Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
Dein Urlaub ist genehmigt, du bist gar nicht zu Hause...nein, ich würde das nicht anbieten.

Habe ich auch nicht mehr. Mal gucken wie die nächste Gehalts/Bonusrunde ausfällt .

Du hattest bisher anscheinend den Luxus, dich mit niemandem absprechen zu müssen...aber du kannst nicht ernsthaft davon ausgangen sein, dass das normal (im Sinne von üblich) ist.
Wo habe ich das geschrieben? Es ging darum, dass ich in Zukunft an die gewünschten Arbeitstage des AKTUELLEN Teams anpassen kann, aber nicht was schon gebucht ist. Wie gesagt, nachdem die neue Firma mitteilte, man MÜSSE frei nehmen, habe ich den Flug gebucht. Einen zusätzlichen Tag (hatte zwei geschrieben, ist aber nur Einer) habe ich zusätzlich genommen, der war in der alten Abteilung abgesprochen. Was kann ich dafúr, wenn ich zwischenzeitlich versetzt werde? Das in Zukunft anpassen bezog sich darauf, dass dem Chef am liebsten der 25.12. gewesen wäre zu arbeiten, also an Weihnachten oder ich auch arbeiten kann, obwohl der Rest der Firma frei hat. In meinem aktuellen Vertrag arbeite ich an Feiertagen nicht. Allerdings hatte ich mal eine Sonderreglung in meiner ersten Abteilung. Es gab eine 2,5-fache Geld- oder Kompensationstage fürs Arbeiten an Feiertagen, mein Neu-Chef kennte solche Kompensationen aus seinem Land nicht.
Guckt sich gerade die Personabteilung an.
.


Was wollte dein AG denn über deine Familienmitglieder wissen?
Wer in welchen Branchen arbeitet, wegen Ideenklau nehme ich mal an.

Heute hat die neue Personalangestellte sich mit meinem Kollegen und mir hingesetzt. Dachte, das wäre auch mit den Chefs, waren aber alleine. Fand schon nett, dass sie meinte, dass man soweit es geht einvernehmliche Lösungungen finden müsste. Glaube zwar nicht, dass sich da viel tun wird, aber es ist besser als: Friss oder stirb, wie ich es aus anderen Firmen hier kenne, immerhin.

Es gibt noch andere nicht so schöne Änderungen, sind aber hier nicht relevant, vielleicht kam deshalb der Satz "ich sehe schlechte Zeiten auf mich zukommen", wobei ich den Start mit dem neuen Chef schon als nicht gelungen ansehe, weil mir noch nie jemand so gekommen ist, z.B. als ich sagte, ich hätte schon gebucht: Du hast doch einen Laptop und kannst von überall arbeiten. Das hätte keiner meiner Ex-Chefs zu mir gesagt. Allerdings schon zwei Monate vorher: Alle müssen mind. x Zeiten an Weihnachten arbeiten, tragt euch ein. Das ist für mich ein grosser Unterschied.