+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

  1. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.165

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Ich selbst bin einmal so veräppelt worden, zwar nur was den Arbeitsort anging und nicht das Fachgebiet betreffend, aber das passte nicht und ich habe sofort gekündigt.

    Ob man gleich 4 mal so Pech haben kann oder ob doch etwas anderes dahinter steckt, wirst du selbst rausfinden müssen, das können wir hier nicht leisten, da wir dich ja nicht persönlich kennen.
    So aus der Ferne würde ich vermuten, dass du bei den Vorstellungsgesprächen vielleicht nicht ganz authentisch warst, deine Schüchternheit vielleicht zu gut überspielt hast etc.

    Wenn ich das Gespräch mit meinem Vorgesetzten suche und dieser mir sagt, "wo die Tür ist", würde ich kündigen. Eine gewisse Wertschätzung erwarte ich schon und wenn man sich so etwas sagen läßt ohne entsprechend zu reagieren, bekommt man keinen Fuß mehr auf den Boden.

    Ansonsten sehe ich es so, wie einige meiner Vorschreiberinnen: Nur Englischkenntnisse und Wissen über Büroorganisation ist heute zu wenig. Das was diesen Beruf früher ausmachte, macht heute dank PC jeder Sachbearbeiter selbst.

    Versuche dich in einem Bereich fortzubilden, der dich interessiert, also beispielsweise im Einkauf, im Vertrieb, in der Buchhaltung, in der Disposition oder im Personalbereich.
    Oder bilde dich in einer bestimmten Branche fort, vielleicht hast du ja schon Fachkenntnisse aufgrund eines Hobbies etc.

    Mach dich zu wertvoll, als dass dein Chef dich für Botengänge einsetzt.

  2. AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Zitat Zitat von Nimativ Beitrag anzeigen
    Also wenn Probearbeiten in der jeweiligen Firma möglich war, habe ich das natürlich jedesmal gemacht und es gefiel mir auch jedesmal sehr gut. Es entsprach den ausgeschriebenen Tätigkeiten in der Stellenanzeige. Im Endeffekt kam es aber nie dazu, dass ich diese Aufgaben auch tatsächlich ausgeführt habe, da ich von Anfang an ausschließlich für fachfremden Krempel eingesetzt wurde. Ich hatte dementsprechend nichtmal die Chance, mich zu beweisen.
    Ich sprach nicht von Probearbeiten, sondern von der Probezeit.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  3. Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    1.513

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Hallo,

    wenn du schon so lange Tätigkeiten ausübst, die eigentlich größtenteils nichts mit deinem Beruf zu tun haben, traust du dir dann überhaupt noch eine "richtige" Bürokauffrau Tätigkeit zu? Was steht in deinen Arbeitszeugnissen? WC - Putzen, Einkaufsfahrten usw?

    Ich würde bei der Agentur für Arbeit nach einem Beratungstermin fragen und die berufliche Situation schildern. Vielleicht gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten oder sonstige Tipps?
    Gruß Leni


  4. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    33

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Ich würde mich dann nochmal bewerben und vorher wirklic darauf achten, dass du in eine größere Firma kommst oder in den ÖD. Dort geht es glaube ich besser zu als in kleinen Firmen mit wenigen MA. Außerdem ist im ÖD ein Personalrat vorhanden.
    Schade, dass immer diese "hier bin ich-Menschen" vorgezogen werden. Dahinter steckt oft nur heiß Luft, aber sie können sich verkaufen oder machen das so geschickt bei den Vorgesetzen und himmeln sie an. Ruhigere Menschen wie du und ich sind da bodenständig, werden aber übersehen. Ist leider so. Jedenfall müsstest du für dich einstehen und dich wehren, weil du wie eine billige Arbeitskraft oder ein Praktikant behandelt wirst. In der neuen Arbeitsstelle solltest du deshalb schon von Beginn an Grenzen zeigen. Hier glaube ich ist nix mehr möglich, weil du schon zu lange das Spielchen mitgemacht hast. Bewerbe dich neu und verhandel vielleicht anschließend nochmal bei deinem jetzigen AG.

  5. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.261

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Ich würde eher den Fokus darauf legen, herauszufinden, warum sich die Situationen wirklich immer gleich entwickeln. 5 x hintereinander kann kein Zufall sein und das kann auch nicht immer an den anderen liegen. Ein Coaching kann da helfen. Viel Erfolg wünsche ich dir.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.796

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nur so am Rande:

    Nach dem Bundesamt für Arbeitsschutz sind "Lasten größer als 40 kg für Männer und 25 kg für Frauen [...] grundsätzlich als Risiko einzustufen."

    Die Tabelle empfohlener Grenzwerte, die ich hier habe, sagt "Heben und Tragen im Beruf: 10 bis 15 Kilo für Frauen."

    Jetzt ist deine Position natürlich nicht so gut, wenn alle schon wissen, daß du diese Lasten wuppen kannst, aber wenn das mal wieder anliegt, laß nicht deinen inneren Arnold raus!

    (Das funktioniert auch bei anderen Sachen. Eine stark kaffeeaverse Freundin hat sich erfolgreich dem Kaffeekochen entzogen, indem sie zweimal die Kaffeemaschine gefraggt hat.)
    Gibt es auch Regeln/Gesetze zum Klo reinigen? Immerhin hat man dort mit potentiell infektioesem Material zu tun, und ohne entsprechende Schutzkleidung und Einweisung wuerde ich das ganz gewiss nicht tun. Sicher auch nicht wenn man ebenfalls Lebensmittel anfasst. Nur mal so als Gedanke.


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.833

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Der Arbeitgeber muss eine Belehrung über den richtigen Umgang mit den Reinigungsmitteln nachweisen können, soweit ich weiß.

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.206

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Gibt es auch Regeln/Gesetze zum Klo reinigen? Immerhin hat man dort mit potentiell infektioesem Material zu tun, und ohne entsprechende Schutzkleidung und Einweisung wuerde ich das ganz gewiss nicht tun. Sicher auch nicht wenn man ebenfalls Lebensmittel anfasst. Nur mal so als Gedanke.
    Bei haushaltsüblichen Mitteln m.W. nicht.
    Erst wenn Profi-Reinigungsmittel involviert sind.
    Ich vermute, im Lebensmittelbereich gibt es eine Hygieneunterweisung.

    Was mich hier nervt ist, daß ich nicht mal Rechner umhertragen darf. Dafür muß ich eine Fachkraft kommen lassen. Mit Sicherheitsschuhen. Naja, hat sich inzwischen eigentlich erledigt, alles ist Schleppi (den darf jeder tragen) oder virtuell.

    Aber ständig das Äquivalent von zwei Säcken Katzenstreu umherzuwuchten wie die TE, da hätte ich schon lange Rückenbeschwerden gefunden. Das in der Freizeit unter kontrollierten Bedingungen zu machen, OK, aber im Job -- nee.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. gesperrt
    Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    39

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Für mich klingt es, als ob du keine Grenzen setzen kannst.

    Du bist die "Liebe, die alles macht" und das wird von anderen Menschen schamlos ausgenutzt.

    Ich würde an meinem Selbstwert feilen.


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.175

    AW: Als Bürokauffrau in jedem Job nur Hilfsarbeiten und Ausnutzerei - was tun?

    Ich würde an meiner Qualifikatin feilen.
    Ggf. tatsächlich viel mehr draufsatteln.

    Und mich unbedingt nicht zum 7. mal in einer Klitsche ohne Betriebsrat etc bewerben.

    Du bist hier in deinem Strang auch schwer zu fassen
    Du äußerst dich sehr abwertend über deine Kollegin - warum?

    Wie bist du denn überhaupt an den Chef herangetreten?
    Ich kann mir nicht so Recht vorstellen, dass wenn du sagst

    "Chef, ich kann mehr und ich will mehr. Ich möchte mehr Verwantwortung übernehmen, ich kann für ihr Unternehmen so und so was tolles auf die Beine stellen und daher möchte ich dieses/jenes Projekt übernehmen und das stelle ich mir so und so vor. Ich habe dieses Konzept dafür erarbeitet und würde gerne so und so anfangen. Dafür benötige ich von Ihnen jetzt noch.... und von .... dies und jenes. Nächsten Monat kann ich dann die ersten Ergebnisse präsentieren. Wollen wir für den ersten Meilenstein gleich einen Termin bei Ihnen vereinbaren?"

    dass dein Chef dann sagt ".... dann ist dort die Türe"

    Machst du "sowas" oder direkt gefragt, könntest du sowas?
    Auf mich wird deine Schilderung auch irgendwie so, als ob du im Büro nicht so super viel zu tun hättest (?) Weil du ja offensichtlich Kapazitäten für Einkaufsfahren/Klo putzen und Paket packen hast?
    Vielleicht ist das doch das Problem, dass die klass. Bürotätigkeiten durch Internet/IT immer schneller und einfacher von jedem selber gemacht werden können.
    Und der Chef denkt, bevor die rumhockt, soll sie halt...

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •