+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101
  1. Inaktiver User

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Trapez Beitrag anzeigen
    Das war nicht überheblich gemeint, schreib ja, dass es wohl eher daran lag, nicht offen für andere Meinungen über mich zu sein. Wenn ich wüsste, wie ich Abstand von den ganzen destruktiven Mustern nehmen kann, das wär schon echt toll.
    leider funktioniert es so ganz und gar nicht- nicht über Kognition- an der mangelt es Dir ja nicht..

    und eine gute Therapie bedeutet nicht, sich Meinungen anderer über sich selbst anzuhören oder sie gar zu übernehmen...

    ..sondern seinen ganz eigenen Weg zu finden und das, was noch "unerlöst" ist, zu integrieren..


  2. Registriert seit
    16.08.2018
    Beiträge
    26

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Du kannst nur lösungsorientiert an die Sache herangehen. Nicht Problem sondern Aufgabe aus den Themen machen.
    Von der Gefühlsebene über die Sachebene in die Handlungsebene gehen.

    Momentan habe ich den Eindruck, dass du (ziemlich weiblich übrigens) zwischen Gefühls- und Handlungsebene pendelst.
    So ist die ganze Sache unrund.
    Was ist denn die Sachebene? Hast Du ein Beispiel?

  3. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.430

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    @ Trapez
    Schau dir mal die integrierte Kurztherapie von Dietmar Friedmann an, vielleicht wäre da ein wenig Handwerkszeug dabei.
    Die "Leichen im Keller" werden sich früher oder später ohnehin an die Oberfläche arbeiten
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  4. Registriert seit
    16.08.2018
    Beiträge
    26

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    leider funktioniert es so ganz und gar nicht- nicht über Kognition- an der mangelt es Dir ja nicht..

    und eine gute Therapie bedeutet nicht, sich Meinungen anderer über sich selbst anzuhören oder sie gar zu übernehmen...

    ..sondern seinen ganz eigenen Weg zu finden und das, was noch "unerlöst" ist, zu integrieren..
    okay. danke für Deinen Input!!

  5. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.430

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Trapez Beitrag anzeigen
    Was ist denn die Sachebene? Hast Du ein Beispiel?
    Die Sachebene ist der "Moment" in dem man/frau darüber nachdenkt, ob es notwendig ist, etwas zu tun oder auch nicht.
    Das ist die Ebene, die manche Frauen an Männern wahnsinnig macht, wenn die Männer vor einer Entscheidung erst einmal in die Höhle gehen um nachzudenken.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  6. Registriert seit
    16.08.2018
    Beiträge
    26

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    @ Trapez
    Schau dir mal die integrierte Kurztherapie von Dietmar Friedmann an, vielleicht wäre da ein wenig Handwerkszeug dabei.
    Die "Leichen im Keller" werden sich früher oder später ohnehin an die Oberfläche arbeiten
    okay, das mach ich. Danke Dir!!


  7. Registriert seit
    16.08.2018
    Beiträge
    26

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Die Sachebene ist der "Moment" in dem man/frau darüber nachdenkt, ob es notwendig ist, etwas zu tun oder auch nicht.
    Das ist die Ebene, die manche Frauen an Männern wahnsinnig macht, wenn die Männer vor einer Entscheidung erst einmal in die Höhle gehen um nachzudenken.
    haha, ja, die fehlt bei mir sehr oft:-)

  8. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.430

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Multitasking = Bullshit
    Es ist nicht effektiver fünf Dinge gleichzeitig zu erledigen. Struktur ist wichtig.
    Was will ich erreichen?
    Wie komme ich dahin?
    Wer kann mich unterstützen?
    Du kannst eine Liste machen und an einem Ort anbringen, an dem du täglich vorbeikommst.
    Dabei ist es nicht wichtig, die Dinge chronologisch abzuarbeiten - Hauptsache ist, du arbeitest etwas davon ab.
    Das kann an Stelle 42 stehen, durchstreichen, abhaken. Nicht jeder Punkt muss mit "Arbeit" verbunden sein.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.982

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Trapez Beitrag anzeigen
    Ohja, die Einstellung hätt ich gern. Binaber nur Teilzeit und somit eh kaum im Team present. Das wird es ja nicht besser machen...aber Du hast ja recht. Wo ist der Schalter
    Im Kopf.

    In die Firma reingehen, und wie ein Gebet vor sich hin murmeln "ich mache hier nur meine Arbeit und sonst nichts. Ich mache hier nur meine Arbeit und sonst nichts"

    Es ist ein Arbeitsplatz, kein Ort für Freundschaften.
    Es geht darum, deinen Auftrag zu erledigen, und das so gut du kannst, nicht darum, dass andere dich nett finden.

    Wenn du eine Stellenbeschreibung hast, kannst du ja die wieder mal durchlesen - dort steht alles drin, was du zu tun hast, und alles, was dort nicht geschrieben steht, IST NICHT DEIN BIER.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.982

    AW: Hilfe- wie werde ich professioneller?

    Zitat Zitat von Trapez Beitrag anzeigen
    Was ist denn die Sachebene? Hast Du ein Beispiel?
    Aus meinem früheren Büroalltag:

    Die Kollegin schwebt an meinem Tisch vorbei, wedelt mit einer leeren Schachtel rum, guckt mich an und sagt "Es hat keinen Kaffee mehr!"

    So wie ich sie kannte, bewegte sie sich auf der Aufforderungsebene: sie erwartete offenbar, dass ich sofort aufsprang, um in den Laden rennen, um Kaffee zu kaufen.

    Da ich darauf keinen Bock hatte, mich von der blöden Kuh rumkommandieren zu lassen, habe ich allerdings beschlossen, das einfach auf der Sachebene zu hören: ok es hat keinen Kaffee mehr. Ich kenne jetzt diese Information und weiss Bescheid über die Kaffeelage. Meinetwegen, ich hab jetzt eh keine Lust auf welchen - ich hab einfach meine Arbeit weiter gemacht, wofür ich dort angestellt war, nämlich Personaladministration.

    ein paar Stunden später steht sie wieder vor meinem Tisch, mit der Frage "ja hast du denn keinen Kaffee gekauft?" - nein, hatte ich nicht, wieso denn auch? - aber da ich damals die Kasse führte, bot ich ihr an, ihr ein bisschen Geld zu geben, wenn sie so unbedingt Kaffee braucht, kann sie selbst welchen holen. Worauf sie beleidigt abrauschte, und mich in Ruhe liess. Gut so!

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •