+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Und nun?


  1. Registriert seit
    06.04.2019
    Beiträge
    2

    Und nun?

    Hallo,
    ich habe vor kurzem einen neuen Job angefangen. Die Stelleninhaberin hatte mich soweit es ging eingearbeitet..war nett.. freundlich... hilfsbereit.. geduldig. Bei einem Feedback Gespräch wurde ich auch gut bewertet..Ich sitze mit einer anderen Kollegin im Zimmer und hatte auch versucht zu ihr Kontakt aufzunehmen bzw. Smalltalk zu betreiben.. aber ich erhielt immer nur eine kurze antwort..naja.. dann eben nicht.. Leider bin ich genau auf diese Dame angewiesen, da die andere Stelleninhaberin leider nicht mehr verfügbar ist. Und seitdem wird jede Vorgehensweise kritisiert.. alles ist falsch.. meine Vorgehensweise falsch.. obwohl ich mir alles notiert habe.. und als ich am freitag dann sagte dass die andere Kollegin mir das so sagte meinte sie dass das gar nicht sein kann.. das hat sie jetzt schon mehrmals gesagt, dass das nicht stimmt, das mir gesagt wurde die sachen so zu bearbeiten. ich sagte dann zu ihr: Nein, ich habe nicht gesagt, das sie das geasgt haben.. aber is ja sowieso alles falsch was ich machen...als ich dann etwas kopieren sollte und der kollegin den Rücken zukehrte sah ich wie sie ihren Kopf auf den Tisch symbolisch haute während ein andere Kollege gerade im Raum war. Sie hat nicht bemerkt dass das Bild ihr verhalten spiegelte. Ich war so nah dran sie zu fragen ob sie ein Problem hätte und ich den Arzt rufen soll... Sie ist Dr. Jackell und mr hyde.. Ich habe das Gefühl, dass sie ihren ganzen Frust an mir auslässt.. privat und beruflich, da hier alles sehr unter druck stehen.. Sie hat auch eine Tonart mir gegenüber.. als ich dann einmal so ihr gegenüber war.. oh man das musste ich mir gleich anhören ich solle mal meinen Ton ändern.. aha.. das muss gerade sie sagen..
    ich wäre so ängstlich.. nein sagte ich, das bin ich nicht.. nur irritiert wie ich denn nun vorgehen solle.

    bei einem Gespräch mit einer vorgesetzten fragte ich auch nach, ob sie mit meiner Arbeitsweise nicht zufrieden ist.. sie sagte nein. und dann durfte ich mir wieder einmal anhören, das es nicht selbstverständlich ist und Luxus ist das mir jemand eingearbeitet hat.. ich weiss nicht ob von mir verlangt wird das ich jetzt auf die knie falle, aber das hab ich mir jetzt schon öfter anhören müssen.. ich hab auch mitbekommen wie hier untereinander geredet wird..

    Ich bin noch nicht solange bei dem Unternehmen und das eine oder andere habe ich auch noch nie gemacht.. trotzdem wird von mir verlangt das alles sofort zu können.
    ich gehe schon zur arbeit mit dem Gedanken was habe ich jetzt wieder falsch gemacht..


    am freitag sagte die Kollegin auch noch ganz fies.. naja. ich konnte jetzt hier keinen Fehler finden..
    wenn sie nicht mit den augen rollt dann macht sie noch andere töne..

    selbst als ich Prioritäten gesetzt hatte was ich zuerst bearbeite war das auch alles falsch..

    Ich durchlaufe jetzt das spiel mit der kollegin schon einige Wochen und kann mich zu hause auch zu nichts mehr aufraffen. mir setzt das alles zu. .ich war sogar schon soweit zu denken das ich zu dämlich bin zu arbeiten.. aber davon bin ich jetzt weg...
    von mir werden sachen abverlangt, die ich noch nicht kann! Und verschiedene Vorgehensweisen untereinander!

    ich habe wegen diesem Job meinen anderen Job, wo ich die Probezeit schon bestanden hatte gekündigt.. und nun?

    Ich hab mir anfangs nichts gedacht. als ich einer bekannte das eine oder andere erzählte meinte sie schon pass auf, das klingt schon nach Mobbing. so fing das bei mir auch an...

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.486

    AW: Und nun?

    Wer hat die Verantwortung für deine Einarbeitung?

    Gibt es für die kritisierten Vorgänge standardisierte Prozesse im Unternehmen?

    In wie weit ist dir diese Kollegin weisungsbefugt?

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy


  3. Registriert seit
    06.04.2019
    Beiträge
    2

    AW: Und nun?

    Hier arbeitet jeder eigenverantwortlich... da ich jedoch neu bin und wir ein Dienstleister sind - schaut die kollegin über meine Sachen. Mich stört das ja nicht, aber auf einmal soll alles was ich bearbeitet habe falsch sein? Natürlich passieren mir jetzt noch mehr Fehler, da ich überhaupt nicht mehr weiß wie ich nun was zu tun habe. Ich bin verunsichert.. Alles was die andere Dame mir beigebracht und ich notiert habe soll ja falsch sein bzw. ich habe das alles falsch notiert und falsch verstanden!!!Eigentlich sind wir alle auf einer Ebene. Mir hat keiner gesagt wer hier wem weisungsbefugt ist...Mir wurde nur gesagt an wen ich mich zu wenden habe bei Fragen...
    Hm...


  4. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    3.228

    AW: Und nun?

    Zitat Zitat von Nopro Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe vor kurzem einen neuen Job angefangen. Die Stelleninhaberin hatte mich soweit es ging eingearbeitet..war nett.. freundlich... hilfsbereit.. geduldig. Bei einem Feedback Gespräch wurde ich auch gut bewertet..




    ...als ich dann etwas kopieren sollte und der kollegin den Rücken zukehrte sah ich wie sie ihren Kopf auf den Tisch symbolisch haute während ein andere Kollege gerade im Raum war. Sie hat nicht bemerkt dass das Bild ihr verhalten spiegelte. Ich war so nah dran sie zu fragen ob sie ein Problem hätte und ich den Arzt rufen soll...



    ich wäre so ängstlich.. nein sagte ich, das bin ich nicht.. nur irritiert wie ich denn nun vorgehen solle.

    bei einem Gespräch mit einer vorgesetzten fragte ich auch nach, ob sie mit meiner Arbeitsweise nicht zufrieden ist.. sie sagte nein. und dann durfte ich mir wieder einmal anhören, das es nicht selbstverständlich ist und Luxus ist das mir jemand eingearbeitet hat..


    Ich bin noch nicht solange bei dem Unternehmen und das eine oder andere habe ich auch noch nie gemacht.. trotzdem wird von mir verlangt das alles sofort zu können.
    ich gehe schon zur arbeit mit dem Gedanken was habe ich jetzt wieder falsch gemacht..





    Ich durchlaufe jetzt das spiel mit der kollegin schon einige Wochen und kann mich zu hause auch zu nichts mehr aufraffen. mir setzt das alles zu. .ich war sogar schon soweit zu denken das ich zu dämlich bin zu arbeiten.. aber davon bin ich jetzt weg...
    von mir werden sachen abverlangt, die ich noch nicht kann! Und verschiedene Vorgehensweisen untereinander!




    Wer war bei dem Feedbackgespräch anwesend?

    Die Vorgestzte müsste darüber ja informiert sein.
    Ich würde das Gespräch suchen und um Klärung dieser widersprüchlichen Einschätzungen/Bewertungen bitten.

    Notiere dir konkrete Beispiele schwieriger Situationen mit Datum und Uhrzeit.
    Ebenso deine Vorgehensweise anhand deiner Notizen und die Kritikpunkte der Kollegin daran. Frage bei Vorgesetzten nach der korrekten Vorgehensweise.

    Beim Kopiervorfall hättest du direkt reagieren können, die Kollegin in sachlichem, aber klar abgrenzendem Ton ansprechen, was sie mit ihrem Verhalten zum Ausdruck bringen möchte und dass du dir dies - wenn es sich auf dich bezieht - verbittest.
    Bei Problemen kann sie dich direkt ansprechen zur Klärung.

    Diese hervorgerufene Irritation, die du empfindest, löst Ängste aus.
    Du fühlst dich dort nicht wohl und verlierst nicht nur die Freude an der Arbeit, sondern beginnst auch an dir zu zweifeln.

    Dass du Aufgaben übernehmen sollst, die du noch nie gemacht hast, es aber ein Problem darstellt, wenn dann nicht alles sofort reibungslos klappt, spricht auch nicht für das Unternehmen. Und verunsichert dich zusätzlich.

    Bewerben. Dort wirst du nicht glücklich.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •