Antworten
Seite 3 von 106 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1051
  1. Inaktiver User

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Ich schau mir das mal an und bilde mit dann ne Meinung. Die CDU braucht aber ein klareres Profil und sollte etwas aus der Mitte heraus. Merz könnte ich mir vorstellen. Laschet muss ich mir erst mal anschauen. Spahns Zeit kommt später noch.
    Weiß nicht. Diese "harten Liner" wie Merz, Spahn, dieser JU-Vorsitzende, die sind nicht so meins. Ich drück mal die Daumen für Laschet. Ich kann mir vorstellen, letzterer kann auch mit Kritik besser umgehen.

  2. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    In meinem Kopfkino können die Herren Maaßen, Höcke, Mitsch, Gauland nicht mehr aufrecht stehen vor lauter gegenseitigem Schulterklopfen (unter anderem), Merz steht applaudierend daneben und Spahn überlegt, wer ihm den Champagner finanziert, damit er die Korken knallen lassen kann.
    [editiert]
    Geändert von Analuisa (10.02.2020 um 17:54 Uhr) Grund: bitte keine Inhalte aus anderen Strängen hier herein tragen, wenn nicht vom jeweiligen User gestattet

  3. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    So hat Thüringen-Gate doch noch etwas positives bewirkt.
    Diese hoffnungslos überforderte Frau hat ein Einsehen gehabt. Ein guter Tag.

  4. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Weiß nicht. Diese "harten Liner" wie Merz, Spahn, dieser JU-Vorsitzende, die sind nicht so meins. Ich drück mal die Daumen für Laschet.
    Ich denke, Merz ist genau das, was die CDU jetzt braucht.

    Um die SPD zu schwächen ist die Union immer weiter nach links gerückt.

    Erst das hat den Aufstieg der AFD ermöglicht.

    Mir ist eine CDU, die sich wieder etwas weiter rechts orientiert, allemal lieber, als eine AFD mit 25%.

  5. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    @kurant, ich selbst handle nicht, aber ich finde das Thema Optionshandel an der Eurex sehr spannend. Deswegen verfolge ich auch die Sichtweisen der Experten auf diesem Gebiet. Und ich kann und will es mir nicht vorstellen, dass das Bestand haben kann.

    Das wäre ja eine Steuer, die sich nur auf die Einnahmen (Gewinntrades) bezieht abzüglich eines Betrags X von Olafs Gnaden, die Ausgaben (Verluste), die ja gerade notwendig sind, um nicht zu spekulieren, sondern sein Risiko zu begrenzen, fallen unter den Tisch bzw. werden ignoriert. Eine Einkommensteuer nicht mehr auf das tatsächliche, sondern auf eine fiktives Einkommen.

    Entweder ist Scholz so dumm oder hält er die Bürger für so dumm? Viele sagen sich "Ich betätige mich nicht am Terminmarkt, also kann mir das egal sein" - so ist es eben nicht. Wer sagt, dass Scholz sich nicht 2022 die nächste Branche, die er angeblich vor Spekulation schützen will, vornimmt?

    Mir wird da angst und bange. Vor allem wenn ich daran denke, dass die CDU zugestimmt hat. Ich hoffe, in den Reihen der Politik gibt es jemanden, der da mal ordentlich den Rauch reinlässt. Da kann ich mir Friedrich Merz am besten vorstellen. Armin Laschet? Hauptsache, es gibt noch einen normalen Menschen, der erkennt, dass es in Deutschland eine Gewinnbesteuerung gibt und nichts anderes. Und Gewinn heißt tatsächlicher Gewinn und nicht fiktiver Gewinn, wie er Scholz gefällt.

    Hier mal ein Video von vielen, das eigentlich alles aussagt: YouTube
    Geändert von Gitta777 (10.02.2020 um 10:42 Uhr)
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  6. 10.02.2020, 10:34

    Grund
    Bezug auf gelöschte Inhalte

  7. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Offenbar tun sich viele schwer mit der Erkenntnis, dass man Kartoffeln erst pflanzen und ernten muss, bevor man überhaupt die Möglichkeit hat, sie zu verteilen und zu essen.
    "Kartoffeln Pflanzen und nach der Ernte verteilen" ist eine, gelinde gesagt, blumige Umschreibung des Geschäftsmodell von BlackRock. Bestimmt wird der Herr Merz im Falle einer etwaigen Inauguration ein besonderes Augenmerk auf die darbende Mittelschicht werfen, dere er sich zugehörig fühlt.

  8. Inaktiver User

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob Angela Merkel mal nicht wieder jemand "unliebsamen" bequem loswerden wollte; dabei dachte ich anfangs, sie wolle eine Nachfolgerin aufbauen, was durchaus drin gewesen wäre.

    Den Posten der Parteivorsitzenden zu übernehmen, den jahrelang dieselbe Person, die auch noch Kanzlerin war innehatte, ist sicher eine große Hausnummer gewesen, zumal gleichzeitig ein Herr Merz - der ebenfalls mal kaltgestellt wurde vor etlichen Jahren - wieder aus der Versenkung aufgetaucht ist und Ansprüche gestellt hat.
    Sei's drum, wollen wir hoffen, dass die Parteivorsitzenden zukünftig nicht auch das Haltbarkeitsdatum wie bei einer anderen Volkspartei haben werden, sonst sind in einigen Jahren alle bekannten Namen durch.

  9. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Diese "harten Liner" wie Merz, Spahn, dieser JU-Vorsitzende, die sind nicht so meins.
    Das seh ich ähnlich wie du.
    Zugleich neige ich jedoch zu der Ansicht (ganz sicher bin ich mir nicht), dass ein CDU- Vorsitzender Friedrich Merz in der SUMME betrachtet besser für die CDU ist, als jeder andere mögliche Kandidat.
    Und ebenso scheint es mir in der Summe betrachtet vorteilhafter für die deutsche Demokratie zu sein, wenn der nächste Vorsitzende der CDU Friedrich Merz heißt.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  10. Inaktiver User

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich denke, Merz ist genau das, was die CDU jetzt braucht.

    Um die SPD zu schwächen ist die Union immer weiter nach links gerückt.

    Erst das hat den Aufstieg der AFD ermöglicht.

    Mir ist eine CDU, die sich wieder etwas weiter rechts orientiert, allemal lieber, als eine AFD mit 25%.
    Es gibt nunmal verschiedene Strömungen in der CDU. Und Merz und Co stehen für mich eher für eine finanzpolitisch harte CDU - und es gibt eben auch soziale Strömungen in der CDU. Die soziale Marktwirtschaft ist in großen Teilen eine CDU-Erfindung.
    Ich halte die auch nicht für "links" oder Mitte.
    Sie entspricht unserer Wirtschaftsordnung.

    Und Merz steht nunmal in der öffenlichen Wahrnehmung nur für Finanzen und Wirtschaft- nicht für Sicherheit, für Familienpolitik, Bildungspolitik o.ä.
    Mir ist er zu einseitig und menschlich nicht sonderlich sympathisch.

  11. User Info Menu

    AW: AKK schmeißt hin - was nun CDU?

    Zitat Zitat von Gitta777 Beitrag anzeigen
    Entweder ist Scholz so dumm oder hält er die Bürger für so dumm?

    Wer sagt, dass Scholz sich nicht 2022 die nächste Branche, die er angeblich vor Spekulation schützen will, vornimmt?

    Mir wird da angst und bange.
    Ad 1: Was erwartest Du noch von einem Finanz(!)minister, der an einer Finanztransaktionssteuer bastelt, die keines der ursprünglichen avisierten Probleme bekämpft - dafür aber den Aktien-Kleinsparer belastet ? Oder was erwartest Du noch von einem Finanz(!)Minister, der stolz verkündet, daß er sein ganzes Geld auf dem Sparbuch hat ?

    Ad 2: Niemand sagt das. Im Gegenteil, ich halte weitere solch aberwitzige Eingriffe für gut möglich.

    Ad 3: Mir wird nicht sondern ist längst angst und bange.

    Ob ausgerechnet bei Laschet ökonomischer Sachverstand und zumindest rudimentäre Kenntnisse der Systematik des deutschen Steuerrechts vorhanden sind, wage ich leicht zu bezweifeln.

Antworten
Seite 3 von 106 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •