE gesetzt und in ihren Unterlagen gekramt

    Alles andere, insbesondere alles, was im Kopf der neuen Kollegin und des Chefs vorgeht ist reine Spekulation der TE !
    Sie hat selber schon in ihrem Verliebtheitsstrang erzählt, dass sie sehr schüchtern ist und kaum mit dem Chef spricht.
    Sie in ihrem vollkommen überzogenen Hass auf die neue Kollegin noch zu bestärken, halte ich für fatal. Und ihr Ratschläge zu erteilen, wie sie der Neuen aggressiv gegenübertreten soll, führt im schlimmsten Fall zum Jobverlust.
    Hier ist Mäßigung angesagt und Besinnung auf die Tatsachen. Das ganze Horrorszenario spielt sich doch nur im Kopf der TE ab.

  7. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    697

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Und wir reden hier von einer Arbeitskollegin, die selbst erst kurz da ist!
    Die Frau ist ja noch gar nicht "da", kommt erst am 1.1. offiziell.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  8. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    697

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zum Thema "an meinen Schreibtisch", an meinem Schreibtisch darf lediglich eine einzige Kollegin ran, welche von ihrem Laptop unseren Drucker nicht ansteuern kann, habe ich frei oder bin den ganzen Tag in einer anderen Etage unterwegs, sage ich ihr das. Inzwischen macht sie veränderte Einstellungen wieder rückgängig , räumt ihren Kram weg, kurz gesagt, ich finde meinen Tisch im Urzustand vor....

    Das war zu Anfang nicht so, da habe ich ihr das ganz nett (ich mag sie allerdings auch) gesagt....

    Man kann Grenzen auch nett setzen...

    Der Rest, den Du der Dame andichtest, vielleicht setzt Du Dich mal hin und listest alle Dinge auf und dazu die konkreten "Beweise"....

    Die Nr"verliebt in den Chef", sorry, der ist vergeben und damit unerreichbar, also Fokus weg von ihm.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!


  9. Registriert seit
    10.06.2016
    Beiträge
    115

    AW: Dominante neue Kollegin

    Hallo!

    Für mich liest sich das so, als ob deine Kollegin früher schon mal in der Firma tätig war, z.B. Elternzeit oder zwischenzeitlich bei einem anderen Arbeitgeber (kommt bei uns ziemlich häufig vor). Oder dass sie euren Chef aus irgendeinem Kontext heraus schon kennt (gemeinsamer ehemaliger Arbeitgeber etc.).

    Als ich vor ein paar Jahren bei mein derzeitiges Projekt übernommen habe, kam eine „neue“ Kollegin dazu, mit der ich das Projekt durchführen sollte. Namentlich war sie mir bekannt, da sie früher viele Jahre in der Firma gearbeitet hat. Ihr Ruf ist ihr vorausgeeilt („Mit ihr würde ich nicht zusammenarbeiten können!“) und mein erster Eindruck hat diesen bestätigt. Ich dachte nur, „das wird nichts“, weil sie in manchen Aspekten absolut konträr zu mir ist. Sehr durchsetzungsstark, äußerst präsent und nicht konfliktscheu (und dabei in der Lage, Dinge sehr genau auf den Punkt zu bringen, so dass kaum Interpretationsspiel bleibt). Und sie kennt anders als alle anderen Mitarbeiter die Chefs seit weit über 20 Jahre. Natürlich ist ihr Kontakt zu denen ein anderer, auch wenn sie das nicht raushängen lässt und sich bei Mitarbeiterbesprechungen völlig neutral verhält.
    Und was ist jetzt? Eine bessere Kollegin könnte ich mir in der Zusammenarbeit nicht wünschen. Wir sind absolut auf Augenhöhe, ergänzen uns gut, können miteinander Unsicherheiten/Fehler besprechen und ticken trotz unserer Unterschiedlichkeit sehr ähnlich. Das hätte ich nur anfangs nicht vorstellen können.

    Bleib freundlich, distanziert und neutral. Sag ihr aber auch klar, wenn sie DEINE Grenzen überschreitet bzw. frag sie in einer ähnlichen Situation ruhig mal, warum sie in deinen Sachen etwas sucht anstatt dich danach zu fragen. Das geht auch ohne „Meinung geigen“!

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.733

    AW: Dominante neue Kollegin

    Zitat Zitat von sunflower1976 Beitrag anzeigen
    Für mich liest sich das so, als ob deine Kollegin früher schon mal in der Firma tätig war, z.B. Elternzeit oder zwischenzeitlich bei einem anderen Arbeitgeber (kommt bei uns ziemlich häufig vor).
    Stimmt, das könnte Sinn ergeben.

Thema geschlossen
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •