+ Antworten
Seite 138 von 208 ErsteErste ... 3888128136137138139140148188 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.371 bis 1.380 von 2077
  1. gesperrt Avatar von kaafee
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    3.659

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber damit es Dir nicht langweilig wird :

    YouTube - Die Armutsindustrie Part 1
    „Sein Lohn wird von Steuergeldern bezahlt. Sonst hat sich nicht viel geändert. Immerhin taucht er in keiner Arbeitslosenstatistik auf. „

    Hans-Ulrich Rabeneick – stellvertretender Geschäftsführer der "neuen Arbeit".

    Also danach will ich gar nicht erst googeln. Mir wird jetzt schon schlecht.

  2. gesperrt Avatar von kaafee
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    3.659

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Da ich selbst und ständig mein eigener Chef bin, genehmige ich mir selbst und hin und wieder auch Schreibpausen, allerdings habe ich auch nicht nur einen 8 Stunden Arbeitstag und gottseidank muss ich mich (noch?) nicht versklaven lassen, im Gegensatz zu vielen Menschen in der Republik.
    Ist das sonst so also die "neue" Leistungs- und Arbeitsbeschreibung eines HartzVierlers? Nur so, also rein nur aus Neugierde gefragt!

  3. Inaktiver User

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von kaafee Beitrag anzeigen
    Ist das sonst so also die "neue" Leistungs- und Arbeitsbeschreibung eines HartzVierlers? Nur so, also rein nur aus Neugierde gefragt!

    Von welchem Hartz IV´ler sprichst DU ? Und ich hoffe doch sehr daß dieses :
    "neue" Leistungs- und Arbeitsbeschreibung eines HartzVierlers
    nicht als Herabsetzung für ALG II Bezieher zu verstehen sein soll

    Und falls Du mich meinst, noch einmal nur für Dich:
    -> ICH BIN schon viele Jahre SELBSTÄNDIG = NICHT Hartz IV
    Geändert von Inaktiver User (23.07.2009 um 00:28 Uhr)

  4. 23.07.2009, 02:47



  5. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es erübrigt sich, Du weißt doch schon alles....-> ->

    Aber damit es Dir nicht langweilig wird :

    YouTube - Die Armutsindustrie Part 1
    Der Anfang vom Ende.
    Entweder China oder parallele Arbeitswelt. Wo soll das hinführen?
    Diejenigen die sich dem globalen Wellbewerb stellen finanzieren diejenigen die meinen, gegen Chinaimporte machtlos zu sein.
    Entweder der Kunde ist bereit vernünftige Qualität zu einem höheren Prei zu beziehen oder er kauft schlechte Qualität billig mit dem Risiko, dass er sich das Genick auf dem Trampolin bricht, so einfach funktioniert Markt.
    Wenn China vernünftige Qualität preiswerter produziert dann ist es der gerechte Lohn, wenn sie ihre Produkt verkaufen.
    Die Quersubvention von Lohnfertigungen als Alternative zu Billigimporten zu verkaufen ist völlig daneben und zeugt von Einfallslosigkeit und Nichtwissen über wirtschaftliche Grundsätze und Zusammenhänge.
    Planwirtschaft lässt grüßen .

  6. Inaktiver User

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von kaafee Beitrag anzeigen
    ...
    - es lohnt sich nicht darauf zu antworten *gäääähn*
    Geändert von Inaktiver User (23.07.2009 um 08:51 Uhr) Grund: Zitat gelöscht da Original gelöscht


  7. Registriert seit
    15.11.2008
    Beiträge
    1.836

    AW: Internationale Finanzkrise

    Mom, moment bitte, Frank.
    Da ist es wieder aus dir herausgeschossen
    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Der Anfang vom Ende.
    Entweder China oder parallele Arbeitswelt. Wo soll das hinführen?
    Diejenigen die sich dem globalen Wellbewerb stellen finanzieren diejenigen die meinen, gegen Chinaimporte machtlos zu sein.
    zunächst Lob: schöner, gelungener Doppel-L Einsatz, jedenfalls besser als in "Lell" zb

    zur Sach:
    -Wären sie denn etwa nicht machtlos gegen China-Import?
    Meinst du allen Ernstes jedes Produkt , bleiben wir ruhig beim Trampolin, könne in D stets und für alle Zeit soviel qualitätshaltiger hergestellt werden, daß für den Verbraucher sich ein höherer Preis jederzeit darstellen ließe?
    Entweder der Kunde ist bereit vernünftige Qualität zu einem höheren Prei zu beziehen oder er kauft schlechte Qualität billig mit dem Risiko, dass er sich das Genick auf dem Trampolin bricht, so einfach funktioniert Markt.
    Falls sich da nicht gravierend was geändert hat, bzw ich total falsch liege sollte in meinen Annahmen, ist der Vertrieb gebrauchsicherheitsrelevanter Waren in D ganz gut reguliert. Durch sowas wie ein zwingendes TÜV-Siegel oder GE-Zeichen oder so.
    Denke nicht, dass es ohne Haftungskonsequenz bliebe wenn konstruktionsbedingt jmd zu Schaden käme. Rechtsstaat D funktioniert in diesem Teilbereich wahrscheinlich recht gut.

    aber du meinst ja alles dann eh doch wieder nicht so wie es zu beginn des Beitrags erscheint, wenn es später heisst
    Zitat Zitat von Frank60
    Wenn China vernünftige Qualität preiswerter produziert dann ist es der gerechte Lohn, wenn sie ihre Produkt verkaufen.
    Planwirtschaft lässt grüßen .
    Das hätte nun wirklich nicht sein müssen. Du weisst was ich meine?
    Die wiederholte suggestiv negative Verwendung eines Begriffs, der allein so diskreditiert wird - intellektuell untere Schiene , redlichkeitstechnisch noch tiefer.

    zur Strafe gibts ein Strang zum Thema Planwirtschaft - was ist das?
    Geändert von hombre (23.07.2009 um 08:55 Uhr)


  8. Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    2.799

    AW: Internationale Finanzkrise

    Offenbar hast Du nicht mitbekommen, dass in den letzten Jahren grosse Lieferungen an in China hergestelltem Kinderspielzeug mit giftigen Materialien in den Handel gelangt sind, findest Du bestimmt was drüber wenn Du in dem Zusammenhang z.B. nach Mattel googlest. Das CE Zeichen ist eine Verbrauchertäuschung, da es nur eine Selbstdeklaration der Hersteller über die Einhaltung bestimmter EU-Normen darstellt - und dass alle Produkte in Deutschland erst von TÜV geprüft werden, bevor sie in den Handel kommen, und die Zusammensetzung von verwendeten Materialien, die ja Änderungen Unterliegen können, permanent bei allen Produkten kontrolliert werden (können), das glaubst Du hoffentlich nicht ernsthaft selber.

    Der Überwachungsstaat, denn Du Dir vorstellst, ist nirgendwo in der EU und in keinem Bereich realisiert, und schon aus rein technischen und personellen Gründen auch nicht durchführbar - abgesehen davon, dass die Mehrheit der Deutschen so einen Staat nicht will.


  9. Registriert seit
    15.11.2008
    Beiträge
    1.836

    AW: Internationale Finanzkrise

    Zitat Zitat von Ahab Beitrag anzeigen
    Offenbar hast Du nicht mitbekommen, dass in den letzten Jahren grosse Lieferungen an in China hergestelltem Kinderspielzeug mit giftigen Materialien in den Handel gelangt sind, findest Du bestimmt was drüber wenn Du in dem Zusammenhang z.B. nach Mattel googlest. Das CE Zeichen ist eine Verbrauchertäuschung, da es nur eine Selbstdeklaration der Hersteller über die Einhaltung bestimmter EU-Normen darstellt - und dass alle Produkte in Deutschland erst von TÜV geprüft werden, bevor sie in den Handel kommen, und die Zusammensetzung von verwendeten Materialien, die ja Änderungen Unterliegen können, permanent bei allen Produkten kontrolliert werden (können), das glaubst Du hoffentlich nicht ernsthaft selber.

    Der Überwachungsstaat, denn Du Dir vorstellst, ist nirgendwo in der EU und in keinem Bereich realisiert, und schon aus rein technischen und personellen Gründen auch nicht durchführbar - abgesehen davon, dass die Mehrheit der Deutschen so einen Staat nicht will.
    Hehe, numal langsam mit den Pferden, Ahab.

    CE-Zeichen, ja so heissts.

    Betreff TÜV etc:
    Ich wollte mich eigentlich gut vorsichtig ausgedrückt haben, indem ich von "gebrauchsicherheitsrelevanten Waren" schrieb.
    D.h,dass eine Leiter gewisse Standards erfüllen muss, wie wohl auch ein Trampolin. Um das es ja ausdrücklich ging als Musterbeispiel.

    "Überwachungsstaat" ist was anderes - ganz anderes.
    Von dem wir grad sprechen heisst Verbraucherschutz und Unfallschutz. Und im weiteren Sicherheitsvorkehrungen zur Sicherung vor Produkttricksereien und infolge Qualitätseinbußen.
    Wenn Mattel Zeugs produzieren lässt und verkauft (egal wo auf der Welt) ,dann ist alleine und einzig Mattel verantwortlich für das Produkt mitsamt allen Eigenschaften. Genau wie Adidas oder jeder andere. Denen obliegt die Pflicht ihre Produktion zu überblicken, ob in China oder anderswo. Was soll sonst eine Marke wert sein, die da schnell draufgedruckt ist ?

    Das ist ein reines und gutes Beispiel dafür, daß auf privatwirtschaftliche Qualitätssicherung allein man sich nicht verlassen kann. Oder wie sonst bitte soll man das sehen?... tsss.


  10. Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    2.799

    AW: Internationale Finanzkrise

    ??? Das schrieb ich doch, während Du der Auffassung warst, über TÜV und CE seien chinesische Produkte bereits jetzt staatlich gut kontrolliert.

    Tatsächlich gibt es nur ein Gesetz in dem geregelt wird, was geprüft werden muss, und das ist das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz, das eine Prüfung z.B. explizit von Spielzeug aber nicht von Turnschuhen vorschreibt, insofern ist Dein Vergleich mit Adidas trotz Unterstreichung faktenfrei und inhaltlich komplett falsch. Es wird aber natürlich nicht jedes Einzelstück geprüft, sondern nur ein vom Hersteller eingereichtes Muster. Das Problem ist nun, das spätere Veränderungen an dem Produkt gegenüber dem Muster bei der Zertifizierungsstelle GS in Deutschland angemeldet werden müssen. Wenn eine chinesische Fabrik etwas verändert ohne es anzumelden, bekommt es aber eben keiner mit. Die Fabriken in China werden logischerweise, anders als die in Deutschland,dann auch nicht regelmässig von GS überprüft. Und bei Stichproben fällt die Chinesische Giftmischung oder Kannbruchstütze dann auch nicht unbedingt auf. Insofern ist das Risiko bei einem chinesischem Produkt ungleich grösser als bei einem deutschen, wie das giftige Kinderspielzeug das bereits im Handel war gut belegt. Desweiteren geben die Zertifikate sowieso keinerlei Aufschluss über Verarbeitungsqualität und Haltbarkeit, sondern nur über die Einhaltung von EU-Normen.

    Das schrieben Frank und ich, lohnt nicht dass weiter rumzudrehen.
    Geändert von Ahab (23.07.2009 um 12:12 Uhr)


  11. Registriert seit
    15.11.2008
    Beiträge
    1.836

    AW: Internationale Finanzkrise

    1, da ist nicht und war nicht Strich unter Adidas.

    2, Der unterstrichene Satz bleibt uneingeschränkt stehen.
    Der steht für die Essenzproblematik.

    Ein Produkt, das aus China oder sonstwo stammt, aber unter deutscher Flagge vertrieben wird, ist ein "deutsches Produkt", in dem Sinne, daß der deutsche Vertreiber einsteht. Seine Qualitätssicherung ist dann verantwortlich.
    Ganz insbesondere erstrecht wenn es gar unter deutscher Lizenz oder im Auftrag einer deutschen Firma hergestellt wird. Dann würde ich die Gänsefüsschen auch noch gar wegnehmen wollen.
    Oder wie sonst?

    3, CE + GS = GE ...logo ;-)


    4, Für was, Herrgott, diskutieren wir da eigentlich drüber?

    Ich hasse diese verdammten Nebenbühnen, die Fokus kosten.
    Geändert von hombre (23.07.2009 um 12:26 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •