+ Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 364
  1. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.716

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bieni, Dir wird Teilzeit vermutlich nicht helfen, wenn Du Dir die restliche Zeit mit anderer "Arbeit" vollknallst, zum Beispiel mit der Versorgung Deiner Eltern.
    Das ist mir (leider) bewusst. Bei mir gibt es gerade an allen Fronten "Mißstände". Bezüglich meiner Eltern will und wird mich jetzt meine Schwester unterstützen. Sie lebt zwar weiter weg, will aber auch beruflich notfalls kürzer treten, um mir zur Seite zu stehen.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"

  2. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.716

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Verstehe ich dich richtig, du würdest gegen Zahlung einer Abfindung gehen wollen? Dann musst du das kommunizieren. Also über einen Anwalt.

    Oh, nein, ich meine eine interne Versetzung an einen Arbeitsplatz, an dem ich nicht so schnell arbeiten muss.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"

  3. Avatar von kleiner.TIGER
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    39.047

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von bienie Beitrag anzeigen
    ... oder sollte ich zum Integrationsamt für eine Beratung? Ich bin psychisch ziemlich am Ende und brauche einfach Hilfe.
    Ja - dort sitzen die Fachleute!
    Und für den momentanen Akutfall holst Du Dir morgen eine AU bei Deinem Arzt.
    Ich liebe nur meine Tigerente
    ... und heiss und innig meinen Kater !!

  4. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.716

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von kleiner.TIGER Beitrag anzeigen
    Ja - dort sitzen die Fachleute!
    Und für den momentanen Akutfall holst Du Dir morgen eine AU bei Deinem Arzt.
    Okay.
    Ich werde eben immer "gewarnt", ich solle mich jetzt nicht krank melden. Allerdings bin ich auch nicht mehr zum Arzt gegangen, ich weiß, er hätte es getan.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"

  5. Inaktiver User

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von bienie Beitrag anzeigen
    Oh, nein, ich meine eine interne Versetzung an einen Arbeitsplatz, an dem ich nicht so schnell arbeiten muss.
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es heutzutage viele Jobs gibt, wo man offiziell langsam sein darf. Ein leidensgerechter Arbeitsplatz wäre nach meinem Verständnis einer, an dem bestimmte Stressoren wegfallen (z.B. kein Kundenkontakt mehr, keine Projektarbeit, sondern regelmäßiges Tagesgeschäft). DIESEN Arbeitsplatz sollte man dann aber zu 100% ausfüllen können, unabhängig von der Stundenzahl.

  6. Inaktiver User

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von bienie Beitrag anzeigen
    Das ist mir (leider) bewusst. Bei mir gibt es gerade an allen Fronten "Mißstände". Bezüglich meiner Eltern will und wird mich jetzt meine Schwester unterstützen. Sie lebt zwar weiter weg, will aber auch beruflich notfalls kürzer treten, um mir zur Seite zu stehen.
    Wenn Ihr beide zugunsten der Eltern kürzer tretet, geht das zulasten Eurer Rente. Das kann es doch auch nicht sein.

  7. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.716

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Ich habe Arbeiten zu erledigen, die in einer bestimmten Zeit zu erfüllen sind, Büroarbeit in Produktion sozusagen. Das ist mit Fließbandarbeit gleich zu setzen und ich weiß auch von jüngeren Kollegen, dass sie am Rande ihrer Kräfte sind. Dafür habe ich es mit meiner Belastung bisher ganz gut getragen, aber jetzt geht es nicht mehr. In Anbetracht dessen, dass bei mir auch noch auf Fehlerquote geachtet wird, ist es ein Ding der Unmöglichkeit. Die Unzufriedenheit bei uns ist generell sehr hoch, es läuft nicht alles wie geplant - und ich bin ein Hindernis, das aus dem Weg zu räumen ist. Gesunde Mitarbeiter spielen mit dem Gedanken zu kündigen, ganz weg. Ich kann das leider nicht, da ich gesundheitlich angeschlagen bin. Ich möchte quasi "raus" aus der Produktion. Im Haus gibt es nicht nur "Produktions"-Arbeitsplätze.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"

  8. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.716

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr beide zugunsten der Eltern kürzer tretet, geht das zulasten Eurer Rente. Das kann es doch auch nicht sein.

    Hier hat u. a. der Arzt meines Vaters gepennt, wir haben einen Wechsel geschafft, so dass wir Pflegestufe beantragen können. Mir fehlt nur momentan einfach die Kraft dazu. Vor allem muss er jetzt die Tage erst einmal wieder ins Krankenhaus.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.449

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    liebe te, durch deine gleichstellung bist du formal einem schwerbehinderten gleichgestellt.
    (stichwort: kündigungsschutz)
    und dann ist das integrationsamt dein nächster ansprechpartner. die müssten dann auch einem kündigungsantrag deines arbeitgebers zustimmen. nachdem geprüft wurde- ob man dich nicht hätte anders einsetzen können. ihre aufgabe ist es menschen mit behinderungen in der berufstätigkeit nach möglichkeit zu halten.

    du siehst- das integrationsamt- muss mit ins boot. und meine erfahrung ist, dass die meisten arbeitgeber das integrationsamt scheuen wie der teufel das weihwasser.

    hilfen am arbeitsplatz, zuschuss an den arbeitgeber zum gehalt- da gibts sehr sehr viel. das integrationsamt hat ihre leute und ihre möglichkeiten.

    suche dir heute noch die nr und die adresse in deiner stadt raus und gehe dahin. bitte

    und noch eines: wenns möglich ist- nimm euren br zu dem termin mit. hilft ihm/ihr auch.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. Inaktiver User

    AW: Bossing - ich bin leider krank

    Guten Morgen !

    Oh je, das erinnert mich fatal an die letzten Wochen meiner Berufstätigkeit.

    Bitte geht morgen gleich zum Arzt, laß' Dich krankschreiben und vor allem laß Deinen aktuellen Zustand dokumentieren.
    Und dann melde Dich ebenfalls noch direkt morgen beim Arbeitsamt und sag denen, daß aufgrund des Verhaltens Deines Chefs sowohl Dein Arbeitsplatz als auch generell Deine Arbeitsfähigkeit gefährdet sind.
    Wenn Du Glück hast, haben sie entweder einen anderen Arbeitsplatz oder eine Umschulung/Fortbildung für Dich, aber auf jeden Fall ist dann das Verhalten Deines Chefs aktenkundig und Du bekommst keine Sperre beim ALG, falls Du von Dir aus kündigst.

    Bei mir hat es damals noch fast ein Vierteljahr gedauert, bis ich zusammengebrochen bin, nachdem mein Chef einen Kollegen zu einem fingierten Überfall auf mich angestiftet hat.
    In diesem Vierteljahr habe ich mich physisch und psychisch so runtergewirtschaftet, daß ich nun seit über 10 Jahren in Frührente bin.
    Wenn ich gewusst hätte, daß ich nach diesem Vorfall keine Sekunde mehr in diesem Laden hätte bleiben müssen, wäre ich wahrscheinlich heute immer noch berufstätig.
    Der entscheidende Begriff ist wohl “ Vernachlässigung der Fürsorgepflicht seitens des Arbeitgebers“ und das, was Du beschreibst, Bienie, klingt irgendwie auch danach...

    Von Herzen gute Besserung




    Ganzanders

+ Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •