+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    3

    Total unglücklich mit Job

    Hallo Zusammen 🙋🏻

    Ich möchte eigentlich nur mal meinem Herzen Luft machen.

    Ich bin 27 Jahre alt und seit 3 Jahren in einem kleinen Handwerksunternehmen als Bürokauffrau (Schwerpunkt vorbereitende Buchhaltung) tätig. Leider bin ich seit längerem nicht mehr glücklich. In dem Unternehmen herrscht keine Struktur und Führung mehr, jeder macht was er will, vom Chef bekommt man keine Antworten mehr und ans Telefon geht er schon gar nicht (wir sind bundesweit tätig, deshalb ist er nur selten im Büro).
    Die Hauptaufgabe besteht zur Zeit darin, den Chef bei den Kunden zu verleugnen (er ist gerade im Termin, im Gespräch, telefoniert gerade....) und Zeitarbeiter zu suchen (da wir aufgrund der hohen Mitarbeiterfluktuation fast keine eigenen Mitarbeiter mehr haben) .

    Es macht einfach keinen Spaß mehr. Zudem lästert der Chef bei seinen Mitarbeitern über andere Mitarbeiter. Meine Kollegen kommen und gehen wann sie wollen. Die Arbeitssituation ist einfach nur erdrückend und man kommt sich in allem was man tut einfach nur unseriös vor. Letztes Jahr wollte ich eine Weiterbildung zur Bilanzbuchhalterin machen (hätte ich selbst bezahlt) , das wurde mir verwehrt da sich der Lehrgang an einem Tag der Woche um eine halbe Stunde mit meiner Arbeitszeit überschnitten hätte (d.h. Mein Chef wollte es einfach nicht, da er keinen Nutzen daraus gezogen hätte)

    Im Büro bewerben sich im Moment alle auf andere Stellen. Meine Kollegin hat bereits einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und wird nächste Woche auch kündigen. Dann bin ich alleine - ich kann einfach nicht mehr!

    Ich habe mich ebenfalls auf andere Stellen beworben. Jedoch musste ich die Erfahrung machen, dass mir aufgrund meiner unseriösen Arbeit einfach die Fähigkeiten fehlen, um in eine gute Firma zu kommen. Ich fühle mich im Moment einfach nur wie in einem Hamsterrad und habe Angst, dass ich niemals da raus komme.

    Ging es jemandem schonmal ähnlich? Wie kommt man da wieder raus?

    Bin total verzweifelt!

    Liebe Grüße 💁🏻*♀️

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    2.900

    AW: Total unglücklich mit Job

    Zitat Zitat von Madel1991 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich ebenfalls auf andere Stellen beworben. Jedoch musste ich die Erfahrung machen, dass mir aufgrund meiner unseriösen Arbeit einfach die Fähigkeiten fehlen, um in eine gute Firma zu kommen.
    Was soll das denn bedeuten?
    Du hast doch einen Abschluss, den Beruf gelernt?
    Du hast doch Aufgaben und Arbeitsbereiche, die Du erledigst - es kann ja nicht NUR das Telefonieren bzw. Verleugnen des Chefs sein.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.758

    AW: Total unglücklich mit Job

    Zitat Zitat von Madel1991 Beitrag anzeigen
    Wie kommt man da wieder raus?
    Die anderen machen es dir doch schon vor- bewege dich!
    Wie sagen die Bremer Stadtmusikanten in ihrem Märchen so schön "etwas besseres als das, was wir haben (den Tod im Märchen)- finden wir überall".

    Bewirb dich, wo du eine Chance siehst und komm zuerst einmal dort weg.
    Bei jeder Neubewerbung kannst du im Bewerbungsgespräch nach Fortbildungsmaßnahmen fragen (normalerweise ist das sehr gewünscht).

    Wenn du Bilanzbuchhalter werden willst, dann MACH das!
    So könntest du das beginnen und sollte eine neue STelle anstehen, dann bringst du das im Package mit "ich mache gerade eine Zusatzausbildung und bin dafür 1 Tag die Woche 1 Stunde eher weg- ich arbeite das anderweitig wieder ein".

    Egal wie unseriös die jetzige ARbeit ist, du hast eine Berufsausbildung und damit nachweislich Kompetenzen erworben.

    Schau in die Zeitung, höre dich um (vielleicht kann ein Kollege, der nun geht, auch einen Tipp geben), geh zum Arbeitsamt- dort, wo du jetzt bist, bist du wahrhaftig nicht für immer gebunden!

    alles Gute für dich


  4. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    296

    AW: Total unglücklich mit Job

    Du bist Bürokauffrau und findest nichts anderes? Das mag ich nicht glauben.

    Wer will findet Wege.... je länger du da bleibst desto schwerer wird es für dich den Absprung zu schaffen.

    Die Beschreibung deines Chefs kommt mir bekannt vor.... und wenn der Job keinen Spaß mehr macht sollte man wechseln. Du bist noch jung. Mach es jetzt.


  5. Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    3

    AW: Total unglücklich mit Job

    Hallo Zusammen 🙋🏻

    Vielen Dank für euren Zuspruch.

    Leider war mein Beitrag vollkommen unbegründet... Ich habe heute die Jobzusage von einem Unternehmen bekommen, bei dem ich letzte Woche ein Vorstellungsgespräch hatte und wo ich unbedingt hin wollte. Das Gespräch lief aus meiner Sicht schlecht und hab deshalb wohl totale Panik geschoben, vor allem wenn man sich den aktuellen Stellenmarkt angesehen hat und nur Jobs über Zeitarbeit ausgeschrieben sind. Ich hätte gar nicht gewusst wo ich mich noch bewerben soll, wenn das jetzt nicht geklappt hätte.

    Ich freue mich so sehr 🤗
    Vielen Dank euch 🙂


  6. Registriert seit
    28.01.2006
    Beiträge
    454

    AW: Total unglücklich mit Job


    Glückwusch

    Mache deine Fortbildung, das lohnt sich. Viel Erfolg dabei.


  7. Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    3

    AW: Total unglücklich mit Job

    Zitat Zitat von Renardrouge Beitrag anzeigen

    Glückwusch

    Mache deine Fortbildung, das lohnt sich. Viel Erfolg dabei.
    Vielen Dank 🤗
    Hauptsache erstmal in ner seriösen Firma Fuß fassen und dann ggf. später nochmal ne Weiterbildung über die Firma machen.


  8. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.758

    AW: Total unglücklich mit Job

    Herzlichen Glückwunsch

    Zitat Zitat von Madel1991 Beitrag anzeigen
    dann ggf. später nochmal ne Weiterbildung über die Firma machen.
    Das klingt als ob das nun gleich weit nach hinten geschoben wird.
    Behalte das im Blick!

    Wenn deine jetzige Sorge zuwenig Qualifikation ist, dann nimm das ernst und bleib am Ball.
    Du musst klar nicht sofort was dazulernen- der neue Job wird am Anfang fordernd genug sein.
    Langfristig ist es jedoch gut, an Weiterbildungen zu denken. Alles was du hast, kann dir keiner mehr nehmen und du bist sicherer in Bezug auf neue STellen.

    Heutzutage ist ein "ich bleib bis zur Rente hier" recht selten- daher ist ein "plus" immer gut und sinnvoll.

    wünsche Dir alles Gute im neuen Job

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •