+ Antworten
Seite 53 von 79 ErsteErste ... 343515253545563 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 530 von 785

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.024

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Es gibt schon Leute die fast nie bösartig lästern. Aber es ist schon sehr absurd, das als Normalfall hinzustellen, zumal über Vorgesetzte!

  2. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.646

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr im realen Leben nie lästert, ist es nachvollziehbar, dass Ihr alles hier rauslasst.
    Ne klar....

    Logisch lästert man.
    Es kommt immer auf das was, wo und mit wem an.

    Ich halte Lästerei im Job aber generell für "suboptimal".
    Wenn mir etwas nicht gefällt, mache ich direkt den Mund auf bei betroffenen Leuten.

    Hier geht es aber nicht einmal um banale Lästerei.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  3. Avatar von Telpa
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    3.758

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Es gibt schon Leute die fast nie bösartig lästern. Aber es ist schon sehr absurd, das als Normalfall hinzustellen, zumal über Vorgesetzte!
    Nochmal: Lästern und wütende Androhung des Auflaufen lassen’s sind zwei paar Schuhe.

    Ich mokiere mich auch bei meinem direkten Kollegen, wenn mich mein Chef mal nervt. Aber niemals würde ich androhen, ihn auflaufen zu lassen. Das ist eine Androhung der Sabotage und ein absolutes No-Go.
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.


  4. Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    68

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Kann das kein Mensch nachvollziehen, dass sie einfach sauer war, sich bei 2 Kolleginnen ausgekotzt hat, denen sie vertraute?
    Ja, hat sie den falschen Petzen vertraut und ist auf die Nase gefallen.
    Daraus nun einen Staatsakt mit Abmahnung, Kündigung zu basteln ist ja schon albern.
    Anwaltlich beraten lassen ist eine gute Idee, wer weiß, was da noch kommt, denn die AL scheint ja kein Ende zu finden in ihrer Bockigkeit.
    Irgendwann sollte es auch mal wieder gut sein damit. Dass die AL aber immer weiter darauf reagiert zeigt auch, dass sie keine Führungsqualitäten besitzt. Da fehlt ihr offenbar die Erfahrung und die notwendige menschliche Komponente dafür.
    ALLES SCHÖNE IM LEBEN IST ENTWEDER UNMORALISCH, ILLEGAL ODER ES MACHT DICK.

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.744

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Ja, so reden sie sich raus, die Lästermäuler.
    Ich lästere auch ... und zwar gerne, wenn die Betriebszeitung zugegen ist und ich möchte, dass eine Information auch sicher rumgetratscht wird. Ansonsten halte ich im Büro tunlichst meinen Mund, es gibt andere Wege, meinen Frust abzubauen, ich bin schließlich keine 16 mehr.
    Ich bin auch ein Freund von Kommentaren an der richtigen Stelle und eben nicht unbedingt vor Publikum.

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Danke!
    Mich nervt, wie hier Lästereien als eine völlig normale Form der Kommunikation dargestellt werden.
    Das nervt mich auch. Lästern fand ich als Teenager schon bescheuert und im Grunde weiß man, dass die Person, die heute über diesen Kollegen lästert, morgen über dich lästert. Das brauche ich nicht.

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Nochmal: Lästern und wütende Androhung des Auflaufen lassen’s sind zwei paar Schuhe.
    So sieht es aus.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.733

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Magicia Beitrag anzeigen
    Kann das kein Mensch nachvollziehen, dass sie einfach sauer war, sich bei 2 Kolleginnen ausgekotzt hat, denen sie vertraute?
    da es sich um einen Arbeitsplatz handelt und nicht um einen Platz in der Kita: nein, ich kann es nicht nachvollziehen, wie eine erwachsene Person so massiv unprofessionell und selbstschädigend handelt.

    gerade wenn die Chefin selbst auch unprofessionell handelt, ist es doch umso wichtiger, sich nicht unnötige Blössen zu geben.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  7. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.415

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Bae, dem ist nichts hinzuzufügen.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  8. Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    68

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Ja, hinterher ist man immer schlauer....
    ALLES SCHÖNE IM LEBEN IST ENTWEDER UNMORALISCH, ILLEGAL ODER ES MACHT DICK.

  9. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.386

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Magicia Beitrag anzeigen
    Ja, hinterher ist man immer schlauer....
    Den Eindruck hat man leider bei der TE nicht.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  10. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.127

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Kann das kein Mensch nachvollziehen, dass sie einfach sauer war, sich bei 2 Kolleginnen ausgekotzt hat,
    Weil man einen internen Job nicht bekommen hat, dermassen sauer sein, dass man sich unreflektiert im Job darüber auskotzt?

    Erstens ist ein Misserfolg in einem Bewerbungsprozess weit gehend normal - das widerfährt im Arbeitsleben allen mal und den meisten mehrfach. Daher kein Grund, dermassen Frust zu schieben. Erwachsene müssen mit so was klar kommen, das gehört zum Erwachsenenleben.

    Zweitens, auch wenn man dermassen Frust schiebt, dass man sich auskotzen muss, sollte man so viel Verstand haben, der Rahmen und die Ansprechpartner dafür richtig zu wählen - eben gerade NICHT solche im Job. Sich auch im Frust vom Verstand und nicht von Affektgefühlen leiten zu lassen, gehört ebenfalls zum Erwachsenenleben. Emotionen darf man haben, auf jeden Fall. Aber man sollte sich als erwachsener Mensch nicht davon beherrschen lassen, sondern den Verstand dazwischenschalten.

    Drittens: sogar wenn man den Frust am Arbeitsplatz rauslässt, so ist die neu ernannte AL das falsche Frustobjekt. Nicht sie hat entschieden, dass sie ernannt wird, sondern ihre Chefs. Wenn mal also auf jemanden wütend sein will und über jemanden herziehen will deswegen, dann nicht über die AL, sondern über deren Chefs, die diesen Entscheid getroffen haben.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

+ Antworten
Seite 53 von 79 ErsteErste ... 343515253545563 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •