+ Antworten
Seite 92 von 114 ErsteErste ... 42829091929394102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 911 bis 920 von 1135
  1. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.746

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    "Loswerden" ist ja schon ein problematischer Begriff.
    Das Geld,das die Zeitarbeitsfirma bekommt,bekommt ohne Zeitarbeitsfirma aber auch nicht der Mitarbeiter.

    Kündigungsrecht ist eine arg zweischneidige Sache und Arbeitgeber sehen das vielleicht naturgemäß anders als Arbeitnehmer. Aber irgendwie brauchen AG doch auch AN? Warum dann so ein " Wie werde ich ihn wieder los"?
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.204

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Weil es immer wieder Branchen gibt, in denen der Mitarbeiterbedarf stark schwankt.

  3. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.531

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich finde es auch zu kurz gesprungen "soziale Gerechtigkeit" in erster Linie auf Mindestlohn und Arbeitsrecht zu begrenzen.
    Das wäre es tatsächlich, aber das macht ja nun auch niemand. Beides war nun mal zufällig hier Thema.
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.131

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie brauchen AG doch auch AN? Warum dann so ein " Wie werde ich ihn wieder los"?
    Wenn der Markt die Produkte eines Unternehmens auf einmal nicht mehr so gut annimmt wie früher und der Absatz um 30% einbricht? Dann ist das Unternehmen gefährdet, wenn es seine Kosten nicht schnell um den gleichen Faktor senken kann. Das kann dann im schlimmsten Fall alle Mitarbeitern den Arbeitsplatz kosten.

    Was denkst du denn, warum Unternehmen Arbeitsplätze streichen?
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .
    Geändert von BlueVelvet06 (18.01.2020 um 20:04 Uhr)

  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.746

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Aus Kostengründen.
    Sie stellen ein,nutzen den AG aus,feuern ihn nach der Befristung und nutzen den nächsten aus.
    Vielleicht nicht alle. Aber ich hatte einige solche abbekommen.

    Zurück zur sozialen Gerechtigkeit.
    Geändert von mono17 (18.01.2020 um 21:17 Uhr)

  6. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.513

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Weil es immer wieder Branchen gibt, in denen der Mitarbeiterbedarf stark schwankt.

    Jepp und das wird sich nicht mehr ändern, ist für mich ein Kennzeichen der Marktwirtschaft und theoretisch legitim, wenn ja wenn...
    @R_Rokeby, es gibt noch viel mehr Themen, wir hängen halt grad ein bissel am Mindestlohn. Ich hab vor 10 Jahren für 6 € in der Produktion als Helfer angefangen, weil ich eben was ganz anderes gelernt und studiert habe, als dann Arbeit für mich da war. War ne krasse Umstellung von knapp 3000 brutto auf rund 1000 brutto, im Schichtdienst und langes Pendeln. Ich war Aufstocker, sonst hätte ich nicht zur Arbeit fahren können, Fahrgeld wars damals.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.



  7. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.967

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Was denkst du denn, warum Unternehmen Arbeitsplätze streichen?
    "Mitarbeiter entlassen" ist nicht dasselbe wie "Arbeitsplätze streichen".

    Es gibt nun mal komplett unmögliche Leute, die man am liebsten nie mehr sieht, und statt ihrer eine neue, besser geeignete Person einstellt.

    Die muss man als Firma doch entlassen können!

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  8. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.746

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    "Mitarbeiter entlassen" ist nicht dasselbe wie "Arbeitsplätze streichen".

    Es gibt nun mal komplett unmögliche Leute, die man am liebsten nie mehr sieht, und statt ihrer eine neue, besser geeignete Person einstellt.

    Die muss man als Firma doch entlassen können!

    gruss, barbara
    Vielen Dank...

    Verhaltensbedingte Kündigungen gehen aber.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  9. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.308

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Wenn ein Umsatz um 30% einbricht, dann wäre es sinnvoll, die Ursachen zu bearbeiten: Produkt ist nicht (mehr) gut/konkurrenzfähig, Konkurrenz bietet preiswerter an (wie machen die das?)..... durchaus auch mal schauen, ob man einen Wasserkopf an Verwaltung aufgebaut hat.

    Oft wird dann aber schnell und ohne besondere Ursachenforschung die Belegschaft verkleinert.
    Weil eben schnell Kosten gespart werden - das Produkt wird aber davon nicht besser, falls es daran liegt.
    Die Kennzahlen sind ausschlaggebend.

    Würde man eine Fußballmannschaft verkleinern, weil sie abgestiegen ist?

    Es gibt auch weitere Faktoren wie: Firmenzusammenschlüsse/-aufkäufe, das Kapital dafür muss erwirtschaftet oder eben erspart werden.

    Automatisierung/Digitalisierung.

    Ich frage mich, wie mein Ausbildungsbetrieb damals überleben, bzw. warum es diesem so gut gehen konnte (es gibt ihn heute noch): angestellte Putzkolonne, hauseigene Kantine, Buchhaltung inhouse etc.
    Ist heute allerdings auch nicht mehr so, seit das inhabergeführte Unternehmen verkauft wurde an einen Konzern. Seitdem sind die Renditen sicher gestiegen, aber was wurde damit gemacht?

    Die Firma in der ich heute arbeite outsourced alles, was geht. Von der Kantine bis zur Buchhaltung, IT, ..... dafür kann dieses globale Unternehmen auch ständig andere Firmen aufkaufen, in Teilen wieder verkaufen, Produktionen werden hin- und her verlagert.... das alles ist nicht wirklich Wertschöpfung, nach meinem Verständnis. Aber dafür wird Kapital benötigt, also hält man den Laden schlank.
    Aber irgendwie funktioniert es. Nicht zuletzt, weil man die Belegschaft verkleinert hat wo es nur geht.
    Leiharbeit gibt es auch, Festanstellung sehr oft nur mit Befristung zum Einstieg.
    Think before you print.

  10. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.875

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    ...Würde man eine Fußballmannschaft verkleinern, weil sie abgestiegen ist?...
    Jedenfalls würde man ihnen langfristig keine Gehälter bezahlen, die sich nicht rechnen.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •