Thema geschlossen
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 134

  1. Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    1

    Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Ich bin in einer neuen Firma als Angestellte tätig und bin schon mehrfach zu Geburtstagsfeiern von Kollegen eingeladen worden. Es ist eine kleine Firma und die Leute scheinen alle auch privat miteinander Kontakt zu haben. Daß ich da auch eingeladen werde, habe ich eigentlich als Höflichkeit betrachtet. Ich habe abgesagt und dachte eigentlich, daß das damit erledigt wäre. Nun wurde mir aber von einem der Chefs nahegelegt, daß es in dieser Firma so üblich wäre, auch privaten Kontakt zu pflegen und sich gegenseitig zu Geburtstagsfeiern einzuladen. Wenn da jemand nicht mitmachen würde, würde man das als Ausgrenzung empfinden und damit dann auch Zweifel haben, wie eine Zusammenarbeit möglich sein soll. Ich möchte aber keinen privaten Kontakt zu Arbeitskollegen, zum einen, da ich da keine Zeit für habe, zum anderen, da mir nicht jeder in der Firma sympathisch ist. Ich habe schon in mehreren Firmen gearbeitet und habe so etwas noch nie erlebt. Bislang hatte ich immer Arbeitskollegen, die auf dem Standpunkt standen, daß es das beste ist, berufliche und private Kontakte zu trennen. Ein Arbeitskollege ist für mich kein Freund. Wenn man sich sehr gut mit einem versteht, kann er vielleicht zum Freund werden. Aber sowas kann doch keine Pflicht sein.

  2. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.231

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Wenn du tatsächlich keine Zeit hast (weil du ein kleines Kind betreust, kranke Verwandten, Hausbau etc. ... , dann gehe doch wenigstens am Arbeitsplatz mit einem Blümchen zum Geburtstagskind, gratuliere und sage halt, dass du es bedauerst, nicht zur Feier kommen zu können, weil... Zum eigenen Geburtstag würde ich in der Firma dann ein schönes Frühstück ausgeben.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10.557

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    So würde ich es auch machen. Ist ein guter Mittelwert.

  4. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.497

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    puh, ich bin da bei Dir ...privates und dienstliches sollte man trennen ...ich kenn das so gar nicht und finde es auch merkwürdig ..passt denn die Firma zu Dir?
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.593

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Dein Chef hat Recht und schaut genau hin, wenn er dich darauf aufmerksam macht.

    Ob man das nun gut findet oder nicht- spielt hier eine untergeordnete Rolle- hier geht es um die Spielregeln der Gruppe.
    Mir würde sowas genausowenig gefallen, aber hier geht es um sehr viel mehr, es geht um die Gruppe und du würdest dich tatsächlich ausgrenzen, wenn du nciht mitmachst.
    Und offenbar ist es dem CHEF wichtig- dann wäre es nochmal besser, dem zu folgen.

    Man muss natürlich nicht an JEDER Feier teilnehmen, aber wenn es deine erste Feier wäre, würde ich es nicht absagen und zu oft auch nicht.

    Ich würde mitziehen mit folgenden Eckpfeilern:
    - niemals in der eigenen Wohnung- dann lieber eine Bowlingbahn mieten und dort alle einladen
    - man kann lernen zu jedem freundlich zu sein und so auch mit den unbeliebteren Kollegen Umgang pflegen
    - ich muss ja nicht mit jedem Brüderschaft trinken
    - wer weiß, welche positive Überraschung so manch einer noch bereit hält, wenn man ihn privater trifft.

    Man kann das so blöd finden, wie man will- wenn die diese Regelung haben, dann ist es sinnvoll, sich dem anzupassen.

    ich würde nicht zu negativ mitziehen- auch das hat Wirkung
    Wenn es dir zu serh stinkt, such dir einen neuen Job........auf Dauer würde die gewählte Ausgrenzung sowieso dazu führen.


  6. Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    480

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Also für mich wäre das auch nichts.
    Es gibt auch Menschen die ihren Geburtstag gar nicht feiern. Jeder Jeck ist anders.
    Ich zum Beispiel.
    Und selbst wenn ich feiern würde lass ich mir doch nicht vorschreiben wie und wen ich einlade😳.
    Das ist eine ganz private Angelegenheit.

    Ich würde was mitbringen auf die Arbeit und gut ist....


  7. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.233

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Mir wurde mal in einem Bewerbungsgespräch mitgeteilt, dass die gesamte Belegschaft jedes Jahr im Dezember einige Tage gemeinsam verreist. Ich glaube, in dem Moment sind mir die Gesichtszüge ein wenig entgleist. Way too much for me! Ich war über die Absage nur erleichtert.

  8. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    5.333

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    Mir wurde mal in einem Bewerbungsgespräch mitgeteilt, dass die gesamte Belegschaft jedes Jahr im Dezember einige Tage gemeinsam verreist. Ich glaube, in dem Moment sind mir die Gesichtszüge ein wenig entgleist. Way too much for me! Ich war über die Absage nur erleichtert.
    Interessant, dass sogar eine bezahlte Reise für die Belegschaft, damals nannte man das Betriebsausflug, als so negativ betrachtet wird.
    Feiern werden ebenfalls zunehmend als fast unverschämt gesehen.

    Arbeit und Kollegen als Störfaktor im Leben?

    Bdays kenne ich zumindest in dem Rahmen, für Abteilung oder Belegschaft, je nach Firmengröße, Kuchen, etc zu machen.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    zu folgen.

    Man muss natürlich nicht an JEDER Feier teilnehmen, aber wenn es deine erste Feier wäre, würde ich es nicht absagen und zu oft auch nicht.

    Ich würde mitziehen mit folgenden Eckpfeilern:
    - niemals in der eigenen Wohnung- dann lieber eine Bowlingbahn mieten und dort alle einladen
    - man kann lernen zu jedem freundlich zu sein und so auch mit den unbeliebteren Kollegen Umgang pflegen
    - ich muss ja nicht mit jedem Brüderschaft trinken
    - wer weiß, welche positive Überraschung so manch einer noch bereit hält, wenn man ihn privater trifft.

    Man kann das so blöd finden, wie man will- wenn die diese Regelung haben, dann ist es sinnvoll, sich dem anzupassen.

    ich würde nicht zu negativ mitziehen- auch das hat Wirkung
    Wenn es dir zu serh stinkt, such dir einen neuen Job........auf Dauer würde die gewählte Ausgrenzung sowieso dazu führen.
    Da gehe ich mit.
    Rantasten, gucken, was da los ist, um sich ein Bild zu machen.
    Komplett und vorher auf Block machen, ist der falsche Weg.

    "Die will mit uns nix zu tun haben"
    "Die ist soziophobisch drauf"

    Sind keine angenehmen Kommentare, die kommen(können)
    Geändert von chaos99 (18.04.2019 um 08:57 Uhr)


  9. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.304

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Ich verbringe ca. 50% des Tages auf der Arbeit... Da möchte ich ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen!!! Wenn diese Einladungen dann dazu gehören muss ich mich bei der einen oder anderen Veranstaltung blicken lassen....

    Kollegen sind nicht meine Freunde, aber ein wichtiges soziales Umfeld...

    Wenn ich die dann nicht einladen will, dann mach das auch nicht, wenn Du Geburtstag hast mach ein Frühstück in der Firma und gut ist!

    Ich würde auch mal fallen lassen dass ich nicht eine Feiereule bin und meine Geburtstag nur mit Familie und engsten Freunde feiere.... In so einem Nebensatz!!!

    Ganz ausklinken geht nicht, denn dann passiert genau das, die macht sowieso nicht mit und die Ausgrenzung beginnt...
    Du wirst nicht mehr gefragt und das wird dann auch im Berufsalltag passieren... Es schleicht sich dann so ein!
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  10. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Pflicht an Geburtstagsfeiern teilzunehmen?

    Zitat Zitat von Pucki1 Beitrag anzeigen
    Also für mich wäre das auch nichts.
    Es gibt auch Menschen die ihren Geburtstag gar nicht feiern. Jeder Jeck ist anders.
    Ich zum Beispiel.

    Ich würde was mitbringen auf die Arbeit und gut ist....
    so hab ichs auch gemacht. Bei Einladung: selektiv hingehen auf ein Glas (Erfahrung: das KANN dann tatsächlich sehr nett + länger werden, wenn nicht, geht man halt wieder). und sonst hat man grade an dem Tag halt was Wichtige(re)s zu tun

Thema geschlossen
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •