Antworten
Seite 5 von 38 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 379
  1. Inaktiver User

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Vielleicht kennt die Chefin die Familie der Kollegin und fühlt sich irgendwie verpflichtet. Man weiß es nicht.

  2. User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Eigentlich sind wir gerade im OT, da die Kollegin wohl keinen GdB hat, aber mal aus meiner Sicht:

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Ob das so ist, wird die TE wohl wissen, sowas ist üblicherweise allgemein bekannt.
    Ich hab meinen GdB damals nur der Kollegin mitgeteilt, die fürs Gehalt zuständig ist. Dem Chef hab ich es nicht gesagt, weil sie eh vor mir bei ihm gewesen wär Leider haben die anderen Kolleginnen im Büro es erfahren, da ich zusätzliche Urlaubstage habe und es aufgrund früherer Streitereien mehrere Urlaubslisten gab. Ich hätte sonst diese Info nicht weitergegeben.

    Meine Erkrankung ist in der Firma bekannt, aber bei mir ist äußerlich nichts zu merken außer meiner eingeschränkten Belastbarkeit. Allgemein bekannt wurde mein GdB erst, als der Chef merkte, dass er mich nicht einfach loswird.

    Diese hypothetische Behinderung ist hier reine Spekulation.
    Schließlich ist es auch nicht so ungewöhnlich, dass Menschen mitunter einfach nur dämlich sind.
    Ich denke ja eher, dass sich so einige Mitarbeiter das Leben einfacher machen, indem sie "das einfach nicht schaffen".

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    oder sie selbst "Ich kann nicht dafür, weil..."
    Das würde ich nicht so formulieren. Weil ich mich für etwas entschuldigen würde, wofür ich nix kann. Ich suche eher nach Kompromissen.

    Aber ich bin eh der Meinung, dass ich als Betroffene mir eingestehen muß, dass ich meine Tätigkeit der Arbeitsfähigkeit anpassen muß und nicht andersrum. Diese Aussage muß ich aber einschränken, wenn ich im bestehenden Arbeitsverhältnis erkranke und nicht mal eben kündigen kann.

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Im Falle der TE, die Chefin ist nicht verpflichtet und vermutlich aus Datenschutzgründen auch nicht berechtigt eine nicht offensichtliche Behinderung der Kollegin offenzulegen
    Ich war auch einigermaßen angesäuert, als meine Diagnose weitergegeben wurde. Das ist schließlich meine Entscheidung.

    Die Chefin scheint aus irgendeinem Grund in der Zwickmühle zu sein die Kollegin beschäftigen zu müssen ohne den Kollegen sagen zu dürfen warum. Doofe Situation für alle.
    Wenn kein GdB vorliegt, könnte sie sich aber auch rechtliche Hilfe holen für eine mögliche Kündigung. Aber ich glaube, dass nicht wenige Arbeitgeber diesen Weg scheuen aus Angst vor Klagen usw.

    Mal am Rande: Die TE ist noch im Urlaub und wird wohl Details nur nachliefern können
    Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.

  3. User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind besagte Zwillinge vom Chefinmann?
    Wir sollten sowas wie Stammbäume für Threads einführen, damit Zusammenhänge schneller erkannt werden können
    Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.

  4. Inaktiver User

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Hallöchen aus dem Land, wo das Weißbier fließt und es entspannte Kühe gibt.....

    Für Spekulatius ist es noch zu früh, daher die Fakten:

    Es gibt keinen GdB, sie hat was mit den Augen, (mit Brille ist das kein Problem), denkt und handelt SEHR langsam, meine Chefin hatte im Gespräch zu mir gesagt:"Da liegt definitiv ein Problem vor und das wird schlimmer" Als ich zu ihr sagte, ob es ein bestimmtes Defizit sei, was zu beachten wäre, kam "da ist im Oberstübchen was nicht iO", wir haben eine andere Kollegin mit GdB, eine Erkrankung, die fortschreitet, aber im Joballtag nicht mal ansatzweise auffällt....

    Meine Chefin macht das (meine ich) aus sozialem Gewissen heraus, denn besagte Kollegin hat null Chance etwas anderes zu finden....nicht nur wegen der Kinder....

    Mich (und die anderen Kollegen) stören so Dinge wie , ständiges Zuspätkommen, gnadenloses Pausen überziehen, wenn sie kommt, (10 min tgl. zu spät), dann beginnt sie nicht mit der Arbeit, sondern quatscht erstmal ne halbe Stunde......(da sie nur für 5h da ist, nervt das natürlich enorm, zumal um sie rum alle unter Druck wuseln) dazu dauernde Fehler, usw.

    Bin dann wieder wech, Berge und Kühe guggen, ohmmmmmm.....

    LG NNMi

  5. Inaktiver User

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Sevilla1975 Beitrag anzeigen
    Wir sollten sowas wie Stammbäume für Threads einführen, damit Zusammenhänge schneller erkannt werden können

    Saugudde Idee!!!!

  6. User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... ständiges Zuspätkommen, gnadenloses Pausen überziehen, wenn sie kommt, (10 min tgl. zu spät), dann beginnt sie nicht mit der Arbeit, sondern quatscht erstmal ne halbe Stunde....
    DAS läßt sich jetzt aber auch nicht mit GdB oder auch nur "Oberstübchen" rechtfertigen. Mich wundert, dass da nicht mal irgendwer richtig austickt. Die wäre hier schon so gefaltet worden - allein von den Kollegen, die dann ihre Arbeit mitmachen müssen - die hätte sich das abgewöhnt.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  7. Inaktiver User

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    DAS läßt sich jetzt aber auch nicht mit GdB oder auch nur "Oberstübchen" rechtfertigen. Mich wundert, dass da nicht mal irgendwer richtig austickt. Die wäre hier schon so gefaltet worden - allein von den Kollegen, die dann ihre Arbeit mitmachen müssen - die hätte sich das abgewöhnt.

    Wer da auch nur ansatzweise was sagt, wird angegangen, zum Thema "Zuspätkommen" sage ich allerdings nix, weil ich durch die "zuverlässigen" Berliner Öffies auch ab und zu mal erst Punkt Dienstbeginn auf der Matte stehe....(sind auch mal 5 min später , so 2x /Monat), aber ich rufe dann an und sage Bescheid und fange dann D Zugmäßig mit der Arbeit an....

    DAS wäre Part der Chefin, aber die sagt nix, daß die Frau bei jedem Schnüpfchen zH bleibt und dann aber ins Nagelstudio geht, bzw. uns danach die frisch erworbenen Klamotten zeigt, sollte sie auch schon mitbekommen haben....

  8. User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Kurzes OT: bist du bis Mittwoch eigentlich wieder da?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Schönen entspannten Urlaub wünsche ich.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mich (und die anderen Kollegen) stören so Dinge wie , ständiges Zuspätkommen, gnadenloses Pausen überziehen, wenn sie kommt, (10 min tgl. zu spät), dann beginnt sie nicht mit der Arbeit, sondern quatscht erstmal ne halbe Stunde......(da sie nur für 5h da ist, nervt das natürlich enorm, zumal um sie rum alle unter Druck wuseln) dazu dauernde Fehler, usw.
    LG NNMi
    Mit wem quatscht sie denn ?
    Wenn alle zusammenhalten, dann hätte sie niemanden zum quatschen.

    Ich will nicht zum allgemeinen Mobbing aufrufen, aber ihr System funktioniert nur, solange die Chefin die Hand über sie hält UND andere das ganze auch mitmachen.

    Ist sie Minijobberin ?
    Weiß die Chefin dass für Minijobber lt. Mindestlohngesetze regelmäßige (ich glaube inzwischen monatliche) Zeiterfassung geführt werden muss ?

    Arbeitet ihr evt. in einer der "bösen" Branchen in der sowieso für alle Arbeitnehmer Zeiterfassung gemacht werden muss ?



    Wobei das eine Maßnahme ist, die dann alle trifft und überlegt euch, ob ihr das wollt.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. User Info Menu

    AW: Dumme (??) Kollegin, wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Als ich zu ihr sagte, ob es ein bestimmtes Defizit sei, was zu beachten wäre, kam "da ist im Oberstübchen was nicht iO",
    Ich find es heftig, dass ausgerechnet die Chefin so abwertend redet. Unter Kollegen ist das ja "normal". Wobei auch das einem schnell auf die Füße fallen kann.

    Meine Chefin macht das (meine ich) aus sozialem Gewissen heraus, denn besagte Kollegin hat null Chance etwas anderes zu finden....nicht nur wegen der Kinder....

    Mich (und die anderen Kollegen) stören so Dinge wie , ständiges Zuspätkommen, gnadenloses Pausen überziehen
    Also doch die Mitleidsmasche. Solche Menschen hab ich ja gefressen - Tschuldigung. Ist für mich reines Kalkül, dieses Verhalten.

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Die wäre hier schon so gefaltet worden - allein von den Kollegen, die dann ihre Arbeit mitmachen müssen - die hätte sich das abgewöhnt.
    Es gibt aber genug Chefs, die konfliktscheu sind und diese Dinge dann dulden.

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Kurzes OT: bist du bis Mittwoch eigentlich wieder da?
    Ich antworte einfach mal für sie. Sie ist die einzige, die leider nicht teilnehmen kann.
    Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.

Antworten
Seite 5 von 38 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •