+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 49
  1. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.184

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Da ich die von Dir beschriebenen Strukturen nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen. Anscheinend ist aber Deine Freundin diejenige, die was vom Arbeitgeber will (versetzt werden?), und nicht umgekehrt.


  2. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    1.436

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Wenn ich das Eingangsposting richtig verstanden habe, ist kein Personalgespräch angesetzt sondern ein "Workshop", was immer das heissen soll, und die Freundin vermutet nur, dass es auf ein Personalgespräch hinauslaufen könnte.

    Zu einem Workshop wird die Chefin einladen können, wen sie für richtig hält, da wird es für deine Freundin schwierig sein, aufgrund einer Vermutung jemanden ausschliessen zu wollen. Wenn sich allerdings das Gespräch tatsächlich in Richtung eines Personalgespräches entwickeln sollte, könnte sie sicher darauf hinweisen, dass sie 1. nicht damit gerechnet hat, im Rahmen eines Workshops ein solches zu führen und 2. in diesem Personenkreis auch nicht dazu bereit ist.
    There are people who have lost every trace of human kindness...

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.449

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Sie sollte mit dem Personalrat oder Betriebsrat darüber reden. Die kennen sich aus. Sie kann auch jemanden aus dem Betriebsrat zu den Gesprächen bitten.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)



  4. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    45

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Sie wird Montag schrftlich nachfragen, ob dies ein Personalgespräch sein soll.
    Unabhängig davon ist es egal wie es heißt sowieso schon eines, weil dabei neue Aufgaben in einer neuen Gruppe besprochen werden.

    Ob ein Chef zu einem Personalgespräch wirklich Hinz und Kunz einladen darf ist die Frage. Ob sie bereit für den Personenkreis ist spielt keine Rolle, da suche ich §§§ und finde keine, ob sie jeden aktzeptieren muß oder nicht. Es geht schließlich um vertrauliche und persönliche Daten und der Sozialdienst ist kein Arbeitgebervertreter so wie ich das sehe, eher eine Seelsorge, bezahlt vom AG (wes Brot ich ess, des Lied ich sing).

    Mit dem Personalrat hat sie schon Erfahrung gemacht: keine Ahnung und keine Lust. Machen wir uns nichts vor: Personalräte sind alles juristische Laien. Mir hat der Chef (!) von unserem Personalrat mal gesagt bei Versetzungsproblemen: Weis ich nicht, da gehen sie besser zum Anwalt...


  5. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.024

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Es macht meines Erachtens eben den Unterschied, ob zu einem Workshop oder zu einem Personalgespräch geladen wird.

    Solange es um einen Workshop geht, wird es keinen Paragraphen geben, der die Teilnehmer regelt.

    Deine Freundin kann aber nachfragen, in welcher Funktion der SD dazu eingeladen wurde.

    Bei einem Personalgespräch sieht das ggf. anders aus. Dann kann sie die Teilnahme des SD ablehnen. Nur muss es dann auch offiziell Personalgespräch heißen.


    Was könnte sie den konkret schlimmes erwarten, von diesem Workshop und vom Sozialdienst?

    Grundsätzlich lese ich da eine ziemlich festgefahrene negative Meinung deiner Freundin zu ihrer Behörde und deren Vertretern.

    Mit so einer Abwehrhaltung dürfte jedes Gespräch in die Binsen gehen.

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.184

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Man ahnt, dass die Geschichte auch hier - wie fast immer - zwei Seiten hat.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.139

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Eine Bundesbehörde mit Sozialdienst, die nicht die Bundeswehr ist....

    Warum geht es da wirklich?

    So wie es sich liest, ist die Situation dermaßen verfahren, dass ICH (wäre ich die Betroffene) einen Anwalt mitnehmen würde.

    Warum man jetzt aber vor dem sog. Sozialdienst und nicht vor den Referatsleitern Spund hat, kapiere ich auch nicht...

    Du bleibst sehr im Vagen. Daher sind auch die Antworten vage


  8. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    45

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Ihre Geschichte en detail aufzudröseln würde den Rahmen sprengen. Es gibt eben auch in Behörden Diktatoren. Die Chefin schickte ja bereits andere MA allein zum Sozialdienst, damit sie sich bessern, findet an sich aber keinen Makel, soviel dazu. Beamten kannst Du eh nichts.

    Warum meine Freundin nicht geht? Hat sie versucht. Ü50, ist nicht so leicht. Wegbewerben bedeutet kündigen, will sie nicht, in neuer Probezeit könnte sie arbeitslos werden, dann macht das Arbeitsamt sie zur Schnecke: "Sie haben ihren unbefristeten Vertrag im ö Dienst gekündigt !?! Dann gibt es auch kein Geld." Versetzung wollen die Behörden nicht, macht zuviel Arbeit, geht auch oft nicht, wenn es andere Bundesbehörde ist = anderes Ministerium (Versetzung von Opel zu Ford geht auch nicht). Ein einziges Versetzungsangebot hatte sie, das wollte ihre Behörde nicht, sie könne ja kündigen....

    Ich hab ihr geraten den Standpunkt zu vertreten, es gibt keine Probleme, schon gar nicht verhaltensbedingt. Fachliche sowieso nicht. Also auf gar keinen Fall einen Anwalt mitschleppen, es gibt ja kein Problem. Bisher konnte man ihr nichts.

    Sie fürchtet, der Sozialmensch soll gegen sie arbeiten, im Sinne der Chefin sie im Gespräch in die Enge treiben, das brauch sie nicht, da sitzen schon 2 Vorgesetzte.

    Wo steht, daß sie die Teilnahme eines 3. wie des Sozialdienstes im Personalgespräche ablehnen darf? Wer darf dazugeholt werden und wer nicht?


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.139

    AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Ehrlich...
    das alles klingt irgendwie unrund.

    Ich denke das entscheidende Puzzle Stück fehlt. Gut, du magst das nicht erwähnen wegen Anonymität etc.

    Arbeitnehmervertretung die nicht der Soz. Dienst ist gibt es nicht? In einer B-Behörde? Ich staune...
    Frauenbeauftragte? Gleichstellungsbeauftragter? Was weiß ich - daher würde ich tatsächlich mit einem Anwalt einlaufen.
    Der muss ja nix sagen. Mit schreiben hat meistens die dramatischere Wirkung

    Wenn deine Freundin Beamtin ist? braucht sie doch eh keine Angst haben. Sie braucht übrigens an dem Sühnetermin auch nicht teilnehmen. Sie kann z. B. schriftlich beim BigBoss einreichen, dass sie sich aufgrund ihrer ... diskriminiert fühlt.
    Ganz offiziell. Ganz große Oper. ICH (ich wieder... ) würde das den Herrn Dr. jur. machen lassen.

    Und dann ist es am AG zu betreuern, dass dies nicht der Fall ist.

    Was sch. sie sich denn so in die Hose? Hat sie Geld unterschlagen und den Assessor vergewaltigt?
    Eher nicht.
    Also - ICH würde erstmal nicht hin gehen. Ohne Begründung.
    ICH würde mir schon mal einen Anwalt anlachen.

    ICH würde vielleicht tatsächlich es drauf ankommen lassen, dass die Bundesbehörde initiativ wird. Die werden es sich überlegen eine K. Klage anzustrengen.

  10. AW: wen darf Chef zu Personalgespräch dazuholen?

    Zitat Zitat von quotenfrau Beitrag anzeigen
    Jetzt möchte sie bei einem Kollegen im Team mit neuen Aufgaben mitarbeiten, der Kollege ist dafür. Das würde die Situation beruhigen.
    Es wird vermutlich nicht fachlich bleiben, sondern auch persönlich gegen sie gehen (keiner will mit ihnen arbeiten...) und das geht einen Fremden erst recht nichts an -> Vertraulichkeit. Sie hat zu diesem Sozialdienst kein Arbeits- oder Vertrauensverhältnis.
    Der o. g. Kollege, der dem Wechsel zustimmt ist auch dabei?

    M. M. n. kann der AG-Vertreter hinzuziehen, wen er will, auch Dritte. Sie müssen halt Verschwiegenheit vereinbaren.

    Es ist nicht unüblich, dass Personalabteilungen fremde Dritte für alles mögliche dazu nehmen.
    Auch für Mitarbeitergespräche oder Workshops.

    Sie kann sich im Vorfeld nach Inhalt und Ziel des Was-auch-immer erkundigen.
    Now, bring me that horizon.

    Mein Avatar zeigt Euch Smashie. - Sie wurde nur 3 Jahre alt.

    Sie kam als Streuner mit einem Trichter um die Beine, den sie sich dann selbständig ausgezogen hat.
    NYC's ACC platzierte sie auf der berüchtigten **Kill List**
    Kein Foster - keine Rettung.
    Smashie starb am 17.09.2016.
    Ihre grünen Funkelaugen gibt's nicht mehr.
    Sie war eine sehr liebe, menschenliebende zarte Fee.

    Es ist ein Privileg die tägliche **Kill List** zu bekommen.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •