+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101
  1. Avatar von Snezhi_22
    Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    23

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von -wanted- Beitrag anzeigen
    Ich kann das schlecht.
    Mein letztes Problem war eine (doch, tatsächlich) Freundin, die vor etwa anderthalb Jahren anfing, ihr eigenes nicht mehr von meinem Leben unterscheiden zu können oder sowas. Ich weiß nicht, wie ich das besser beschreiben könnte....
    Ach du liebe Güte, das hört sich ja echt anstrengend an! Ich finde du hast total gut reagiert. Schade, dass sie deinen Rückzug nicht verstanden hat, eigentlich sollte einem das ja etwas sagen. Mir gefällt wie du sagst sie hat es „mit beeindruckender Konsequenz überhört“ , das ist so passend �� mit solchen Leuten muss man anscheinend doch einfach Tacheles reden. Ich werde den Rückzug versuchen und wenn das nichts bringt freundlich aber klipp und klar sagen was los ist.


  2. Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    46

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Dein Bauchgefuehl warnt dich irgendwie vor dieser Frau. Hoer drauf.

  3. Avatar von Snezhi_22
    Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    23

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    a) schicke ihr den link zu diesem thread.

    b) lasse deinen mann die kastanien aus dem feuer holen.

    c) werde erwachsen, du hast dem nächst verantwortung für dein kind. willst du ihm/ihr auch vermitteln: dass frauen sich zu ducken haben? werde erwachsen und tritt für dich selbst ein.
    Sarkasmus, gefällt mir ;)

    Wie Mitternachtsblau das schon so genial formuliert hat, war diese Entwicklung der Dinge von mir nicht beabsichtigt. Meinem Kind (egal ob Junge oder Mädchen) werde ich beibringen, dass jeder für sich eintreten darf (ob Männlein oder Weiblein) und es in vielen Situationen auch MUSS. Trotzdem werde ich Ihnen das nötige Feingefühl vermitteln, in manchen Situationen erst einmal abzuwarten und sich evtl. vorher ein paar Ratschläge zu holen.

    Und wenn es einem hilft, komplett Außenstehenden in einem Forum davon zu berichten um ein paar unvoreingenommene Sichtweisen zu erhalten, ist das doch super.

    Liebe Grüße von meinem Mann übrigens, als passionierter Griller ist er richtig gut darin, Dinge aus dem Feuer zu holen

  4. Avatar von Snezhi_22
    Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    23

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von luna8 Beitrag anzeigen
    Dein Bauchgefuehl warnt dich irgendwie vor dieser Frau. Hoer drauf.
    Danke Luna! So einfach eigentlich und so wahr.

  5. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.116

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Manchmal gerät man einfach schleichend in solche Dynamiken. Die wenigsten Menschen wissen immer gleich von vornherein, wie eine zwischenmenschliche Beziehung sich entwickeln kann.
    Das ist nicht unerwachsen, das ist völlig normal und erwächst einfach daraus, dass der Mensch die Höflichkeit erfunden hat.
    Man kann auch mit Höflichkeit wieder aus dieser Dynamik herauskommen. Höflich aber deutlich.
    Klartext reden muss ja nicht unhöflich sein.

    Zitat Zitat von Snezhi_22 Beitrag anzeigen
    Liebe Grüße von meinem Mann übrigens, als passionierter Griller ist er richtig gut darin, Dinge aus dem Feuer zu holen
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  6. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.098

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Höflich, aber bestimmt, wird der beste Weg sein, denke ich.

    Ich finde die Frau auch nicht lieb, sondern unglaublich aufdringlich und übergriffig. Die Geschichte mit dem BH alleine - sorry, aber geht gar nicht. Das wird dann in ein liebes und nettes Gewand gepackt, ist es aber nicht. Es ist besitzergreifend. Und auch dieses "ich komm vorbei und umarme dich" - da schüttelt es mich regelrecht.

    Solche Leute habe ich in meinem Leben auch schon kennengelernt, den Kontakt dann aber recht schnell rigoros eingeschränkt (was zum Rückzug der Person führte) oder von mir aus komplett eingestellt. Mit derart gestrickten Menschen eine lockere Freundschaft hinzubekommen, funktioniert meiner Erfahrung nach meist nicht.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  7. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.479

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von Snezhi_22 Beitrag anzeigen
    Ist jemandem von euch sowas in der Art auch schon mal passiert?
    Die Kollegin ist doch äußerst zartfühlend und rücksichtsvoll: sie hat sich angekündigt (Ironie wieder aus). So was Ähnliches eben tatsächlich und im Forum seitenlang äußerst kontrover diskutiert, wie man sich bei unangemeldetem Besuch verhält: Bereite dich schon mal mental auch auf diese Variante vor, ganz besonders, wenn das Baby da ist. Ok, vielleicht ist die Situation dann anders und du freust dich über einen/ihren Besuch.

    Klar warst du auch mit deiner Antwort in diesem Fall nicht. Bei "vielleicht ein anderes Mal" verblasst das "vielleicht", sie hört, dass auch du sie treffen möchtest, nur eben "ein anderes Mal" . Daran wird sie sich halten. Und du hast das Problem in einer neuen Runde.
    Du willst sie nicht vor den Kopf stoßen? Verständlich und auch nett. Dann: "Du, ich hab einfach zu wenig Zeit für mich. Ich weiß nicht, wie sich das entwickelt, aber lassen wir das mit den Treffen erst mal. " Äußerstes Zugeständnis: ICH melde mich, wenn sich da was ändert"

  8. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.479

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Warum hast du statt des Kommas nicht einfach ein Punkt gesetzt und dir den folgenden Teilsatz nicht verkniffen?
    Mehr noch: Schon die Formulierung "GEHT nicht" suggeriert 'ich würde ja gerne, äußere Umstände verhindern es'.
    Das ist eine Aufforderung, so bald wie möglich einen neuen Anlauf zu nehmen

  9. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    3.479

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von -wanted- Beitrag anzeigen
    I ich frage mich jedes Mal, was ich hätte anders machen können, um das zu vermeiden.

    Es läuft am Ende ziemlich regelmäßig darauf hinaus, dass mein Gegenüber es zuerst ewig wegignoriert und dann todbeleidigt ist, wenn ich meinen Abstand einfordere.
    .
    Zitat Zitat von Ruba Beitrag anzeigen
    ...bin ich schon beim Zuhören aggressiv geworden,- ich glaub, ich würde mich so bedrängt fühlen, daß ich doch bald mal unfreundlich werden würde- manche kapieren es wohl auch nicht anders.
    .
    ... und manche können sich nicht eindeutig verhalten. Geben den Darling, die superliebenswürdige Kollegin, die total nette Nachbarin/Vereinsfrau/Bekannte einer Bekannten... Erlerntes Sozialverhalten, das im Alltag sehr gut ankommt und gutes Feedback gibt. Ist ok, mit dieser sozialen Schmiere funktioniert unser Alltag. Wenn die Nettigkeit aber völlig an der Oberfläche bleibt UND wir das Feedback brauchen, weil wir mit Konflikten schlecht umgehen können: dann sendet man weiterhin Signale, die das ahnungslose Gegenüber als positiv interpretieren kann. Bis man platzt.

    Auch die Leidenden müssen lernen: Klartext kann man auch freundlich, sogar empathisch formulieren. Wobei der Ton wichtiger ist als der Text


  10. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.925

    AW: Kollegin forciert private Freundschaft

    Zitat Zitat von Snezhi_22 Beitrag anzeigen
    Ist jemandem von euch sowas in der Art auch schon mal passiert?
    In der Form wie beschrieben noch nicht. Dass Menschen, mich erheblich häufiger treffen wollten als ich sie, kam aber schon vor. Ich erinnere mich noch an zwei gute Freunde, die jeweils nach einem Treffen sagten, dass man sowas doch ab sofort jede Woche machen könnte. Nicht, dass ich die Leute nicht mochte oder mich nicht gern und oft mit ihnen treffen wollte aber dieses festlegen auf regelmäßige Termine war mir zu viel Verpflichtung. Da ich sehr freiheitsliebend bin, haue ich sofort ab, wenn mich jemand irgendwie festnageln will.

    Ich finde es aber schwierig, jemandem auf freundliche und diplomatische Art klar zu machen, dass man etwas mehr Abstand möchte. Da der andere sich offenbar das genaue Gegenteil wünscht, wird er so oder so enttäuscht sein und je nach Charakter entsprechend darauf reagieren. Manch einer zieht sich dann ganz zurück, so nach dem Motto: Entweder ganz oder gar nicht.

+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •