Antworten
Seite 176 von 214 ErsteErste ... 76126166174175176177178186 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.751 bis 1.760 von 2140
  1. Inaktiver User

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    jofi, ich hätte noch ein paar MickeyMouseDollars

  2. Inaktiver User

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    .....

    Ansonsten finde ich (als schon-immer-Wessi) das was @Zyumv in dem langen Beitrag geschrieben hat eigentlich recht interessant... zumindest aber mal überdenkenswert. Das mit der "Freiheit" z.B. hatte ich damals auch so aufgefasst als wollten die Menschen einfach nur mal raus... einfach nur mal reisen wohin sie wollen...
    Das wäre interessant gewesen zu sehen wohin sie mit der Ostmark gekommen wären.

    Ganz ohne Geld schwierig.

    Ich hatte die Demonstrationen damals jedenfalls nicht direkt mit der Forderung nach einer Wiedervereinigung in Zusammenhang gebracht.
    Ich auch nicht.

    Die Wahl dann aber schon, übrigens mit sehr hoher Wahlbeteiligung.

    Was dann auch der erste Schritt in die Demokratie war: wenn sich die Mehrheit für die Wiedervereinigung ausgesprochen hat*, dann mussten das diejenigen, die gerne einen anderen Weg gegangen wären, akzeptieren. 2 Staaten auf demselben Territorium geht eben nicht.

    *Nur am Rande: die Westdeutschen wurden tatsächlich nicht gefragt, ob sie dafür sind, für die Wiedervereinigung. Das nur am Rande.

    Das fällt nur nicht so auf weil es da weniger Gemecker und Geschrei gibt darüber.

  3. User Info Menu

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das fällt nur nicht so auf weil es da weniger Gemecker und Geschrei gibt darüber.
    Sicherlich gab es auch andere Stimmen, die gern die 2-Staaten-Lösung gesehen hätten und ja, aber auch DAS wäre nicht so einfach gewesen, weil letztlich Geld nun mal die Welt regiert. Ohne Unterstützung/Hilfsleistungen wäre es nicht gegangen.

    Von daher also müßig, ob nun so rum oder so rum. Die Wiedervereinigung wäre auch dann irgendwann gekommen (orakel ich mal).

    Und ja, das Wahlergebnis war Demokratie im Schnelldurchlauf.

    Duschen ohne nass zu werden, geht nun mal nicht.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ganda55, vor Mauerfall war der Slogan "Wir sind das Volk" gemischt nach Ungarn und der Botschaft in Prag mit "Wir bleiben hier".
    Nach Mauerfall war wohl der Tenor "Wir sind ein Volk", ich habe das nur am Rand durch die Medien mitbekommen.
    Das trifft sich zeitlich mit dem, was Charlotte schreibt:


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es hieß zuerst "Wir sind das Volk" . Schon am 20.11.89 wurde in Leipzig " Wir sind ein Volk" gerufen. ...
    Ich meinte schon den Zeitraum vor den großen Bildern der Maueröffnung als die Leute nach Westberlin strömten.

    Wird das noch rauszufinden sein, ob die damaligen DDR-BewohnerInnen die Wiedervereinigung wollten oder nicht. Oder nur ein Teil, ein anderer nicht ...? Mir schien das damals und auch im Nachhinein nicht so eindeutig, wie es jetzt dargestellt wird.
    *
    Der Adler fängt keine Mücken.


    'Antisemitismus hat in Deutschland keinen Platz' ist Kindergartenniveau. - Igor Levit


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  5. Inaktiver User

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Die zwei Staaten Lösung ging nicht, weil das „neue Land“ ausgeblutet wäre.
    Viele hätten den bequemeren Weg zum vermeintlichen oder echten Wohlstand gewählt und wären in die neuen Bundesländer gezogen.
    Da DDR-Bürger ein Recht auf unsere Staatsangehörigkeit hatten, wäre das für sie kein Problem gewesen.

  6. User Info Menu

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    *Nur am Rande: die Westdeutschen wurden tatsächlich nicht gefragt, ob sie dafür sind, für die Wiedervereinigung. Das nur am Rande.
    weil unser Grundgesetz das Anstreben einer Wiedervereinigung beinhaltete.
    „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“ stand so in der Präambel.

    Aber ich denke es war gut, dass wir Westdeutschen dazu nicht befragt wurden.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  7. Inaktiver User

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    weil unser Grundgesetz das Anstreben einer Wiedervereinigung beinhaltete.
    „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“ stand so in der Präambel.

    Aber ich denke es war gut, dass wir Westdeutschen dazu nicht befragt wurden.
    Ich hätte dagegen gestimmt.
    Und ich wäre gern gefragt worden…….

    Aber ich habe schon eingesehen, dass zwei Staaten keine Option waren.
    Das Hardcore-Ossigequatsche hier im Strang finde ich trotzdem schon sehr daneben.
    Allerdings habe ich das noch nie so drastisch erlebt wie gerade hier im Strang.

    Und das waren bisher ja auch nur zwei User*innen.

  8. User Info Menu

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hätte dagegen gestimmt.
    Und ich wäre gern gefragt worden…….

    Aber ich habe schon eingesehen, dass zwei Staaten keine Option waren.
    Das Hardcore-Ossigequatsche hier im Strang finde ich trotzdem schon sehr daneben.
    Allerdings habe ich das noch nie so drastisch erlebt wie gerade hier im Strang.
    Als Wessi, die sich für die Leute in der DDR sehr gefreut hat finde ich solche Aussagen echt nur noch zum k*****
    Ich glaube wir Wessis können es uns nicht im Entferntesten vorstellen wie das Leben in der DDR war.
    Auch wenn DU, als (soviel ich mich erinnere Grünwählerin) dagegen gestimmt hättest, glaube ich der Großteil wäre dafür gewesen. Es wurden Familien getrennt ect.
    Wie man so denken kann wird mir immer ein Rätsel bleiben. Großkotz wenn man auf der richtigen Seite gelebt hat..Pech wenn auf der Falschen.

    Zum Glück nur noch 12 Tage.....

  9. User Info Menu

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hätte dagegen gestimmt.
    Und ich wäre gern gefragt worden…….

    Aber ich habe schon eingesehen, dass zwei Staaten keine Option war.
    Aber das Hardcore-Ossigequatsche finde ich schon sehr daneben.
    Allerdings habe ich das noch nie so drastisch erlebt wie gerade hier im Strang.
    Ich hätte auch dagegen gestimmt. Und ich hätte auch kein Problem, wenn sich Bundesländer wieder separieren würden. Es ist ein Verbund auf Vertrauen und Willen. Nicht auf Natur oder Genetik gegründet.

    Die Personen aus der ehem. DDR, die ich in den 1990ern kennenlernte, wollten alle Fun, Freiheit und Chancen. Waren mehrheitlich junge Frauen.

    Die DDR war pleite. Wäre sie es nicht gewesen, hätte es keine erfolgreiche Bürgerbewegung gegeben und auch keinen Mauerfall.

    Ich liebe Thüringen und McPomm und hab sehr gerne fast 2 Jahre in Leipzig gelebt und gearbeitet.
    Was an der DDR gut gewesen sein soll, kann ich genauso wenig nachvollziehen, wie was an der BRD der 80er gut gewesen sein soll.
    Egal was war, man lebt im hier und jetzt. Alles andere ist egal.

  10. Inaktiver User

    AW: Wie wächst zusammen, was zusammen gehört - ein Austausch über Politik u. Gesellsc

    Zitat Zitat von EnergieverbraucherIn Beitrag anzeigen
    Als Wessi, die sich für die Leute in der DDR sehr gefreut hat finde ich solche Aussagen echt nur noch zum k*****
    Ich glaube wir Wessis können es uns nicht im Entferntesten vorstellen wie das Leben in der DDR war.
    Auch wenn DU, als (soviel ich mich erinnere Grünwählerin) dagegen gestimmt hättest, glaube ich der Großteil wäre dafür gewesen. Es wurden Familien getrennt ect.
    Wie man so denken kann wird mir immer ein Rätsel bleiben. Großkotz wenn man auf der richtigen Seite gelebt hat..Pech wenn auf der Falschen.

    Zum Glück nur noch 12 Tage.....
    Ich habe mich gefreut über den Mauerfall, keine Frage.
    Und damit waren ja Familien und Freunde nicht mehr getrennt.
    Ich komme selbst aus einer Familie, in der es mehrere Nationalitäten gibt.
    Als Trennung hat das keiner je empfunden - außer während des 2. Weltkriegs.

    Und ich wüsste wirklich gern warum man ein Großkotz ist, wenn man zwei selbstbestimmte deutsche Staaten normal findet.

Antworten
Seite 176 von 214 ErsteErste ... 76126166174175176177178186 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •