+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

  1. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    618

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Wie viele Stunden pro Woche arbeitest du insgesamt dort?
    Wie viele andere Personen (nicht der Vorgesetzte, sondern andere Kollegen) müssten sich und ihre Arbeitszeiten anders organisieren, damit du deine bevorzugte Arbeitszeit bekämst?
    20 Stunden (also halbtags).
    Niemand.
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.


  2. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    618

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Dann finde ich deinen Widerwillen gegen ihn persönlich schon ziemlich hart und unangemessen, wenn du ihn nichtmal grüßen kannst.

    Oder willst du sagen, er macht das nur aus Schikane?
    Ja, ich habe einen ziemlich harten Widerwillen gegen den entwickelt mit der Zeit.
    Es ist nicht der erste Vorfall.

    Im Prinzip ist es so, dass er immer dann, wenn es um mich geht, ein Haar in der Suppe findet. Bei anderen sieht er es nicht oder es ist nicht so relevant. - Das mag auch mit meiner Sonderstellung im Betrieb zu tun haben (bin die einzige, die 20 Stunden macht).
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.


  3. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    618

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Betriebsrat gibt es leider nicht.

    Aber wie dem auch sei:

    Wie würdet ihr mit so jemandem umgehen - im direkten Kontakt? (Meine eigentliche Frage.)
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    na so


    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    genau so.
    da du ja nicht mehr lange dort bleiben willst, sollte das doch machbar sein.
    augen zu und durch.

  5. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.923

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Höflich und professionell, liegt doch auf der Hand.

    Er ist Vorgesetzter. Er hat die betrieblichen Belange zu beurteilen. Er hält im Zweifel die Rübe hin.

    Da kannst du über erfirderlivhkeiten sachlich diskutieren. Die Entscheidung hat er.

    Nicht grüßen geht gar nicht und so angepisst, wie du bist, wird das auch nichts mehr.


  6. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.817

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Du hast x Wochenstunden mit dem Unternehmen vertraglich vereinbart. Diese machst Du und fertig. In Deiner Freizeit dann die Selbständigkeit. Wo ist das Problem?

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.213

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Professionell. Wie sonst?

  8. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.892

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Du hast x Wochenstunden mit dem Unternehmen vertraglich vereinbart. Diese machst Du und fertig. In Deiner Freizeit dann die Selbständigkeit. Wo ist das Problem?
    Genau das verstehe ich auch nicht.
    IMO kommt TE mit dem Zeitmanagement nicht zurecht.
    Entweder man kann beide Jobs vernünftig einteilen oder nicht.
    Es kann nicht sein, dass der Vorgesetzte als "Böser Bube" ausgemacht wird, weil man zeitlich es nicht gebacken bekommt.

    Du TE, solltest Dir entweder eine saubere zeitlich strenge Organisation zulegen oder den AN- Job wechseln....

    Ich persönlich kenne mehrere Leute, die drei(!!) Jobs haben und alles zeitlich sauber hin bekommen, incl. eines Kleingewerbes.


  9. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    618

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    Wenn es in der Berufswelt "professionell" zuginge, dann bräuchte es wohl keinen eigenen Unterbereich in der Bri, die sich da nennt "Probleme und Mobbing am Arbeitsplatz".

    Dieser Vorgesetzte agiert nach Gutdünken, schreitet durch das Unternehmen wie ein kleiner Despot, grüßt nur diejenigen, die er für würdig erachtet ... dazu kommen diese ständigen Forderungen, Verbote ...

    Ja, ich gestehe, ich habe da ein kleines Problem mit Hierarchien - zumindest wenn sich das so gestaltet. Ich kenne andere Unternehmen, da fand die Kommunikation mit den Mitarbeitern auf Augenhöhe statt.

    Ich finde es unheimlich schwierig, eine halbwegs passabele Miene zu machen. Aber ich werd´s wohl versuchen ... und dann: Bye!
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.276

    AW: Umgang mit ungeliebten Vorgesetzten

    So wie du über ihn schreibst, glaube ich nicht, dass das nochmal was wird, da braucht man dir nichts mehr zu raten. Es ist einfach zu spät. Dann hilft wohl nur noch, dass du dir was anderes suchst.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •