+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Avatar von rummelpuppe
    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    413

    Ist das Mobbing?

    - Zuweisung eines komplett neuen Arbeitsbereiches ohne vorhergehende Absprache
    - Ungerechtfertigte Abmahnung (diese musste wieder aus der Personalakte entfernt werden)
    - Als Einzige im Unternehmen (60 Angestellte) die jährliche Gratifikation nicht bekommen
    - Desinteresse an meinen - für das Unternehmen „sinnfreien“ - Arbeitsbereichen – Ich befinde mich im
    Bore- out (Reha, Krankschreibungen)
    - Vorenthalten von Informationen, die für meinen Arbeitsbereich wichtig wären – nur gefilterte
    Informationen
    - Ausschluss von wichtigen Treffen, Sitzungen etc.
    - mich Vorführen vor Geschäftspartnern durch demütigende Äußerungen und Aufträge

    Liebe Bri,

    die Antwort habe ich mir eben durch das Aufschreiben selbst gegeben. Da ich das schon ein paar Jahre mitmache, werde ich in meiner Selbstwahrnehmung immer unsicherer. Mein Selbstbewusstsein tendiert gegen null.

    Meine Therapeutin hat mir geraten, mir einen Anwalt zu suchen und endlich die Konsequenzen zu ziehen. Ich habe auch Kontakt mit einer Mobbing-Beratung aufgenommen, aber in letzter Sekunde wieder einen Rückzieher gemacht.

    Das alles ist eben nicht so einfach zu beweisen bzw. nachzuweisen. Für manche Dinge gibt es Zeugen, für manche Dinge gibt es Schriftstücke (Abmahnung), aber die Zeugen werden sich nicht ins eigene Bein schießen wollen und alles andere ist schwer nachweisbar bzw. als gezieltes Mobbing auszulegen.

    Ich bin jetzt seit 8 Wochen krank geschrieben (inkl. Reha) und sollte vielleicht auch besser weiterhin zu Hause bleiben, um Kraft zu schöpfen und neue Wege einschlagen.

    Meine Therapeutin rät mir aber nicht zu kündigen, sondern auf eine Abfindung zu klagen. Immerhin bin ich schon seit 16 Jahren im Unternehmen.

    Kennt sich hier jemand aus oder ist vielleicht schon diesen Weg gegangen?
    OTTOS MOPS KOTZT...

  2. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.429

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Meine Therapeutin rät mir aber nicht zu kündigen, sondern auf eine Abfindung zu klagen. Immerhin bin ich schon seit 16 Jahren im Unternehmen.

    Kennt sich hier jemand aus oder ist vielleicht schon diesen Weg gegangen?
    Liebe TE,

    auf eine Abfindung kann man nicht klagen, da liegt Deine Therapeutin falsch. Ich würde Dir aber auch dringend raten, einen Termin bei einem Fachanwalt für Arbeitsrecht zu machen.

    Wurdest Du krank oder gesund aus der Reha entlassen?

    Gleichzeitig würde ich mich einfach bewerben. Dort zu bleiben macht ja keinen Sinn.

  3. Avatar von rummelpuppe
    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    413

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Liebe TE,

    auf eine Abfindung kann man nicht klagen, da liegt Deine Therapeutin falsch. Ich würde Dir aber auch dringend raten, einen Termin bei einem Fachanwalt für Arbeitsrecht zu machen.

    Wurdest Du krank oder gesund aus der Reha entlassen?

    Gleichzeitig würde ich mich einfach bewerben. Dort zu bleiben macht ja keinen Sinn.
    Danke für deine Antwort. Was genau kann der Anwalt dann für mich ausrichten, wenn es nicht um eine Abfindung geht?
    OTTOS MOPS KOTZT...

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.274

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Meine Therapeutin rät mir aber nicht zu kündigen, sondern auf eine Abfindung zu klagen. Immerhin bin ich schon seit 16 Jahren im Unternehmen.

    Kennt sich hier jemand aus oder ist vielleicht schon diesen Weg gegangen?
    Da du nicht gekündigt wurdest, kannst du auch nicht auf eine Abfindung klagen.
    Anscheinend möchte man bei deinem AG deine Arbeitskraft nicht mehr, ob berechtigt oder nicht, ist egal. Ich würde mir schnellstens was neues suchen, aus Eigenschutz. Das Gefühl, nicht gewollt zu sein, macht ja was mit einem und du brauchst dein verbliebenes Selbstbewusstsein dringend, um einen tollen neuen Job zu finden.

    Du kannst natürlich mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht sprechen und er kann versuchen, für dich eine Abfindung gegen Aufhebungsvertrag wegen Bossing (nicht wegen Mobbing, das ist was anderes) rauszuholen. Aber du musst wissen, dass Dir keine zusteht, solange du nicht gekündigt wirst und diesen Weg scheinen sie nicht vorzuhaben, sonst hätten sie das längst gemacht. Es ist außerdem die Frage, was der Preis dafür ist, eventuell eine Abfindung rauszuholen. Man muss sich dann uU auf eine unangenehme Schlammschlacht gefasst machen. Wenn du schon gesundheitlich angeschlagen bist, ist es uU sinnvoller, du suchst dir einen coolen neuen Job und lässt die alte Firma einfach schnell hinter dir.

    Warum bist du denn da überhaupt noch, wenn ich fragen darf? Warum lässt du dich so behandeln?
    Polnischer Abgang: die Party verlassen, ohne sich zu verabschieden
    Brexit: sich von allen auf der Party verabschieden, dann aber bleiben
    BER: Große Party für kommendes Wochenende ankündigen und dann 11 Jahre später erstmal Eiswürfel kaufen

    ja, ist geklaut

  5. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.429

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Was genau kann der Anwalt dann für mich ausrichten, wenn es nicht um eine Abfindung geht?
    Das kommt auf die Umstände an. Deswegen meine Frage: Bist Du gesund oder krank aus der Reha entlassen worden? Wenn Du krank aus der Reha entlassen worden bist und auf Weiteres - lange - krankgeschrieben bist, kann er ein Schreiben an Deinen AG aufsetzen. So a la wie es denn weitergehen soll. Ggf. (!) geht Dein AG auf einen Aufhebungsvertrag ein. Geht er nicht darauf ein, war es das. Es gibt keine Rechtsgrundlage auf eine Aufhebung, auch nicht auf eine mit Abfindung,

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.119

    AW: Ist das Mobbing?

    was der anwalt tun kann?

    er kann abklären ob es mobbing/bossing ist, welche tatbestände vorliegen müssen, wie wer was beweissen kann, muss um da einen straftatbestand des mobbings/bossing zu beweisen.
    er kann dir sagen wie deine chancen sind da etwas verändern zu können und wie du dich verhalten sollst damit es dir nicht ins kreuz fliegt.

    eine grundsätzliche beratung, sich rechtssicherheit zu holen- ist nie verkehrt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. Avatar von rummelpuppe
    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    413

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Da du nicht gekündigt wurdest, kannst du auch nicht auf eine Abfindung klagen.
    Anscheinend möchte man bei deinem AG deine Arbeitskraft nicht mehr, ob berechtigt oder nicht, ist egal. Ich würde mir schnellstens was neues suchen, aus Eigenschutz. Das Gefühl, nicht gewollt zu sein, macht ja was mit einem und du brauchst dein verbliebenes Selbstbewusstsein dringend, um einen tollen neuen Job zu finden.

    Du kannst natürlich mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht sprechen und er kann versuchen, für dich eine Abfindung gegen Aufhebungsvertrag wegen Bossing (nicht wegen Mobbing, das ist was anderes) rauszuholen. Aber du musst wissen, dass Dir keine zusteht, solange du nicht gekündigt wirst und diesen Weg scheinen sie nicht vorzuhaben, sonst hätten sie das längst gemacht. Es ist außerdem die Frage, was der Preis dafür ist, eventuell eine Abfindung rauszuholen. Man muss sich dann uU auf eine unangenehme Schlammschlacht gefasst machen. Wenn du schon gesundheitlich angeschlagen bist, ist es uU sinnvoller, du suchst dir einen coolen neuen Job und lässt die alte Firma einfach schnell hinter dir.

    Warum bist du denn da überhaupt noch, wenn ich fragen darf? Warum lässt du dich so behandeln?
    Danke für deine Antwort. Warum bin ich noch da? Weil ich schon gut über 50 Jährchen bin und mir oft die Kraft und das Selbstbewusstsein gefehlt hat mich weiter zu bewerben.
    Dann gab es auch Phasen, wo es im Job einigermaßen gelaufen ist... bis zum nächsten Bossing-Manöver...
    Den Vogel hat er bei einer Veranstaltung vor Weihnachten abgeschossen.

    Die Reha konnte da auch nicht mehr viel ausrichten (ich bin arbeitsfähig entlassen worden), ich möchte da einfach nicht mehr hin müssen...

    ... und muss doch, weil irgendwie muss ich ja meinen Lebensunterhalt bestreiten.

    Kündigen werden die mir nicht so schnell. Es gibt einen anderen Kollegen, den sie schon seit 2,5 Jahren durchschleppen, statt eine Abfindung zu zahlen. Die warten natürlich drauf, dass ich gehe. Aber soll ich ihnen den Gefallen wirklich tun? So kampflos?
    OTTOS MOPS KOTZT...

  8. Avatar von rummelpuppe
    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    413

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Das kommt auf die Umstände an. Deswegen meine Frage: Bist Du gesund oder krank aus der Reha entlassen worden? Wenn Du krank aus der Reha entlassen worden bist und auf Weiteres - lange - krankgeschrieben bist, kann er ein Schreiben an Deinen AG aufsetzen. So a la wie es denn weitergehen soll. Ggf. (!) geht Dein AG auf einen Aufhebungsvertrag ein. Geht er nicht darauf ein, war es das. Es gibt keine Rechtsgrundlage auf eine Aufhebung, auch nicht auf eine mit Abfindung,
    Danke. Ich bin arbeitsfähig entlassen worden. Meine Depression wurde erst gegen Ende der Reha wieder schlimmer. Irgendwie habe ich mir endlich eine Lösung erhofft und die habe ich dort nicht gefunden.
    OTTOS MOPS KOTZT...

  9. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.429

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Die Reha konnte da auch nicht mehr viel ausrichten (ich bin arbeitsfähig entlassen worden), ich möchte da einfach nicht mehr hin müssen...

    Kündigen werden die mir nicht so schnell. Es gibt einen anderen Kollegen, den sie schon seit 2,5 Jahren durchschleppen, statt eine Abfindung zu zahlen. Die warten natürlich drauf, dass ich gehe. Aber soll ich ihnen den Gefallen wirklich tun? So kampflos?
    Dann hast Du leider schlechte Karten. Erstens, da Du gesund entlassen wurdest. Warum?
    Was hat der soziale Dienst in der Reha gesagt? Thema "Rente" z.B.?

    Zweitens, geht es nicht darum, dass Du "ihnen" einen Gefallen tust. Du hast einen Arbeitsvertrag der gültig ist. Es gibt keine rechtliche Handhabe, außer dass Du selbst kündigst, dass Du aus dem Arbeitsverhältnis entlassen wirst.

  10. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.429

    AW: Ist das Mobbing?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen

    er kann abklären ob es mobbing/bossing ist, welche tatbestände vorliegen müssen
    Mobbing ist keiner im Strafrecht für sich genommen ein normierter Tatbestand. Gibt es nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •