+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

  1. Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    354

    Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Hallo alle zusammen,

    ich habe da mal eine Frage.
    Nun arbeite ich seit 20 Jahren in einer Firma. Am Anfang war ich Vollzeit und nach der Kinderzeit fing ich dort wieder an mit 250€ im Monat. Inzwischen bin ich schon wieder 15 Jahre dort und arbeite schon lange auf 450€.
    Nun wollen sie mir wieder die Stunden nehmen, so das ich nur noch 250€ ausbezahlt bekomme.

    Ist das rechtlich?

    Mein Vertrag ist 15 Jahre alt und in der Zusatzvereinbarung steht, bei unvorhergesehenen Arbeitsanfall können 150€ im Monat abgerufen werden.
    Zu dem Zeitpunkt hatte ich ein Festgehalt von 250€,
    Und mit dieser Zusatzvereinbarung wurden mir dann bis 400€ ausbezahlt.
    Allerdings änderte sich das vor 10 Jahren so, dass ich ein Festgehalt von 400 und dann 450€ bekam.

    Dürfen die mir das nun trotzdem streichen?

    LG Lily


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    9.192

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Ist wohl ein Fall für einen Anwalt, ob man die 10 jährige dauerhafte Zahlung von 450 Euro als stillschweigende Vertragsänderung ansehen kann oder nicht....


  3. Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    354

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Das hab ich noch nie gehört, stillschweigende Vertragsänderung.
    Laut Altvertrag arbeite ich unterm tariflichen Mindestlohn, mein Lohn wurde zwar im Laufe der Jahre angehoben, aber es gibt nichts schriftliches.
    Ist so ein Vertrag gültig?

  4. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.561

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Mündliche Verträge sind gültig - und der Vertrag wurde ja auch jahrelang erfüllt.

    Wieviele Mitarbeiter hat das Unternehmen denn?


  5. Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    354

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Unsere Geschäft hat 11 Mitarbeiter, das Unternehmen besteht aus ca. 50 Fillialen.

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    12.367

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Zitat Zitat von lily7 Beitrag anzeigen
    Unsere Geschäft hat 11 Mitarbeiter, das Unternehmen besteht aus ca. 50 Fillialen.
    als allererstes waere mal wichtig zu wissen, ob du von deinem vollzeitjob lediglich auf den geringeren lohn heruntergegangen bist, oder ob du inzwischen mit einem minijo dort beschaeftigt bist

    wieso arbeitest du unter dem tariflichen mindestlohn ?

    selbst wenn dein alter vertrag so ausgestaltet war, gibt es ja inzwischen den normalen mindestlohn der nicht unterschritten werden darf, oder eben den fuer deine branche gueltigen mindestlohn

    wird dir denn brutto der entsprechende lohn ausbezahlt, nur im alten vertrag steht noch was anderes drin, oder wie ist das zu verstehen ?


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    9.192

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Vertrag können auch durch schlüssiges Handeln geschlossen werden, wenn der Arbeitgeber jahrelang eine höhere Summe überweist, die TE entsprechend mehr Stunden arbeitet als damals für die 250 Euro vereinbart wurde, dann könnte so ein schlüssiges Handeln vorliegen.

    Ob der Mindestlohn bezahlt wird ist ja leicht auszurechnen. Seit Jahresbeginn beträgt der 9,19. 250 Euro geteilt durch 9,19 ergibt die zu leistende Stundenzahl.


  8. Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    354

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Hallo nochmal,
    also ich habe ganz früher Vollzeit gearbeitet und war dann ein paar Jahre bei den Kindern zu Hause.
    Nun arbeite ich wieder seit 15 Jahren mit Minijob dort.
    Damals fing ich mit 250€ an mit der Zusatzvereinbarungen, dass ich bis 400€ verdienen darf, wenn Arbeit da ist.
    Das heißt , ich bekam am Anfang unterschiedlich ein Gehalt ausbezahlt, je nachdem wieviel ich arbeitete.
    Vor 10 Jahren wurde dann ein Festgehalt von 400€ mündlich vereinbart.
    Nun wollen sie mir diese 400€ nicht mehr zahlen und halten mir den alten Vertrag vor die Nase. In dem steht, das ich 250€ Festbetrag habe.

    In dem alten Vertrag von 2003 hab ich auch weniger Stundenlohn und keinerlei Ansprüche auf bezahlte Urlaubs oder Krankentage, so veraltet ist dieser Vetrag.

    Wenn ich das richtig verstehe, dürfen sie mir nicht einfach meine Stunden nach 10 Jahren bei 400€ um 20 Stunden kürzen....

    Ich hab heute Abend das Gespräch und es wäre wichtig für mich, wenn ich ein bisschen aufgeklärt bin, deshalb wäre ich um jede Antwort wirklich dankbar.

    LG Lily


  9. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.172

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Du arbeitest wieviel Stunden im Monat?
    Bist bei der Minijob-Zentrale angemeldet ? Sie haben dir den Mindestlohn zu zahlen.
    Sonst suchst du dir was anderes sagst du ihnen.
    Für lau kannst du überall arbeiten.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)


  10. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.856

    AW: Von 450€ Job auf 250€ gekürzt,ist das rechtlich?

    Es fällt mir schwer, zu folgen, ich kenne keine regulären Arbeitsverträge, in denen man "für 250 Euro" angestellt ist. Wichtig scheint mir daher auch primär die Frage, ob das nun ein Minijob ist oder eine voll sozialversicherungspflichtige Stelle mit reduzierter Stundenzahl.

    Unabhängig davon würde ich mich nach einer neuen Stelle umsehen, anscheinend gibt es da ja nicht mehr genug Arbeit.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •