Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75
  1. User Info Menu

    Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Welche Gesetzeslage oder rechtliche Situation würdet ihr in unserem Land ändern, wenn ihr es könntet?

    Mir fällt da ein:

    -Die lasche Geldstrafe bei Geschwindigkeitsübertretungen (zugegeben nur eine Ordnungswidrigkeit). Da würde ich mir die Schweizer/Finnische Regelung wünschen, nach der die Geldstrafe sich an der finanziellen Situation des Betroffenen richtet.

    Außerdem würde ich gerne das Scheidungsrecht in unserem Land etwas verschärfen. Ich habe den Eindruck, dass es den Leuten zu leicht gemacht wird, das Handtuch zu werfen. (Ein beliebter Vergleich ist der zu Vermietern: In D ist es leichter eine Ehe aufzulösen, als unter gewissen Umständen einen unliebsamen Mieter aus seiner Wohnung zu klagen).
    Meine Begründung dazu: Laut dem "Zerrüttungsprinzip" kann eine Ehe einfach so nach dem Trennungsjahr geschieden werden, wenn Beide sich einig sind, dass sie nicht mehr wollen. Wenn einer sich querstellt, dauert es halt ein paar Monate länger (korrigiert mich bitte, wenn das nicht stimmt). Wenn das so möglich ist, sollte Ehe und Familie auch nicht unter den besonderen Schutz des Staates gestellt werden.
    Außerdem fällt auch auf, dass sich viele Paare eine Scheidung/Trennung [B]langfristig gesehen[B] gar nicht leisten können (ich denke da an die Altersvorsorge, Ausbildung der Kinder).
    Ich denke, es wäre gesamtgesellschaftlich gesehen sinnvoller, wenn den Menschen von staatlicher Seite bei ihrer Beziehungsfähigkeit geholfen würde.

    Ich bin gespannt auf eure Antworten!

  2. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Hallo matsuyama

    ich denke leider, das könnte ein konfliktreiches Thema werden.

    was ich als unmittelbaren vergleich aber passend finde, ist dass das mietverhältnis schwierig bis unmöglich ist, zu kündigen

    auch wenn man sich wie die sau benimmt oder oder oder ...

    im gegensatz zur eheauflösung, wie du auch gut und umfänglich schreibst

    meinem wunsch nach, gibt es eine abmahnung und dann raus

    gern mit vorher definierten Mieterregeln, an die sich bitte gehalten wird

    damit ist ausdrücklich nicht die unterlassene Treppenhausreinigung gemeint
    Geändert von Analuisa (02.04.2020 um 20:08 Uhr) Grund: Zitat des Eröffnungsbeitrags gelöscht
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  3. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Zitat Zitat von matsuyama Beitrag anzeigen
    Ich denke, es wäre gesamtgesellschaftlich gesehen sinnvoller, wenn den Menschen von staatlicher Seite bei ihrer Beziehungsfähigkeit geholfen würde.
    Was soll der Staat denn noch alles regeln?
    Ich hätte jemanden den Vogel gezeigt, wenn ich mich nicht hätte scheiden lassen können.
    Ehepolizei?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Zitat Zitat von matsuyama Beitrag anzeigen
    Außerdem fällt auch auf, dass sich viele Paare eine Scheidung/Trennung [B]langfristig gesehen[B] gar nicht leisten können (ich denke da an die Altersvorsorge, Ausbildung der Kinder).
    Hast Du eine Quelle für Deine Behauptung?
    Fällt Dir das auf, oder wem?
    Ich kann Dir so nicht folgen, bzw. fällt es mir nicht auf.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    @Loop1976: Alleinstehende Frauen sind besonders von (zukünftiger) Altersarmut betroffen. Da hab ich jetzt einfach mal vorausgesetzt, dass einige von denen geschieden/getrennt sind.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/bertelsmann-studie-altersarmut-trifft-alleinstehende-frauen-15077546.html

  6. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Zitat Zitat von matsuyama Beitrag anzeigen
    @Loop1976: Alleinstehende Frauen sind besonders von (zukünftiger) Altersarmut betroffen. Da hab ich jetzt einfach mal vorausgesetzt, dass einige von denen geschieden/getrennt sind.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/bertelsmann-studie-altersarmut-trifft-alleinstehende-frauen-15077546.html
    Puh, Du setzt etwas voraus und willst aufgrund dieser Grundlage diskutieren?
    Schwierig bis unmöglich.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Ich bin sehr zufrieden mit dem deutschen Scheidungsrecht.
    Wenn ich mir vorstelle, ich wäre noch in meiner alten Situation "gefangen".... NEIN DANKE!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


    Andra tutto bene!

  8. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    @Loop1976: Nunja, die Annahme, dass alle alleinstehenden Frauen auch ihr ganzes Leben lang Single waren ist doch eher unwahrscheinlich, oder? Außerdem war die Altersvorsorge nur ein Beispiel.

    @twix25: Deine Abmahnregelung fände ich auch gut.

  9. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Eine strittige Scheidung - also einer will sich nicht scheiden lassen - kann spätestens nach 3 Jahren ausgesprochen werden.

    So ist zumindest mein Kenntnisstand.

    Es gab, bis in die 70ger,das sog. Schuldprinzip, d. h., es wurde genau geklärt, wer Schuld hat an der Scheidung, mit Wegfall des Unterhalts für die Ehefrau (wenn sie schuldig geschieden wurde) oder dem Verbot, den "Scheidungsgrund" heiraten zu dürfen.

    Hat nichts gebracht.

    Deshalb ging man zum Zerrüttungsprinzip über.

    Die Altersarmut von Frauen kann man am besten besiegen, indem Frau sich klar macht, dass sie selbst für ihr Einkommen verantwortlich ist, und zwar lebenslang. Dass Hausfrau und Mutter kein Beruf ist, der für die Altersversorgung taugt, wenn man nicht als Bedingung eine eigene private Alterssicherung aufbaut, bezahlt vom Ehemann (machen die Wenigsten.) Der taugt nämlich auch nicht als Lebensversicherung.

  10. User Info Menu

    AW: Welche Gesetzeslage seht ihr in Deutschland kritisch?

    Mein Post bezog sich eher grundsätzlich darauf, dass man sich trotz so großem Schutz scheiden lassen kann ohne großen Begründungen

    Aber trotz wirklich trifftiger Gründe den Mieter nicht aus seinem Eigentum bekommt

    Und da nur einseitig Schutz von oben besteht
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •