Thema geschlossen
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 109
  1. User Info Menu

    Der rosa Elefant

    Ich habe eine ernsthafte Frage - und ich bitte euch um ernsthafte Antworten.

    Ich lese in diesem Forum scharfsinnige Frauen die sich mit Verve für Gleichberechtigung einsetzten. Finde ich super. Die sich einsetzen für den "Pride Month" und sowohl offene als auch subtile Diskriminierung homosexueller Menschen erkennen und benennen - genau meine Haltung.

    Was ich wirklich nicht verstehen kann ist das dieselben Protagonisten alles sofort mundtot machen was nur in die Richtung "Kritik am Islam" geht - wie geht das in eurem Weltbild zusammen? Ich begreife es wirklich nicht.... es gibt dort so viel Frauenverachtung.... von Homosexualität ganz zu schweigen.

    Ich kenne sehr viele Moslems, habe jahrelang in der interkulturellen Jugendarbeit verbracht (eher Brennpunkt), aber ich kenne natürlich auch gebildete, sehr gut integrierte Moslems - nur habe ich keinen einzigen gläubigen Moslem kennen gelernt der offen und wohlwollend beim Thema Homosexualität ist... und ich habe mit vielen gesprochen, allerdings wurde oft schon das Gespräch verweigert.

    Deshalb möchte ich wirklich von euch wissen - wie bekommt ihr das zusammen? Sind eure Erfahrungen so anders?

    Ich hoffe auf einen respektvollen Austausch ohne die üblichen Schubladen.

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Meine Erfahrungen sind deutlich anders.

    Ja, es gibt viele Muslime, die ein Problem mit Homosexualität haben. Ich kenne jedoch auch genauso viele Christen und Atheisten, die sich in ihrer Einstellung zur Homosexualität nicht von den oben genannten Muslimen unterscheiden.


    Der rosa Elefant ist mE nicht die Kritik am Islam, sondern wie die Kritik geäußert wird: nämlich häufig pauschal über Muslime in diskriminierender Form.
    “I want to be around people that do things. I don’t want to be around people anymore that judge or talk about what people do. I want to be around people that dream and support and do things.”
    Amy Poehler

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Für mich wäre dieser Elefant nicht der Islam, sondern das Christentum. Dieser Elefant ist hier in D viel dicker und viel rosafarbener als alle anderen Religionen.

    Auch hier gilt: Christinnen und Christen sind nicht per se intolerant. Ihre Religion ist es aber in hohem Maß.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  4. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrungen sind deutlich anders.

    Ja, es gibt viele Muslime, die ein Problem mit Homosexualität haben. Ich kenne jedoch auch genauso viele Christen und Atheisten, die sich in ihrer Einstellung zur Homosexualität nicht von den oben genannten Muslimen unterscheiden.


    Der rosa Elefant ist mE nicht die Kritik am Islam, sondern wie die Kritik geäußert wird: nämlich häufig pauschal über Muslime in diskriminierender Form.
    Ich bin seit Jahrzehnten vor Coronas teilweise in muslimischen Ländern unterwegs gewesen und konnte dort sehr deutlich erkennen wie der Glaube politisch beabsichtigt quasi enger und enger gespannt wurde in Richtung Intoleranz, egal ob es Alkoholverbote, Homosexualität überhaupt Sexualität oder andere moderne Sichtweisen betrifft.
    Diese Sichtweisen nehmen hier Einfluss und da ist es völlig egal, ob ich jetzt privat den einen Muslim kenne, der nicht sonderlich gläubig die Ausnahme bildet. Schon allein durch diverse Organisationen wird aus der arabischen Welt dafür gesorgt, so wie sie genauso Einfluss auf andere islamische Länder genommen und in vielen Ländern einen knallharten Islam durchgesetzt haben.
    Ich frage mich schon seit langem ,was überhaupt die Intension der Muslime(streng gläubig vorausgesetzt) ist, in freien Ländern wie Deutschland leben zu wollen?
    Genauso frage ich mich auch, was Deutsche veranlasst zu glauben ,dass Pride ,Quer und Gendern auch nur irgendeine Interessenlage eines Muslim sein könnte?
    Was ist die Idee des gesellschaftlichen Zusammenlebenwollens und wo spielt sich da der "common sense" ab?
    Ich glaube eher, dass diese Leute sich vor lauter politisch korrekt sein wollen ,sich so in ihren eigenen Gedankenkonstrukten verheddert haben, dass da nur Stille bei einigen zukünftigen Problemkonstellationen herrschen kann?
    Es ist eben für manche Menschen unerträglich festzustellen ,dass zum Leben auch die negativen Begrifflichkeiten wie Ungerechtigkeit,Intoleranz , Rückständigkeit immer dazu gehören werden und es nur eine Frage der gesellschaftlichen Balance darstellt wer gerade die Oberhand hat.
    Geändert von going_to (11.06.2021 um 08:02 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrungen sind deutlich anders.
    Das wr eigentlich meine Frage - kannst du dazu vielleicht etwas erzählen?

    Und diese oberlehrerhafte Attitüde ist wirklich unangemessen - ich habe in mehreren Jugendeinrichtungen zB muslimishe Mädchengruppen geleitet, ich denke schon dass ich ein realistisches Bild habe....

  6. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Für mich wäre dieser Elefant nicht der Islam, sondern das Christentum. Dieser Elefant ist hier in D viel dicker und viel rosafarbener als alle anderen Religionen.

    Auch hier gilt: Christinnen und Christen sind nicht per se intolerant. Ihre Religion ist es aber in hohem Maß.
    Es ging darum ,dass hier manche darüber in Schweigen verfallen, wenn es um den Islam in Kontrast zu quer , Homosexualität etc.p.p.verfallen und Du antwortest " Das Christentum"..
    Das war das Beispiel für den Rosa Elefanten schlechthin gerade...

    Es tut mir leid ,aber wir leben in Deutschland in einem doch verhältnismässig tolerantem Land ,was all das betrifft und es hilft einfach die entsprechenden islamischen Länder zu scannen ,um den Spirit der Menschen mal überschlagen zu können .
    Die Menschen streifen Ihre Sozialisationen nämlich nicht mit Grenzübergang ab und nicht jeder schafft es das überhaupt hinter sich zu lassen bzw. ist das auch nicht die Auflage ,um in Deutschland zu leben.
    Ein Land was nicht nur den Glauben des Islams verinnerlicht sondern auch die entsprechend ausgelegte religiöse Vorstellung politisch umsetzt, ist definitiv nicht mit Deutschland zu vergleichen.
    Geändert von going_to (11.06.2021 um 08:00 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Die Reaktionen der (Teenager) Mädchen waren bei Gesprächsversuchen sehr heftig... Schwule wurden als "abartig, krank, ekelhaft" tituliert und es war oft unmöglich ein offenes Gespräch zu führen.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Zitat Zitat von going_to Beitrag anzeigen
    Es ging darum ,dass hier manche darüber in Schweigen verfallen, wenn es um den Islam in Kontrast zu quer , Homosexualität etc.p.p.verfallen und Du antwortest " Das Christentum"..
    Das war das Beispiel für den Rosa Elefanten schlechthin gerade...
    Sag ich ja. Alle schreien "der böse Islam" und sehen nicht, in welch verquerem Konstrukt sie selbst leben.

    Ja, der Islam ist intolerant gegenüber Homosexualität. Ebenso wie das Christentum.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  9. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Ist ja auch ein anerkannter Asylgrund - wieso wohl?

  10. User Info Menu

    AW: Der rosa Elefant

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    .....

    Was ich wirklich nicht verstehen kann ist das dieselben Protagonisten alles sofort mundtot machen was nur in die Richtung "Kritik am Islam" geht - wie geht das in eurem Weltbild zusammen? Ich begreife es wirklich nicht.... es gibt dort so viel Frauenverachtung.... von Homosexualität ganz zu schweigen.

    ......

    Ich hoffe auf einen respektvollen Austausch ohne die üblichen Schubladen.
    (Hervorhebung von mir)

    Finde ich jetzt schwierig bei deiner Darstellung.

    Was ist für dich "mundtot machen"?

    Es ist für mich eine Frage wie Diskussionen geführt werden.

    Hier im Forum lese ich sehr selten von sachlicher Kritik am Islam, an Muslimen im Allgemeinen und im Besonderen.
    Das stört mich dann, wie dazu geschrieben wird: pauschal abwertend, mit beständigem Fokus auf das, was irritiert oder abstösst.

    Dabei ist Kritik durchaus berechtigt, das Problem liegt für mich im Koran, in seiner Auslegung - wäre also in erster Linie (!) Kritik an der Religion, die die Menschen prägt.
    Aber auch darin, wie Menschen von Außen den Koran/die Religion wahrnehmen.

    Es sind auch nicht alle Christen Kinderschänder oder es wird nicht in dieser Richtung geurteilt, weil ein Teil der katholischen Kirche Schuld auf sich geladen hat. Nur als Vergleich.

    Kritische Auseinandersetzung wird für mich dann sinnvoll, wenn nicht schon von vornherein pauschal abgewertet wird. Wenn es nur noch um den Nachweis geht, warum der Islam schlecht und böse ist....

    Damit meine ich nicht dich, sondern so ist eben mein Eindruck bei Diskussionen hier.
    Think before you print.

Thema geschlossen
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •