+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Unwohlsein!


  1. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    Unwohlsein!

    Hallo liebe User,

    schnell zu meinem Problem, hab schon wieder Magengrummeln!

    Arbeite seit mehreren Jahren im Bereich Gesundheit mit vielen Kolleginnen.

    Der Arbeitsstress ist, wie jedes Jahr in den Ferien, sehr hoch, weil wir ziemlich knapp besetzt sind, und ständig AUs reinflattern.

    Nun ist mir ein Fehler unterlaufen, mit dem ich schlecht umgehen kann. Es ist mir noch nie passiert, dass ich ein Messgerät bedient habe, es hätte aber nicht tun sollen, da es in den News bekannt war, das ein Parameter ein Weile schon defekt war, und der Techniker informiert war.

    Habe nicht in die News reingeschaut, obwohl das täglich geschehen sollte. Auch habe ich noch eine Info am Gerät übersehen, weil ich die Schrift nicht lesen konnte. So kam es, dass 1 Untersuchung 2 Tage nicht gelaufen ist und wahrscheinlich Kosten entstanden sind, die jetzt nicht explodieren, aber mich noch immer ein schlechtes Gefühl begleitet, obwohl es wieder repariert ist.

    Habe mit 2 Kolleginnen darüber gesprochen, weil ich mich total schlecht gefühlt habe, aber nicht mit den Chefs.

    Eine Kollegin meinte, sag nichts, es passieren immer Fehler, und unsere Chefs wissen, wie knapp besetzt wir sind.

    Was kann ich tun, um mit Fehler besser umzugehen, bwz mit meinem Gefühl, was mich jetzt begleitet?
    Wie würdet Ihr reagieren, und mir empfehlen?





  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.845

    AW: Unwohlsein!

    Was genau ist nun der Schaden?
    Geht es "nur" um Geld oder ist ein Mensch geschädigt worden?
    Kann man das, was geschehen ist wieder richten?


  3. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    AW: Unwohlsein!

    Kein Mensch ist zu schaden gekommen, um Gottes willen. Das Problem ist behoben!


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.845

    AW: Unwohlsein!

    Dann wäre für mich noch die Frage, wie die Chefs von ihrer Art sind?

    Es gibt ja welche, die Offenheit schätzen und gut mit sowas umgehen können- aber auch welche, die gleich rumbrüllen würden und diesen Fehler als solchen ankreiden.
    Wie sind sie?

    Andere Frage- falls es bezahlt werden muss- kommt es raus, dass es einer von euch "war"?


  5. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    AW: Unwohlsein!

    Sie brüllen nicht, aber sie werden mir den Fehler auf nonverbale Art ankreiden. Denn, ich bin zu 99 % sicher, dass sie es bereits wissen. Ich kenne den Betrieb und das Team schon eine Weile.

    Ich wollte mich beeilen, die Messung vornehmen, aber völlig daneben gehandelt. Ich dachte, ich müsse das Gerät kalibrieren, hab dabei alles übersehen, und keine konnte mir eine Info geben. Als es zu spät war, bekam ich die Info von einer Kollegin.

    Komme sonst ganz gut zurecht, mal mehr mal weniger. Unter Frauen ist es manchmal immer mal anstrengend.

    Ich werde den Weg zum Chef morgen machen.


  6. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    AW: Unwohlsein!

    Er wird nicht zu mir sagen, sie müssen die Kosten übernehmen, so sind sie nicht. Aber werden fragen, warum ich so blöd war, und alle Signale übersehen konnte.

    Sie werden dann wiederholt auf Situationen aufmerksam, die sie nicht sehen wollen, und nicht verändern wollen, wenn es zum Gespräch kommt.

    Dann liegt es an mir, wie ich damit umgehe.

  7. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.383

    AW: Unwohlsein!

    Fehler passieren, jedem, auch ab und an einem Arzt. So ist das eben.

    Allerdings bei uns ist es so, dass (Fast)fehler häufig gemeldet werden, da meist zu wenig Personal und somit zu hohe Arbeitsbelastung der MA dahintersteckt. Man zeigt an, dass Patienten gefährdet werden könnten, wenn weiter so wenig Personal da ist. Da gibt es auch keine negative Konsequenz für die AN.

    Ich würde mir an deiner Stelle nicht so einen Kopf drum machen, selbst wenn das Ganze Geld kostet, du bist dafür nicht haftbar zu machen. Und wenn du keine Zeit hattest, die News zu lesen, weil wieder Personal fehlte, dann ist das eben so.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.134

    AW: Unwohlsein!

    Was würdest du denn denken, hätte einer deiner Kolleginnen diesen Fehler gemacht?

    Als Tipp fürs Gespräch mit dem Chef: die meisten Chefs wollen hauptsächlich das Gefühl bekommen, dass alles getan wurde, dass dieser Fehler nicht nochmal vorkommt. Wenn du also etwas in der Richtung sagen kannst wie „lieber Chef, ich war etwas unkonzentriert, deshalb ist dieser Fehler passiert. Ich hab nun mit Kollegin Elvira vereinbart, dass entweder sie oder ich jeden Tag einmal kontrollieren, dass... damit ist sichergestellt, dass der Fehler nicht nochmal passieren kann.“
    Dann bin ich sicher, dass das Gespräch nicht dramatisch verlaufen wird.
    Was immer mehr Deutsche machen: den kleinen Waffenschein
    Was immer mehr Deutsche machen sollten: Grundkurs gutes Benehmen, Auffrischungskurs Deutsche Geschichte, Hundeführerschein, Internetkurs.


  9. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    AW: Unwohlsein!

    Es wäre sehr gut, wenn die (Fast-Fehler) bei uns mehr wahrgenommen werden würden.

    Werde irgendwie versuchen müssen, leichter mit Fehlern umgehen zu lernen, aber das braucht Zeit.

    Vielen Dank für deine Unterstützung.


  10. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    53

    AW: Unwohlsein!

    Dramatisch wird das Gespräch nicht ablaufen, weil es schlimmeres gibt, aber ich meine immer, ich müsste mich dafür entschuldigen.

    Leider gibt es unter Kolleginnen, und VG das sehr unschöne Sypmtom, Fehler anderer für sich zu nutzen, um sich ins bessere Licht zu stellen. Auch einige VG haben das Symptom, andere Kolleginnen, die gerade keine Fehler gemacht, als ganz Besonders anzusehen.

    Das nervt. Immer im Wechsel komme ich ganz schlecht mit zurecht.

    Eine Kollegin erzählte mir an diesem Tag, was ihr schon passiert ist, und es wurde nicht an VG weitergegeben.

    Ich kann das sehr schlecht für mich.

    Ich werde sehen, wie ich morgen reagiere. Es liegt noch eine Nacht dazwischen.

    Danke euch, sooo nett!!!!

    Wenn es einer meiner Kolleginnen passiert wäre, sie zu mir gekommen wäre, hätte ich ihr vermittelt, nicht schlimm, wir sind immer da, springen für ein für andere. Würde sie weiterhin darunter leiden, würde ihr raten zum Chef zu gehen.

    Würde ganz klar in jeder Situation zu ihr halten und sie unterstützen.


    Ich arbeite mit Menschen, die gesundheitli. Sorgen mitbringen, und das nehme ich ernst und mache es gerne.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •