Antworten
Seite 2 von 307 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 3063
  1. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Das ist mir klar. Meine Frage ist doch, wie das Handelsblatt bei +/-0 Veränderung für die CDU bei Insa darauf kommt, diese bestätige den Abwärts-Trend der Partei.
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

  2. Inaktiver User

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Das ist mir klar. Meine Frage ist doch, wie das Handelsblatt bei +/-0 Veränderung für die CDU bei Insa darauf kommt, diese bestätige den Abwärts-Trend der Partei.
    Weil sie sich auf FORSA beziehen. Steht doch da.
    Zitat: CDU und CSU haben in der jüngsten Forsa-Umfrage einen dramatischen Einbruch erlitten.

  3. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Weil sie sich auf FORSA beziehen. Steht doch da.
    Zitat: CDU und CSU haben in der jüngsten Forsa-Umfrage einen dramatischen Einbruch erlitten.
    Meine Frage noch mal ganz ausführlich erklärt: Das Handelsblatt schreibt, die Insa-Umfrage würde den von Forsa ermittelten Abwärts-Trend der Union bestätigen.

    Laut DWDS bedeutet "Trend": Richtung in einer Entwicklung, deren Anzeichen über einen längeren Zeitraum in gleicher oder zunehmender Stärke zu beobachten und statistisch erfassbar sind

    Die Insa-Umfrage vom 20.4., auf die sich das Handelsblatt bezieht, zeigt bei der Zustimmung zur CDU exakt das selbe Ergebnis wie bei der vorherigen Umfrage vor der Entscheidunng für Laschet als Kanzlerkandidat.

    Welcher Trend ist also an 0,0 Prozent Veränderung zu beobachten?
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

  4. Inaktiver User

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Meine Frage noch mal ganz ausführlich erklärt: Das Handelsblatt schreibt, die Insa-Umfrage würde den von Forsa ermittelten Abwärts-Trend der Union bestätigen.
    Frag doch beim Handelsblatt direkt nach. Ich bin nicht dessen Sprecher.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Die Insa-Umfrage vom 20.4., auf die sich das Handelsblatt bezieht, zeigt bei der Zustimmung zur CDU exakt das selbe Ergebnis wie bei der vorherigen Umfrage vor der Entscheidunng für Laschet als Kanzlerkandidat.

    Welcher Trend ist also an 0,0 Prozent Veränderung zu beobachten?
    Wenn ich auf INSA klicke, kommen die 1 % Veränderung in Richtung der Forsa-Umfrage. Es ist nur 1 %, daher betrachte ich das weniger als Bestätigung der Forsa-Umfrage. Für mich ist das ein Fliegenschiss.
    Wenn wir die Umfragen hochrechnen (Forsa 1.500 Teilnehmer, Insa 1.000 Teilnehmer), kommen wir in drei Wochen zu einem Ergebnis: Union 0,5 % und Grüne 75 %.

    Ich weiß nicht, müssen wir uns bei Umfrage-Sonderlocken der einzelnen Institute aufhalten?
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  6. Inaktiver User

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, müssen wir uns bei Umfrage-Sonderlocken der einzelnen Institute aufhalten?
    Nein, sicher nicht. Sie ändern sich auch fast täglich.

  7. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Wenn ich auf INSA klicke, kommen die 1 % Veränderung in Richtung der Forsa-Umfrage. Es ist nur 1 %, daher betrachte ich das weniger als Bestätigung der Forsa-Umfrage. Für mich ist das ein Fliegenschiss.
    Wenn wir die Umfragen hochrechnen (Forsa 1.500 Teilnehmer, Insa 1.000 Teilnehmer), kommen wir in drei Wochen zu einem Ergebnis: Union 0,5 % und Grüne 75 %.

    Ich weiß nicht, müssen wir uns bei Umfrage-Sonderlocken der einzelnen Institute aufhalten?
    Die Veränderung hat sich erst in der allerneuesten Umfrage von heute ergeben, der Bericht des Handelsblattes ist von gestern.

    Mir geht es auch gar nicht um die Umfragen an sich, sondern um die m. E. fragwürdige Berichterstattung. Nicht, dass ich etwas gegen eine Talfahrt der Union bei aktuellen Umfragen hätte, die hat sie sich m. E. gerade redlich verdient. Aber ich möchte davon bitte durch seriöse, faktenbasierte Berichterstattung erfahren.
    „Die Tragik unserer Epoche," pflegte Jojo zu sagen, "besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln.

    Juli Zeh, Über Menschen, S. 173

  8. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Jedenfalls dürften bei den Grünen die Sektkorken geknallt haben, nachdem die Union sich für Laschet entschieden hat.
    Warum?

    Ich glaube, Laschet holt mehr Stimmen, als Söder geschafft hätte.
    Geändert von Analuisa (21.04.2021 um 14:43 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst
    "Ten years ago I bought you some cuff links, You brought me something."
    (Joan Baez, Diamonds & Rust)

  9. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Jedenfalls dürften bei den Grünen die Sektkorken geknallt haben, nachdem die Union sich für Laschet entschieden hat.
    Das verstehe ich nicht ganz. Sollten Söder-Anhänger deswegen zu den Grünen abwandern? Diese Bewegung findet doch eher jetzt nach weiter rechts statt oder vielleicht in die FDP oder täusche ich mich da?
    Frau Baerbock kann diesen vorläufigen Sieg für sich verbuchen - zusammen mit ihrer Partei - unabhängig davon, welchen Kandidaten die CDU/CSU aufgestellt hätte. Innerparteiliches Hickhack und die Auswahl zwischen 2 Kandidaten von denen einer farblos und der andere polarisierend sind kommt halt nicht so besonders gut an, die Grünen hatten dieses Mal beide Probleme nicht.
    Geändert von Analuisa (21.04.2021 um 14:43 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  10. User Info Menu

    AW: Bundestagswahl und Wahlkampf 2021

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    ...Und hier noch die Todo-Liste einiger Parteien:

    ...Linke: Spitzenkandidat, Wahlprogramm ...
    Grüne: Wahlprogramm...
    Danke für die Mühe, aber schon geht es los mit der Desinformation:

    Der Programmentwurf der Linken liegt seit Anfang Februar 2021 vor:
    Wahlprogrammentwurf 2021: DIE LINKE.

    Und Spitzenkandidat*innen-Kür ist überflüssig, da die LINKE denkbar weit davon entfernt ist, eine Mehrheit zu gewinnen.

    Der Programmentwurf der Grünen ist seit dem 19.03.2021 bekannt:
    Grunes Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021 - BUNDNIS 90/DIE GRUNEN

Antworten
Seite 2 von 307 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •