Antworten
Seite 4 von 216 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 2153
  1. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Gerhart Baum FDP und ehemaliger Bundesinneminister kommentiert das sehr treffend in der RP

    Há gente que fica na história
    Da história da gente


    Ja zur EU

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Und wenn Kemmerich wirklich so überrascht gewesen wäre, dann hätte er ja die Wahl ablehnen können - aber wenn ich es richtig sehe ist er ja bereits vereidigt worden.

    Wenn er jetzt - u.a. auf Druck der Bundespartei - zurücktreten würde, würde es eine erneute Abstimmung über das Amt geben oder Neuwahlen?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Ich bin kein Mitglied einer Partei, aber ich würde vermutlich nicht aus einer Partei austreten, weil ein Landesverband das - aus meiner Sicht - Falsche tut, ich würde eher von innen daran arbeiten, dass "mein" Landesverband das nicht tut und sich vorallem in der Bundespartei für das Richtige einsetzt.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  4. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen
    Enthaltung wäre das Mittel des Anstandes gewesen wenn man die Nazis nicht durch die Hintertür zum Sieger machen will.

    Und ja, ich schreibe bewusst Nazis, denn nichts anderes ist die Höcke-AfD.
    Die Abgeordneten der Union haben den Kandidaten der Linken, mit dem sie eine Zusammenarbeit ausgeschlossen haben, nicht gewählt. Das ist nur konsequent.

    Stattdessen haben sie den der FDP gewählt, der ihnen deutlich näher steht. Auch das ist konsequent.

    Was die AFD draus gemacht hat, ist eine ganz andere Sache.

    Die FDP wird nicht in der Lage sein, eine funktionierende Regierung zu bilden.

    Nun werden wir sehen, was passiert.

    Wo die AFD hier Sieger sein soll, erschließt sich mir nicht.

    Der Kandidat wurde nicht gewählt und die Zusammenarbeit ist nach wie vor ausgeschlossen.

  5. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Mitglied einer Partei, aber ich würde vermutlich nicht aus einer Partei austreten, weil ein Landesverband das - aus meiner Sicht - Falsche tut, ich würde eher von innen daran arbeiten, dass "mein" Landesverband das nicht tut und sich vorallem in der Bundespartei für das Richtige einsetzt.
    Das ist auch mein Gedanke.
    Will ich meine Partei einfach aufgeben und das Feld den anderen überlassen, oder doch weiter daran arbeiten, dass sie das Richtige tut.
    Klar bin ich gerade aufgewühlt und hin- und hergerissen.
    Daher warte ich auf die Stimmen aus Berlin und Düsseldorf.

    Ich danke dir für deine Worte.

    Há gente que fica na história
    Da história da gente


    Ja zur EU

  6. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Sich enthalten ist ja ein bisschen feige.
    Und man muss nehmen,was dann die Mehrheit will. Enthaltungen stimmen ja immer für die Mehrheit .
    Das ist richtig. Jede Enthaltung wäre eine Stimme für Ramelow gewesen. Eine Zusammenarbeit mit Ramelow war ausgeschlossen worden. Von daher ist das Abstimmungsverhalten der Union nur konsequent.

  7. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Wo die AFD hier Sieger sein soll, erschließt sich mir nicht.
    Einfach mal googeln hilft da schon.
    Wahl in Thuringen: AfD feiert "politische Revolution" | tagesschau.de

    Dass sich DIR das nicht erschließt, wie soll man es Dir denn noch erklären.
    Das ist müßig. Sorry.

  8. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Die Abgeordneten der Union haben den Kandidaten der Linken, mit dem sie eine Zusammenarbeit ausgeschlossen haben, nicht gewählt. Das ist nur konsequent.
    Richtig.
    Stattdessen haben sie den der FDP gewählt, der ihnen deutlich näher steht. Auch das ist konsequent.
    Nein, ist es nicht.
    Das Spiel dahinter ist so klar wie nur irgendetwas.
    Ein eigener Kandidat verbat sich weil man ja nicht von der AfD gewählt werden wollte.
    Da macht man das eben durch die Hintertür mit der FDP.
    Das ist doch zu durchsichtig. Noch nie hat die CDU einen 5% Kandidaten gewählt. Egal wie nahe er einem stehen mag.
    Die FDP wird nicht in der Lage sein, eine funktionierende Regierung zu bilden.
    Das ist korrekt.

    Nun werden wir sehen, was passiert.
    Neuwahlen bei denen die AfD ihren Stimmenanteil vergrößern wird, die CDU schrumpft und die FDP wieder raus ist.

    Wo die AFD hier Sieger sein soll, erschließt sich mir nicht.
    s.o.
    Und das Signal ist nicht zu unterschätzen.

    Há gente que fica na história
    Da história da gente


    Ja zur EU

  9. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Das ganze Debakel ist ja nur entstanden aufgrund des Wahlergebnisses! So war das Wahlverhalten des "Volkes". Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei Neuwahlen groß anders gewählt wird, zumindest glaube ich nicht, dass die etablierten Parteien dann als Gewinner daraus hervorgehen.

    Wahlergebnisse, die es so bisher nicht gab bzw. nicht vorhersehbar waren, können bei vielen Gelegenheiten beobachtet werden, wenngleich (bisher noch) nicht so extrem wie grade in Thüringen.

    Vielleicht wäre es mal an der Zeit, dass die "etablierten" Parteien von ihrem hohen Ross des jahrzehntelangen Regierens in Bund und Ländern runterkommen und mal überlegen, warum die Situation so ist wie sie ist. Sich selbstgefällig zu geben, was in Thüringen so alles schiefgelaufen ist und was "man" in der Situation (als Besser-Wessi) so erwartet hätte (Achtung: Konjunktiv!), das wird nicht viel weiterführen, im Gegenteil.

    Gruß Elli
    Geändert von elli07 (05.02.2020 um 16:09 Uhr) Grund: Ergänzung
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  10. User Info Menu

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen

    Neuwahlen bei denen die AfD ihren Stimmenanteil vergrößern wird, die CDU schrumpft und die FDP wieder raus ist.
    Glaubst du wirklich, Thüringen sei voller Nazis? Oder woher kommt diese panische Angst?

    Neuwahlen sind wahrscheinlich. Ich vertraue den Wählern in Thüringen, dass sie diesmal weniger auf Protest und mehr auf Politik setzen.

    Wenn wir den Wählern nicht mehr vertrauen, sollten wir keine Wahlen mehr abhalten.

Antworten
Seite 4 von 216 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •