Antworten
Seite 109 von 111 ErsteErste ... 95999107108109110111 LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 1109
  1. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Selbst, wenn es weniger als die Hälfte sind, stellt sich doch trotzdem die Frage, warum über die Weißen oder die Hispanics gar nicht berichtet wird (zumindest nicht hier in D)? Werden die alle "rechtmäßig" Opfer der Polizei?
    Natürlich nicht. Ich wollte die oben getroffene Behauptung, es seien genausoviele Weisse wie Nichtweisse betroffen, widerlegen

    Und es wird auch darüber berichtet, z.B. auf der von mir verlinkten Seite. dadurch dass man belegt, dass es mehr als viermal soviel Nichtweisse betrifft, leugnet man ja die weissen Opfer nicht.

    Hier ein Versuch der Erklärung

    Und was noch dazukommt, racial profiling gibt es nicht nur in den USA
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  2. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Zitat Zitat von Morticia55 Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht. Ich wollte die oben getroffene Behauptung, es seien genausoviele Weisse wie Nichtweisse betroffen, widerlegen
    Ja, so habe ich das auch verstanden.

    Zitat Zitat von Morticia55 Beitrag anzeigen
    Und es wird auch darüber berichtet, z.B. auf der von mir verlinkten Seite. dadurch dass man belegt, dass es mehr als viermal soviel Nichtweisse betrifft, leugnet man ja die weissen Opfer nicht.
    Nein, natürlich nicht. Aber zurzeit zumindest wird hier in D jedenfalls nicht darüber berichtet - ich fände das schon deshalb wichtig, um deutlich zu machen, wie groß das Problem der Polizei dort wirklich ist.

    Zitat Zitat von Morticia55 Beitrag anzeigen
    Hier ein Versuch der Erklärung
    Ein Problem ist sicher, dass sehr viele Menschen, die zur Armee oder zur Polizei gehen, nicht gerade aus bildungsbeflissenen Elternhäusern stammen, in denen Menschenrechte sehr hochgehalten werden.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

  3. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Möglicherweise hat es auch damit was zu tun
    Haberfeld sagte dem US-Sender NPR, im Durchschnitt dauere die Polizeiausbildung 15 bis 16 Wochen. Polizeischüler lernen dabei vor allem den Gebrauch der Schusswaffe und etwas lokales und Bundesrecht. Zudem kommen ein paar Stunden in verschiedenen Sozialwissenschaften hinzu.
    Quelle Wiki
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  4. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Ja, eine ziemlich ungute Melange.
    Aber: Es gibt auch unfassbar viele Schussopfer in den USA (vor längerer Zeit hat hier mal jemand einen Link eingestellt von einer NGO, die die Opfer zählt ... da fehlen einem die Worte), das Ganze schaukelt sich natürlich gegenseitig hoch.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

  5. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    "Seit 2015 sind nach Zählung der*Washington Post*in den*USA*1.448 schwarze Menschen bei Polizeieinsätzen ums Leben gekommen - das entspricht 35 Toten je eine Million Einwohner_innen. Damit werden Afro-Amerikaner_innen deutlich häufiger Opfer tödlicher Polizeigewalt als an andere Bevölkerungsgruppen. Auch Menschen hispanischer Herkunft haben eine erhöhte Chance ihr Leben durch*Polizeigewalt*zu verlieren, wie die Statista-Grafik zeigt. Die Zahl der getöteten Weißen beläuft sich auf 2.786. Umgerechnet auf die Bevölkerungszahl sind das 14 Opfer je eine Million Einwohner."

    Well, das problem mit diesen statistiken ist, dass es mehr weisse als schwarze gibt und das verhaeltnis dieser statistiken nicht stimmen kann weil es darin nicht erwaehnt wird.
    Aber eigendlich ist es auch egal, denn es ist generell ein problem dass menschen durch polizeigewalt sterben, egal welcher hautfarbe.

  6. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Zitat Zitat von Grissom Beitrag anzeigen
    also "die" (=amerikanisches gericht) redeten von mord.
    mit allen mordmerkmalen außer vorsätzliche planung.

    und die strafen (zeitlich) in den usa sind wohl generell erheblich höher, zwar nicht für alle ethnien, aber dennoch.

    genau aus diesem grund befürchte ich den nächsten (zu recht!) aufschrei, sollten es "nur" 40 werden.

    jemandem, um sein leben flehendes (!) 9 minuten lang aus nächster nähe beim krepieren zuschauen und derjenige zu sein, der grundlos dafür sorgt, sollte hart bestraft werden.
    gerade dort, wo bei weniger krassen tötungsdelikten durchaus nicht selten die todesstrafe verhängt .
    Es wird deshalb als Mord bezeichnet, weil die USA andere Bezeichnungen haben, bei uns bedingt Mord geplantes, beabsichtigtes Töten, Totschlag nimmt den Tod billigend in Kauf, Nochmal, die Verurteilung war richtig und wichtig aber dass geplant und vorsätzlich getötet wurde, dass glaube ich denn doch nicht. Dass es ihm egal war, schon eher. Und soweit ich weiß wurde er auch nicht für vorsätzlichen, geplanten Mord verurteilt, sondern für Totschlag, bezeichnet als Mord zweiten Grades in den USA.
    Totungsdelikte: Mord und Totschlag - Rechtsanwalt Dr. Bottner
    Zudem ist er als Expolizist im fragwürdigen Gefängnissystem der USA.
    Ich finde es immer schwierig, wenn die Gesellschaft beim Ausüben der Strafe den Rachegedanken pflegt, der als niederer Beweggrund wesentlicher Bestandteil des Tatbestandes ist, der bestraft wird. Was soll eine Strafe von 80 Jahren bringen? Solange lebt er ohnehin nicht.
    Geändert von Tatra (23.04.2021 um 07:04 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Zitat Zitat von norddeutschland Beitrag anzeigen

    Well, das problem mit diesen statistiken ist, dass es mehr weisse als schwarze gibt und das verhaeltnis dieser statistiken nicht stimmen kann weil es darin nicht erwaehnt wird.
    Aber eigendlich ist es auch egal, denn es ist generell ein problem dass menschen durch polizeigewalt sterben, egal welcher hautfarbe.
    Fettung von mir

    Das ist doch völlig unerheblich, angegeben ist die Zahl in Getötete pro 100000. Und es werden mehr als 4 Mal mehr People of Colour von der Polizei getötet als Weisse.

    Und selbst wenn es nicht so wäre, stiege der Prozentsatz der getöteten People of Colour nach Deiner Rechnung noch erheblich an.
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  8. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Gut dann lass uns mal matthe machen.
    In 2020 haben ungefaehr 329.484.123 menschen hier gelebt.
    Die anzahl der weissen bevoelkerung macht davon 61%, der schwarzen macht 13.4 aus (quelle: wikipedia.org)
    In diesem jahr gab es bis jetzt 50 weisse tote durch polizeigewalt und 30 schwarze. Prozentual gesehen ergibt sich dadurch zwar, dass mehr schwarze als weisse getoetet wurden.
    Von daher stimmt die statistik zwar schon, ist aber m.e. nach irrefuehrend.

    Wenn 10 deutsche gegen 6 iren beim fussballspielen gewinnen, haben von der statistik her mehr iren das spiel verloren als deutsche gewonnen haben.
    Geändert von norddeutschland (23.04.2021 um 01:24 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Ähm, nein, das wäre rein mathematisch aber nicht statistisch, weil keine Datenbereinigung stattgefunden hat.
    Rein mathematisch sind 0.000 000 25% der weißen Bevölkerung und 0,000 000 68% der schwarzen Bevölkerung getötet worden. Und 100% der Iren hat verloren und 100% der Deutschen gewonnen.

    Bei statistischer Betrachtung dürfte es sehr viel komplizierter werden, weil diverse äussere Einflüsse berücksichtigt werden müssen um ein realistisches Bild zu bekommen und ein Jahr als Betrachtungszeitraum bei diesen Zahlen nicht ausreichend ist, ein Fußballspiel ohnehin nicht.

  10. User Info Menu

    AW: Die USA unter der Regierung von Joe Biden

    Zitat Zitat von Tatra Beitrag anzeigen
    Es wird deshalb als Mord bezeichnet, weil die USA andere Bezeichnungen haben, bei uns bedingt Mord geplantes, beabsichtigtes Töten, Totschlag nimmt den Tod billigend in Kauf, Nochmal, die Verurteilung war richtig und wichtig aber dass geplant und vorsätzlich getötet wurde, dass glaube ich denn doch nicht.

    ....

    .....
    es wurde willentlich getötet.

    der mensch hatte knapp 9 minuten zeit damit aufzuhören einen menschen grausamst zu ersticken.
    war dabei nüchtern und, in ausübung seines amtes, dazu verpflichtet, bei sinnen zu sein und diesen mann zu verhaften.

    das ist kein "totschlag", die sich aus einer völlig unvorhersehbaren situation vollkommen überraschend ergeben hat.

    und es ist auch kein, infolge schlechter ausbildung, versehentlich in kopf oder herz leergeschoßener revolver.

    um jemanden zu verhaften, ist es an keinem punkt der verhaftung nötig, oder auch nur sinnvoll, jemanden das knie auf den kehlkopf zu drücken.

    wäre der mann nicht bewaffnet gewesen, hätten nicht seine kollegen mit geholfen, diesen großen, kräftigen mann dabei festzuhalten, wäre seine auf dem hals knieerei massiv ins auge gegangen!
    und zwar für ihn!

    also da gibt es nichts, wirklich gar nichts zu relativierung.

    und sollte eine dermaßen grausame, qualvolle, sadistische ermordung, im amt (!) irgendwo anders nur als totschlag bewertet werden, dann stimmt dort etwas nicht mit dem rechts-system.

    und um das sollte es hier ja wohl gehen.
    wenn man haben will, dass, bibeltreu, alttestamentarisch, ein jeder einem anderen was antun darf, weil er ihn für kriminell hält, oder erklärt, braucht man kein sonstiges justiz-system.

    sogar flucht aus dem knast ist nicht strafbewehrt, sofern dabei keine weiteren straftaten begangen werden. und wenn, wie offensichtlich leider an der tagesordnung, schwarze und hispanos generell plus (vermutlich primär aus den ärmeren vierteln stammende) weiße damit rechnen müssen, bereits bei einer personenkontrolle ihr leben zu verlieren, dann ist der fluchtreflex noch deutlich verständlicher (quellen wurden hier ja bereits angegeben)
    damit so gewaltfrei wie möglich umzugehen wäre der job der polizei und somit des systems.

    dagegen richten sich die proteste.

    und nicht dafür, dass straftäter aufgrund ihrer hautfarbe nicht mehr verhaftet werden sollen, wie von einigen hier insinuiert.
    es geht also ganz klar um ein strukturelles, soziales, politisches und somit gesellschaftliches problem.
    und man kann echt nur hoffen, dass es der biden-truppe gelingt, da ein paar reformen anzuschieben
    Die Gedanken sind frei....

Antworten
Seite 109 von 111 ErsteErste ... 95999107108109110111 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •