+ Antworten
Seite 50 von 79 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 785

  1. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    841

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    So, so.
    Die TE gibt über einen Zeitraum von mehr wie 10 Jahren keinen Anlass zu Klage, hat evtl. sogar die Möglichkeit, die Nachfolge zu übernehmen und arbeitet nun angeblich zu langsam.

    Und weil sie gesagt hat, die neue AL auflaufen zu lassen ist dies ein Kündigungsgrund....

    Vielleicht haben heute einige hier zu viel Weihrauch inhaliert, aber ich krieg mich kaum noch ein.

    Die TE sagt, dass sie die AL auflaufen lassen will wie furchtbar. Hier in der Bri hat das selbstverständlich noch nie jemand verlauten lassen. Ist auch schlimm und extrem ernst zu nehmen; ja ne, is klar


    Und selbstverständlich darf die Personalabteilung Auswertungen wegen irgendwelchem Gelaber sehen und auswerten ohne Einverständnis oder berechtigten Grund, hm. Wenn die TE es auf einen Rechtssreit ankommen lassen würde, dann sieht der AG in meinen Augen mal so richtig alt aus, weil hier außer Hörensagen nicht viel zu holen ist.

    Die TE hat gesagt, dass sie die AL auflaufen lassen will , juhu, wie schrecklich, hat noch nie jemand über seinen Vorgesetzten gesagt - das Gericht lacht sich tot.
    Die TE arbeitet zu wenig, hat aber über 10 Jahre noch keiner zu ihr gesagt - ja ne, is klar.

    Nochmal: die TE hat sich keinen Gefallen getan, aber sie erledigt die Arbeiten und hat mal eine sehr dämliche Aussage getroffen: Wer da von Abmahnug träumt

    Auch das sonstige derzeitige Vorgehen dürfte vor Gericht wenig Anklang finden - da sollten sich eher AL und AG warm anziehen.

  2. Avatar von Telpa
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    3.758

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    So, so.
    Die TE gibt über einen Zeitraum von mehr wie 10 Jahren keinen Anlass zu Klage, hat evtl. sogar die Möglichkeit, die Nachfolge zu übernehmen und arbeitet nun angeblich zu langsam.
    Bewerben darf sich jeder - und sei es die Empfangskraft. So viel zur Möglichkeit der Nachfolge.

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Die TE sagt, dass sie die AL auflaufen lassen will wie furchtbar. Hier in der Bri hat das selbstverständlich noch nie jemand verlauten lassen. Ist auch schlimm und extrem ernst zu nehmen; ja ne, is klar
    Ich habe sowas in der Tat noch nie geäußert. Berufsehre und persönlicher Ehrgeiz stehen dem entgegen. Eher kommt noch Trotz hinzu
    nach dem Motto: jetzt erst recht

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Und selbstverständlich darf die Personalabteilung Auswertungen wegen irgendwelchem Gelaber sehen und auswerten ohne Einverständnis oder berechtigten Grund, hm. Wenn die TE es auf einen Rechtssreit ankommen lassen würde, dann sieht der AG in meinen Augen mal so richtig alt aus, weil hier außer Hörensagen nicht viel zu holen ist.
    Wir wissen nicht, ob der BR nicht sogar Kenntnis davon hat und dem zugestimmt hat. Dem BR scheint das Thema schließlich nicht unbekannt zu sein.

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Die TE hat gesagt, dass sie die AL auflaufen lassen will , juhu, wie schrecklich, hat noch nie jemand über seinen Vorgesetzten gesagt - das Gericht lacht sich tot.
    Wie gesagt, ich kann den Stein werfen.

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Die TE arbeitet zu wenig, hat aber über 10 Jahre noch keiner zu ihr gesagt - ja ne, is klar.
    Wir kennen nur ihre wütenden Aussagen. Auf Rückfragen, wie sie es sachlich und mit Abstand bewerten würde, gibt es keine Antworten.

    Vielleicht war ihr die alte AL sehr zugewandt, vielleicht war es ihr egal oder sie ignorierte es, vielleicht sah sie es in der Tat anders oder konnte es, warum auch immer, nicht bewerten. Egal, warum es 12 Jahre gut gegangen ist - es hilft jetzt akut nicht weiter. Vielleicht in einem Prozess (auf den wohl keine Partei wert legen dürfte).
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.

  3. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.468

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Katzenechse, das sind gute und durchdachte Tipps!
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  4. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    841

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Bewerben darf sich jeder - und sei es die Empfangskraft. So viel zur Möglichkeit der Nachfolge.
    .
    Ich würde dir empfehlen, den Thread komplett zu lesen.

    Den Rest der Zitate kannst du tatsächlich in die Tonne stecken, weil vor Gericht eine Aussage von einer AL über mehr wie 10 Jahre deutlich mehr Gewicht wie über einen Zeitraum von wenigen Monaten hat.

    Und selbstverständlich sind hier in der Bri nur ganz tolle Arbeitnehmer unterwegs , die noch nie niemals über Kollegen und/oder Vorgesetzte etwas Negatives gesagt haben.
    Wenn die TE schlecht oder wenig arbeiten würde, dann hat der AG über ein Jahrzehnt Zeit gehabt, ihr dies mitzuteilen.

    Ist nicht passiert- ja so was aber auch. Eine AL mit wesentlich weniger Berufserfahrung wie die Vorgängerin wirft ihr das vor. Wow, bei soviel Berufserfahrung wird das Arbeitsgericht ihr sicherlich zustimmen.

    Is klar, träumt weiter.

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.777

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Ich glaube ja, dass vorher eben nicht alles in Butter war. Sonst wäre Manu_ela AL geworden und man hätte man das nicht so schnell nach oben eskalieren können.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann

  6. Avatar von Telpa
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    3.758

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Ich würde dir empfehlen, den Thread komplett zu lesen.
    Danke für den Tipp, aber das habe ich. Daher
    verstehe ich den freundlichen Hinweis bezugnehmend auf meine Aussage umso weniger.

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Den Rest der Zitate kannst du tatsächlich in die Tonne stecken, weil vor Gericht eine Aussage von einer AL über mehr wie 10 Jahre deutlich mehr Gewicht wie über einen Zeitraum von wenigen Monaten hat.

    Und selbstverständlich sind hier in der Bri nur ganz tolle Arbeitnehmer unterwegs , die noch nie niemals über Kollegen und/oder Vorgesetzte etwas Negatives gesagt haben.
    Wenn die TE schlecht oder wenig arbeiten würde, dann hat der AG über ein Jahrzehnt Zeit gehabt, ihr dies mitzuteilen.

    Ist nicht passiert- ja so was aber auch. Eine AL mit wesentlich weniger Berufserfahrung wie die Vorgängerin wirft ihr das vor. Wow, bei soviel Berufserfahrung wird das Arbeitsgericht ihr sicherlich zustimmen.

    Is klar, träumt weiter.
    Dir auch einen schönen und herzerwärmenden 1. Advent.
    Geändert von Telpa (01.12.2019 um 19:41 Uhr)

  7. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.468

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Dir auch einen schönen und herzerwärmenden 1. Advent.

    Mehr muss man nicht schreiben.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  8. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    841

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Euch ebenso


  9. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.180

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Nochmal: Wir wissen nur den kleinen Ausschnitt, den die TE hier preisgibt. Was da sonst alles vorher schon gelaufen ist, wissen wir nicht
    Und ich sage dir noch einmal: Es können 1 Milliarde Dinge vorher "gelaufen" sein, ein anständiger Mensch und Arbeitskollege hört sich nicht erst alles schön an und rennt damit zur neuen AL.

    Sasapi z.B. hat hier erzählt wie sie reagiert hat, als jemand in ihrem Beisein anfing zu lästern, und da kann ich nur sagen: So sollte es sein.

    Im Übrigen sind die beiden Denunzantinnen auch bei der neuen AL unten durch. Niemals wird sie diesen vertrauen und etwas erzählen. Die beiden sind zu jung, um zu kapieren, dass man den Verrat liebt und nicht den Verräter. Die AL wird diese beiden ausnutzen, aber ihnen niemals trauen, wenn sie nur einen Funken Verstand besitzt. Vor solchen Leuten muss man sich hüten.

    Wenn ich hier sehe, dass es einige gibt, die das gutheißen... Könnte es sein, dass sie selbst schon so etwas gemacht haben und sich selbst damit verteidigen?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen

    Wobei ich die Geschichte immer noch nicht rund finde: Nehmen wir mal an die TE hat wirklich quasi alles falsch gemacht und verschweigt hier die Hälfte der Sachen die gegen sie sprechen:

    Warum
    ging das dann 12 Jahre gut?


    Dass sie schon 12 Jahre da ist spricht meiner Ansicht nach massiv gegen die AL.
    Eben. 12 Jahre lang war man mit der TE zufrieden und nun soll das alles nach drei oder vier Monaten nicht mehr so sein?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich glaube ja, dass vorher eben nicht alles in Butter war. Sonst wäre Manu_ela AL geworden und man hätte man das nicht so schnell nach oben eskalieren können.
    Na ja. Es gab ja auch andere, u.a. die beiden Denunziantinnen, die sich beworben haben und keine AL geworden sind.

    Im Übrigen neigt man doch, so wie man liest, dazu, sehr gerne Leute entweder aus völlig anderen Abteilungen oder jemanden von woanders mit der Führungsaufgabe zu betrauen
    Geändert von Cara123 (01.12.2019 um 20:19 Uhr)


  10. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    852

    AW: Probleme mit neuer Abteilungsleiterin

    Zitat Zitat von Manu__ela Beitrag anzeigen
    Auf jeden Tratsch geht sie ja nicht ein. Meine verbale Entgleisung ging halt direkt gegen sie. Das hat die werte Dame halt tief gekränkt. Ihr Ego angkratzt. Und deshalb will sie jetzt ihre Position ausspielen.
    Ich würde das anders interpretieren. Und ich teile auch nicht den Eindruck, dass sich die AL unprofessionell verhält. Im Gegenteil. Ich denke nicht, dass sie das gekränkt hat. Warum denn auch? Sie hat den Job und ist deine Chefin. Sie ist jung und muss sich in ihrer Rolle behaupten, da kann sie sowas nicht stehen lassen, wenn es ihr zugetragen wird. Du hattest deine Chance im 4-Augen-Gespräch. Das war fair. Da hast du gelogen. Meine Vermutung: Sie wird sich dann (oder schon vorher) mit ihrem Chef beraten haben, wie sie vorgehen soll. Mich würde überhaupt nicht wundern, wenn die Mehrarbeit nur dazu dient, entweder einen Abmahnungsgrund zu produzieren oder dich zur Kündigung zu bewegen. Ich glaube überhaupt nicht, dass es gekränkte Eitelkeit ist, sondern tippe auf rationales Kalkül, und zwar abgesegnet bis oben. Nicht nett, nein. Aber durchaus nachvollziehbar, denn was du dir geleistet hast, war wirklich unterste Schublade.
    Es gibt ja auch einen Grund, warum du, die sich bereits als designierte AL gesehen hast, den Job nicht bekommen hat. Das liegt 100% nicht an der Optik deiner Chefin, so ein Vorgehen kann sich ein Unternehmen in der Lage, die du beschreibst, nicht leisten und wird es auch nicht tun. Sie wird entsprechend kompetent sein, und man wird sie fördern und halten wollen.

+ Antworten
Seite 50 von 79 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •