+ Antworten
Seite 51 von 104 ErsteErste ... 41495051525361101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 1035

  1. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    2.069

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Generell putzig finde ich es - als ehemaliger, langjähriger Wähler der Union (zu meiner Exkulpation: Sehr lange her, heute schäme ich mich fast ein wenig dafür) - daß Frau Dr. Merkel nun zunehmend doch noch mit den Folgen ihrer eigenen Politik konfrontiert wird.

    War nicht AKK einst Merkels Wunschkandidatin bzw. Wunschnachfolgerin ? Wie auch immer ...

    Die verhängnisvolle Kausalkette "Thüringen, Rücktritt AKK, neuer Vorsitz" gäbe es ohne die AfD nicht. Diese Partei wäre ohne den Umgang mit der Eurokrise a la Merkel gar nicht gegründet worden (2013).

    Auch die Zerrissenheit - um nicht zu sagen Spaltung - der Union (früher ein ziemlich geschlossener Kanzlerwahlverein) in ein pro-Merkel und contra-Merkel-Lager gäbe es ohne den Umgang mit der Migrationskrise a la Merkel (sprich deutscher Alleingang) ebenfalls nicht (2015).

    Nebenbei hat Merkel - bei diesen (s. o.) und anderen Aktionen - auch noch den Markenkern und die Kernkompetenz der Union (Wirtschaft, Rechtsstaatlichkeit, Ordnungspolitik, innere Sicherheit usw.) derart geschliffen, daß davon, wenn überhaupt, nur noch rudimentäre Reste vorhanden sind.

    Aus meiner Arbeit weiß ich, daß man "Marken" schnell ruinieren kann. Jedenfalls viel schneller, als sie (wieder) aufzubauen.

    Für meinen Teil finde ich das Ganze in sich schlüssig, denn schlechte Politik generiert immer schlechte Ergebnisse. Manchmal früher, manchmal später. Das holt die Kanzlerin (samt Union) nun ein.

    Nicht ausgeschlossen, daß auch die Union einen abschüssigen Weg antritt, auf dem die SPD seit sehr vielen Jahren schon konsequent wandelt.

    Für das Land insgesamt könnte eine solche parteipolitische "Atomisierung" einige Probleme bringen. Der Niedergang Italiens beispielsweise (so wie die Tatsache, daß das Land in der EU - außer als großes Sorgenkind - so gut wie keine Rolle spielt) hängt nach meinem Dafürhalten (nicht nur aber im Wesentlichen auch) damit zusammen, daß italienische Regierungen seit Jahrzehnten die Halbwertzeit von Fußball-Bundesliga-Trainern haben (stimmt nicht ganz, eher noch weniger). Dieses Urteil erlaube ich mir, weil ich einige Zeit in Italien gelebt habe.

    Dann wäre Thüringen nur ein erstes kleines Menetekel.

    Für die lendenlahme und massiv angeschlagene EU könnte es u. U. auch ein Problem sein, wenn Deutschland als sog. Stabilitätsanker (und vor allen Dingen als willfährige Haftungsmasse) politisch fragiler wird.

    Man darf gespannt sein, wie die Union mit der Situation und dem ganzen (auch strategischen) Dilemma umgeht.

    Dabei wünsche ich viel Glück. Diese Union könnte es gebrauchen ...

  2. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.143

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Ich sagte ja bereits: Unter den drei als möglicher Kandidat Gehandelten ist Merz der mit der schwächsten Persönlichkeit.
    Mich schockiert es, dass in Deutschland keinen Kanzlerkandidaten gibt, der dynamisch, intelligent, jung, aggressiv, gebildet, mehrsprachig und international ist.

    Zu Merz: Die vielen Jobs des Friedrich Merz, die Beurteilung seiner bisherigen Jobs ist desaströs.

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen
    Außerdem hat sich Söder bereits viel zu klar positioniert und erklärt in Bayern bleiben zu wollen.
    Er weiß, dass es besser ist den sicheren Job in München zu haben, als u.U. als Kanzlerkandidat, wie Strauß und Stoiber, zu scheitern.
    Bei Stoiber führte es ja direkt aufs Abstellgleis. Das wird Söder nicht riskieren.
    Nein. Söder möchte in Bayern Ministerpräsident bleiben. Das will er, das kann er und das hat versprochen. Er ist kein Taktiker, der abwägt, wie seine Chancen als Kanzlerkandidat stehen.
    Dass Stoiber nicht gewonnen hat, hat andere Gründe und wenig mit Bayern zu tun. Er ist ein leidenschaftlicher und kluger Politiker, aber kein Menschenfreund und Charismatiker.

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Merz ist Schäubles Favorit. Merkel wird vermutlich aber nicht vorzeitig den Kanzlerposten räumen (wollen). Merz müsste dann monatelang als Parteichef und Kanzlerkandidat neben Merkel "am Hungertuch nagen". Kaum vorstellbar, dass das ohne Konflikte ablaufen würde. Schon mit AKK hat es nicht funktioniert. Je kleiner also das Zeitfenster, in dem Merkel und Merz nebeneinander operieren, umso besser für Merz.
    Eben. Was für AKK gilt, gilt ebenso für alle Nachfolger. Wie soll das gehen, Merkel bis September 2021 Kanzlerin und nebendran ein Mann, der 1 Jahr mit den Hufen schart? Die CDU sollte den Mut haben und einen klaren Schnitt machen und bis spätestens bis zum 1. Juli (EU-Ratspräsidentschaft) das Ganze in eine Hand legen.

    Zitat Zitat von verveine-citron Beitrag anzeigen
    bitte dafür über den deutschen Tellerrand blicken: Deutschland hat vom 01.07. - 31.12.2020 die EU-Ratspräsidentschaft ...dessen Vorbereitungen in Berlin wie Brüssel seit mind. 1 Jahr auf Hochtouren laufen (u.a. Ziele der Präsidentschaft, welche Themen sind weiterzutreiben / zu übernehmen (ausser dem leidigen Brexit) und Neuwahlen / Kanzler(innen)-Wechsel im 2. Halbjahr wären daher fatal.
    Eben, das ist eine grosse Chance und eine grosse Herausforderung, mit Post-Brexit und Nachverhandlung, mit Krieg im Nahen Osten, Handel mit China, Ukraine, Russland..und dem Klima. Das muss aus einer Hand fliessen ohne Streit zuhause.

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    "Merkel ein Totalausfall" (Focus) - hebt diesen Aspekt, den du genannt hast zur EU-Ratspräsidentschaft, hervor ("verspeisen Laschet als Gabelfrühstück" - au weia).
    sagt ein hochrangiger regelmäßiger Zuarbeiter für EU-Gipfel. ..
    Der Wechsel im Parteivorsitz der CDU sei vor dem Sommer zu erwarten, sagt der Diplomat voraus. Für die bevorstehende Auswahl des künftigen CDU-Kanzlerkandidaten hält er schon ein Ausschlusskriterium parat: „Den Laschet verspeisen die meisten EU-Staats- und Regierungschefs als Gabelfrühstück.“


    Es mag ja sein, dass die CDU den Laschet favorisieren, da leichter zu händeln, regional verwurzelt, jovial, etwas verschmitzter Witz, aber für die grosse Bühne wenig geeignet, nicht wirklich schlau, nicht international, nicht charismatisch, unerfahren, nicht eloquent. YouTube da ist mitreissend.

    PS: warum wird eigentlich der Name immer Laschettt ausgesprochen und nicht Lahschet?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes


  3. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    1.127

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von kurant Beitrag anzeigen
    Dabei wünsche ich viel Glück. Diese Union könnte es gebrauchen ...
    Sie stellt sich aber einfach auch dumm an.
    Parteivorsitz: Annegret Kramp-Karrenbauer will am Rosenmontag Vorschlag vorlegen | ZEIT ONLINE

    Daraus:
    Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird voraussichtlich bald einen konkreten Vorschlag für den Prozess zur Findung ihres Nachfolgers machen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sagte dem Magazin Focus, Kramp-Karrenbauer werden den Übergangsprozess "in Verantwortung organisieren". Er ergänzte: "Sie wird uns am 24. Februar einen Vorschlag machen."

    Haben die nicht Berater?
    Wie kann man so einfältig sein, dass gerade AKK mit diesem Vorschlag kommt? Das mag an dem Prozess, der nun ansteht, nichts ändern, aber wieso ziehe ich Häme auf mich, damit auch auf die Partei, nachdem ich in ihr quasi schon bade?
    Verstehe das einfach nicht , auch, wenn ich keine CDU-Wählerin bin, das tut schon weh.
    Die Kommentare unter dem Artikel sprechen dann auch Bände, was das für eine Reaktion auslöst.

    Ich finde, der CDU täte eine Rolle in der Opposition mal dringend nötig. Momentan bleibe ich bei meiner Einschätzung, so langsam macht sie sich auf in Richtung Stimmenverlust à la SPD und Merz sehe ich persönlich auch nicht geeignet, als den "Retter", wahrlich nicht.

    Es bleiben spannende Tage.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  4. Avatar von Zwekke
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    386

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    ...
    PS: warum wird eigentlich der Name immer Laschettt ausgesprochen und nicht Lahschet?
    Hä kütt us däm Rhäinland, do säht mer dat su.
    "Man könnte wohl sagen, dass die lebendige Menschlichkeit eines Menschen
    in dem Maße abnimmt, in dem er auf das Denken verzichtet."

    Hannah Arendt

  5. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    11.973

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Zu Merz: Die vielen Jobs des Friedrich Merz, die Beurteilung seiner bisherigen Jobs ist desaströs.
    Ich finde bei diesem Link nur eine Fotobox mit 4 Seiten zum Durchklicken und jeweils ein bis zwei Sätzen...Ob dies eine gute "Beurteilung seiner bisherigen Jobs" als "desaströs" ausweist, bleibt fraglich.
    Be a voice not an echo.


  6. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    1.127

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Hä kütt us däm Rhäinland, do säht mer dat su.


    Sehr sweet.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".

  7. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.143

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Ich finde bei diesem Link nur eine Fotobox mit 4 Seiten zum Durchklicken und jeweils ein bis zwei Sätzen...Ob dies eine gute "Beurteilung seiner bisherigen Jobs" als "desaströs" ausweist, bleibt fraglich.
    Sie sagen was er gemacht hat und wie gut, und vergeben Noten. Die sind schlecht. 4 und 5.

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    Hä kütt us däm Rhäinland, do säht mer dat su.

    Und wird dort immer das normale t am Ende hart mit ttt ausgesprochen?
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  8. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    11.973

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Sie sagen was er gemacht hat und wie gut, und vergeben Noten. Die sind schlecht. 4 und 5.
    Äm, ja. Aber...Dort wird Inhaltlich wirklich nichts, gar nichts erklärt...Keine Zusammenhänge...Es ist einfach gar nicht wirklich ernst zu nehmen (und das hätte ich jetzt auch gesagt, würde es sich nicht um Merz handeln).
    Be a voice not an echo.

  9. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    762

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und ich denke gerade bei Laschet, dass dieser so politisch erfahren und klug ist, dass er die Situation Kanzlerin Merkel jemand anders Parteivorsitzender vermeiden will.
    Ich denke, dass für alle drei Aspiranten die Situation neben einer Kanzlerin Merkel höchst unangenehm sein dürfte. Merz würde damit aber vermutlich die größten Schwierigkeiten haben und deshalb versucht sein Förderer Schäuble das Tempo zu drosseln, um Zeit zu gewinnen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    AKK stand Merkel ja sicher ebenso nah.
    Mit AKK hat sich Merkel vermutlich einfach nur verzockt.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.567

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass für alle drei Aspiranten die Situation neben einer Kanzlerin Merkel höchst unangenehm sein dürfte. Merz würde damit aber vermutlich die größten Schwierigkeiten haben und deshalb versucht sein Förderer Schäuble das Tempo zu drosseln, um Zeit zu gewinnen.

    Merz ja, aber die beiden anderen doch nicht. Laschet schon gar nicht.


    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Mit AKK hat sich Merkel vermutlich einfach nur verzockt.

    Sieht wohl so aus.
    Warum hat sie nicht auf Laschet gesetzt, frage ich mich. Wollte er nicht? Wollte sie eher eine Frau? Na ja, wilde Spekulation bringt auch nicht weiter. War jedenfalls ein Irrtum.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •