Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79
  1. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Kurant,

    Russland wird mit Sanktionen belegt.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  2. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Russland wird mit Sanktionen belegt.
    Was nicht anders zu erwarten war.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  3. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Kurant,

    Russland wird mit Sanktionen belegt.

    luci
    Das ist selbst mir bekannt. Die Bandbreite bei solchen Sanktionen reicht aber von symbolischen Sanktionen a la "Kindergeburtstag" bis hin zu Sanktionen, die wirklich weh tun.

    Klar ist aber immer: Solche Sanktionen treffen immer (nur) teilweise auch die Entscheidungsträger - überwiegend aber meist die breite Bevölkerung. Gerade deshalb hatte ich in meinen Beitrag eben auf die "leiderprobte und leidensfähige russische Bevölkerung" hingewiesen.

  4. Inaktiver User

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    egal
    Geändert von Inaktiver User (03.03.2020 um 00:01 Uhr) Grund: egal

  5. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    @indiegrandma

    Man könnte ja auch auf einen anderen der Kriegsverbrecher "einwirken" z. B. Russland. Das Land ist militärisch relativ stark, aber wirtschaftlich eher ein Zwerg (wenn auch mit einer extrem leiderprobten und leidensfähigen Bevölkerung ausgestattet). An wirklich harten und dauerhaften Wirtschafts-Sanktionen gegenüber Russland scheint man aber seitens der EU auch keine Interesse und/oder diesbezüglich in der EU keinerlei Einigkeit zu haben …

    Militärisch ist wiederum die EU (ohne NATO und damit die US-Regierung) ein Zwerg, um nicht zu sagen gar nicht existent.

    Damit bleibt also nix mehr übrig: Außer den üblichen warmen Worten und Phrasen unseres Außenministers halt …
    Wenn Du Herrn Röttgen dazu gehört hast, weißt Du zumindest, wie er darüber denkt. Genau in diese Richtung.

    Aber.
    Russland ist - im Gegensatz zu all den anderen - offiziell um Hilfe gebeten worden (dass unter diesem Bund Kriegsverbrechen übelster Sorte stattfanden und akut stattfinden steht dabei außer Frage).
    Nichtsdestotrotz. Eine Art von "Legitimation" hat also Russland. Die anderen wurden nicht "gebeten".

    Wenn ich Richtung USA sehe (oh graus, was die Demokraten da aufstellen, das fasse ich einfach nicht, man möge mal die alten Herren, mit Trump, sich ansehen, da soll Zukunft draus werden????), in Richtung Deutschland - nach Merkel - wird mir gerade übel (heute schwenke ich übrigens um, kurz OT, tippe auf Merz, der mir unliebsamste).

    Ich hatte wirklich mal gehofft, unsere Welt wird friedlicher.
    Das Gegenteil ist der Fall und diese "Gangart" scheint sich zu verfestigen.

    Auch, wenn wir nicht so "aggressiv" auftreten - unter diesen Regierungen in Deutschland - machen "wir" mit bzw. werden "mitgemacht", direkt/indirekt in Syrien, Hand in Hand mit einem Despoten.
    Sind in diesem Geflecht verwoben.

    P.S. Nur zur Klarstellung.
    Ich bin auch kein Putin-Freund.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  6. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Ich hatte wirklich mal gehofft, unsere Welt wird friedlicher.
    Das Gegenteil ist der Fall und diese "Gangart" scheint sich zu verfestigen.
    Bei allem Respekt: Die globalen Megatrends und Strukturen haben sich schon vor vielen Jahren signifikant und fundamental geändert - dafür ist diese EU übrigens denkbar schlecht vorbereitet und auch denkbar schlecht aufgestellt.

    Das Modell und "Projekt EU" basiert in weiten Teilen auf Voraussetzungen, die sie selbst nicht gewährleisten und nicht mal ansatzweise garantieren kann. Denkbar ungünstige Voraussetzungen in dieser globalen Zeitenwende.

    PS: Leider kann ich nach einem 15 Stunden Tag auf Deinen ausführlichen Beitrag (Nr. 8) nicht mehr eingehen, wie es dieser sicherlich verdient hat. Sorry, dafür bin ich einfach zu müde.

  7. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Ich hatte wirklich mal gehofft, unsere Welt wird friedlicher.
    Das Gegenteil ist der Fall und diese "Gangart" scheint sich zu verfestigen.
    Auch wenn es nicht so aussehen mag, aber über die Jahrhunderte betrachtet ist die Welt wohl tatsächlich gewaltfreier geworden - so zumindest das Fazit von Stephen Pinker (2011, basierend u.a. auf die Vorarbeiten von Eisner/Roser), dem ich trotz berechtigter Kritik an (v.a. Vorneuzeitlicher) Quelleninterpretation und deterministischer Deutung zustimmen möchte.

    Zur Ausgangsfrage: die ist tatsächlich von berückender Komplexität. Und - gerne vergessen -Europa ist hier historisch gesehen einer der Ausgangspunkte der Krise (Sykes-Picot-Abkommen von 1916).

  8. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    @auxot
    Danke für die Eröffnung des Strangs .

    Und "Türken raus aus Syrien" ist, zugegeben, mein Traum, ein sehr illusorischer, ich weiß,
    siehe möglicher Gesichtsverlust Erdogan.
    Wird absehbar nicht eine Option sein.
    Ich habe zu Danken @all, die mir dieses Wollknäuel aufdröseln.
    Mir sind in diesem Wirrwarr sämtliche Zusammenhänge verloren gegangen und ich habe tausend Fragen.

    1. Wie kam es überhaupt dazu, dass sich die EU gegen Assad stellte, als der Konflikt begann? Zu der Zeit war Syrien unter Assad ein souveräner Staat und anerkannt. (.. oder ist das nicht richtig?)
    Vollkasko war gestern - ab heute zählt Verantwortung und Solidarität.

  9. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Ich denke, dass am anfang des konflikts, als es noch ein bürgerkrieg war, die EU relativ neutral war.
    Ja, in der zweiteilung des nahen ostens stand es schon immer auf der 'anderen', russisch/iranischen seite. Aber es wurde durchaus als mittler zwischen den fronten gesehen.

    Als dann aber die syrische regierung sich nicht mehr damit begnügte, gegner zu foltern, sondern anscheinend die eigene bevölkerung durch giftgas ermordete, wollte der Westen nicht mehr beide augen zudrücken.
    nichts ist wie es scheint

  10. User Info Menu

    AW: Erdogan, Putin, die EU und Syrien

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass am anfang des konflikts, als es noch ein bürgerkrieg war, die EU relativ neutral war.
    War das nicht zu Zeiten des arabischen Frühlings? Die Russen waren ja schon immer Syrien´s Schutzmacht.

    Die Gegner Assads waren doch radikal-islamische Gruppen, also nicht unbedingt Freunde der EU. Wieso hat die EU überhaupt vermittelt, aus Menschenrechtsgründen ???
    Vollkasko war gestern - ab heute zählt Verantwortung und Solidarität.

Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •