+ Antworten
Seite 1 von 61 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 602
  1. Inaktiver User

    smile Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder....

    Nun hat das Bundesverfassungsgericht entschieden: Das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben, sagte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, am Mittwoch bei der Urteilsverkündung in Karlsruhe. Das schließe die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen und dabei Angebote von Dritten in Anspruch zu nehmen. Der neue Strafrechtsparagraf 217 mache das weitgehend unmöglich. Die Richter erklärten das Verbot deshalb nach Klagen von Kranken, Sterbehelfern und Ärzten für nichtig.

    Quelle: Bundesverfassungsgerichts kippt Verbot organisierter Sterbehilfe - ZDFheute

    Ich freu mich!

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.146

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Ich schließe mich an und freue mich mit
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  3. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.803

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    5.401

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Das ist mal eine gute Nachricht!
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8.365

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Leben und Tod...

    Das sind sensible Themen und daher sehe ich das heutige Urteil durchaus kritisch.
    Denn die Ziele des Verbotes waren ja, das Leben zu schützen und zu verhindern,dass sich Menschen gedrängt fühlen,sterben zu müssen.

    Und es ist leider ein herber Rückschlag für die Palliativmedizin, was wirklich schade ist.

    Es müsste allermindestens eine Beratungspflicht für die Patienten her.

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.803

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    "Urteil stellt keine Verpflichtung für Ärzte dar

    Voßkuhle sagte, der Gesetzgeber könne Suizidprävention betreiben und palliativmedizinische Angebote ausbauen. Die Straflosigkeit der Sterbehilfe stehe aber nicht zu seiner freien Disposition. Ohne Dritte könne der Einzelne seine Entscheidung zur Selbsttötung nicht umsetzen. Dies müsse rechtlich auch möglich sein. Einen Anspruch auf Sterbehilfe gebe es hingegen nicht. Das Urteil verpflichtet also keinen Arzt, gegen seine Überzeugung Sterbehilfe zu leisten."


    aus dem genannten artikel.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.146

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Denn die Ziele des Verbotes waren ja, das Leben zu schützen und zu verhindern,dass sich Menschen gedrängt fühlen,sterben zu müssen.
    Es gibt aber eben auch die Patienten, die NICHT mehr "leben" wollen. Die WOLLEN sterben.
    Jedem kranken Tier gönnt man Erlösung. "Es soll nicht leiden"
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  8. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.490

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    GENIAL!!!!

    ...und niemand sollte gegen seine Überzeugung Sterbehilfe leisten müssen, aber die es wollen können und dürfen es straffrei umsetzen
    (ich meine hier Ärzte)
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  9. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.938

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Wenn der Tod Erlösung ist, dann sollte diese dem Betroffenen so einfach und angenehm wie unter den schwierigen Umständen nur möglich gemacht werden.


    Ich bin sehr froh über das Urteil.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  10. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    8.365

    AW: Karlsuhe kippt Verbot organisierte Sterbehilfe

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    "Urteil stellt keine Verpflichtung für Ärzte dar

    Voßkuhle sagte, der Gesetzgeber könne Suizidprävention betreiben und palliativmedizinische Angebote ausbauen.
    ....
    Einen Anspruch auf Sterbehilfe gebe es hingegen nicht. Das Urteil verpflichtet also keinen Arzt, gegen seine Überzeugung Sterbehilfe zu leisten."


    aus dem genannten artikel.
    Das finde ich auch wichtig.

    Was Anderes: Fehlt dem Titel ein "r"?

+ Antworten
Seite 1 von 61 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •