+ Antworten
Seite 136 von 216 ErsteErste ... 3686126134135136137138146186 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.351 bis 1.360 von 2151
  1. AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Gerade meldet die tagesschau, dass die thüringische CDU den vorschlag von Ramelow abgelehnt hat.

    Entweder sind sie bockig oder sauer auf die vermutliche einmischung aus Berlin.
    Weiter fürs Land geht es so jedenfalls nicht.
    nichts ist wie es scheint

  2. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    766

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Könnte man denn einer MP vorschreiben, dass sie das Kabinett auflöst?
    Ich denke, vorschreiben kann man das sicher nicht. Aber man kann das vereinbaren und darauf vertrauen, dass die Vereinbarung auch wirklich eingehalten wird. Eine Art Gentlemen's Agreement.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.260

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Gerade meldet die tagesschau, dass die thüringische CDU den vorschlag von Ramelow abgelehnt hat.

    Entweder sind sie bockig oder sauer auf die vermutliche einmischung aus Berlin.
    Weiter fürs Land geht es so jedenfalls nicht.
    Warum bitteschön, sollte die CDU Ramelows Plan durchführen?

    Die Idee war von Anfang an komplett bescheuert.

  4. Avatar von Liberta
    Registriert seit
    29.08.2001
    Beiträge
    766

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Gerade meldet die tagesschau, dass die thüringische CDU den vorschlag von Ramelow abgelehnt hat.

    Entweder sind sie bockig oder sauer auf die vermutliche einmischung aus Berlin.
    Vielleicht wollen die Thüringer Merkel noch mehr schwächen und sie so zum "Abdanken" zwingen.
    Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. (Martin Walser, 92)

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.165

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Madiba Beitrag anzeigen
    Ramelow hatte sich offenbar abgesichert, er soll seinen Vorschlag mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) besprochen haben. Das berichtet der Fernsehsender Welt.
    Quelle
    So ist es. ich verlinke das mal, es ist ein WELT+ Angebot, aber vielleicht kann der ein oder andere es hören: Robin Alexander: „Kann nicht sein, dass sich die Leute im Adenauer-Haus zum Kaffeetrinken treffen“ - WELT ab Minute 8 bzw. 9

    er hat ja auch mit Angela Merkel über diesen Deal gesprochen, .. das ist eine irre Information von unsrem Ost Korrespondenten C.C. Malzahn, dass er tatsächlich bevor er das macht, sich das Placet von Frau Merkel holt... nach Gehör mit geschrieben

    in dem entsprechenden Artikel, auch WELT+, steht:

    Wie WELT erfuhr, wurde Kanzlerin Angela Merkel vorab von Ramelow über den Vorschlag informiert. Noch-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer sei bereits intensiv mit der Angelegenheit befasst, heißt es in Berlin.
    Körperlich Distanz
    Sozial zusammen


    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes
    Geändert von Lukulla (18.02.2020 um 18:02 Uhr) Grund: Präzisierung

  6. Inaktiver User

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Wie WELT erfuhr, wurde Kanzlerin Angela Merkel vorab von Ramelow über den Vorschlag informiert.*


    Na, wenn er sie über seinen (!) Vorschlag informiert hat, ist das doch was ganz anderes als dass er den Vorschlag mit Merkel abgestimmt habe, wie VanDyck behauptet hatte.

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Laut Agenturmeldungen hat Herr Ramelow seinen Vorschlag vor Veröffentlichung mit der Bundeskanzlerin abgestimmt*.
    Sich mit jemandem abzustimmen heisst, eine gemeinsame Linie zu finden, quasi eine gemeinsame Enscheidung zu treffen. Jemanden über eine eigene Entscheidung informieren, auch vor Veröffentlichung, ist aber etwas ganz anderes.
    Und da spricht natürlich nichts dagegen, ernst gemeint.

    Bin doch froh über die Quellenpflicht hier, sonst ändert das Stille-Post-Prinzip doch sehr viel an den Ursprungsaussagen.

    *Fettmarkierungen von mir.


  7. Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    1.146

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Warum bitteschön, sollte die CDU Ramelows Plan durchführen?

    Die Idee war von Anfang an komplett bescheuert.
    Das kann man so sehen, ich sehe es anders.

    Wenn sich zwei Parteien, die sich sonst nicht was gönnen, gegenseitig verständigen, okay, ich korrigiere: informieren, gegen rechts deutlich Position zu beziehen, hat das meine Befürwortung.

    Davon ab. Die Suppe haben sich die CDU und die FDP voran doch selber eingebrockt. Die Stimmung in Thüringen hat sich auch geändert, zugunsten der Linken und straft eben diese Parteien beide ab, haben sie ihre wahren Gesichter hier gezeigt.
    Für meine Begriffe war es dumm, schlicht dumm, diesen Vorschlag nicht zu unterstützen.

    So oder so, die AfD hätte es für sich ausgeschlachtet bzw. wird es halt tun, tut es bereits.
    Alles, was eine schnelle Regierungsfindung verhindert, wird den Parteien auf die Füße kippen, denn diese Art von Stillstand darf nicht sein. Vor allen Dingen, da bin ich bei Alaska und daggg5gram, dem Land und seinen Bewohnern selber.
    Maxïmo Park: "The reason I am here".
    Geändert von indiegrandma (18.02.2020 um 17:04 Uhr) Grund: Kleine Korrektur.

  8. Inaktiver User

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Zitat Zitat von indiegrandma Beitrag anzeigen
    Davon ab. Die Suppe haben sich die CDU und die FDP voran doch selber eingebrockt. Die Stimmung in Thüringen hat sich auch geändert, zugunsten der Linken und straft eben diese Parteien beide ab, haben sie ihre wahren Gesichter hier gezeigt..
    Die Frage ist halt: Missfällt es den CDU- und FDP-Wählern, dass die Leute für einen FDP-Mann gestimmt haben oder, dass sie sich nachher dafür entschuldigt haben....

  9. AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    Kurz nach der verunglückten wahl wurde Ramelow vorgehalten, dass er viel mehr mit allen parteien hätte reden sollen.
    Jetzt redet er mit ihnen, und da isses auch wieder nicht recht.

    Ja, er hat mit der bundes-CDU geredet. Scheint so, als hielte er den thüringischen verband für nicht konstruktiv genug.
    Was sie ja gerade bewiesen haben.

    Meine güte, da will einer ohne rücksicht auf die eigene eitelkeit eine riesige kuh heil vom eis holen, und es wird ihm vorgeworfen, dass das heu zum anlocken nicht vegan genug sei.

    Es wird immer klarer, wem es nur ums eigene befinden und wem es ums Land geht.
    Und die AfD hat schon muskelkater vom vielen lachen und feixen. Sie haben sicher nicht erwartet, dass ihre posse ein so einschlagender erfolg wird.
    nichts ist wie es scheint

  10. Inaktiver User

    AW: Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen

    In Anbetracht der Tatsache, dass die Thüringen-CDU nach der Wahl mit Ansage aus Berlin nicht mit Ramelow zusammenarbeiten durfte -nicht mal reden?-, ist es jetzt ja schon fast komisch, dass die Bundes-CDU nun doch mit ihm spricht.

    Wär da die AfD nicht der Nutznießer der ganzen Misere, wäre dieses Spektakel wirklich zu komisch.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •