Antworten
Seite 124 von 126 ErsteErste ... 2474114122123124125126 LetzteLetzte
Ergebnis 1.231 bis 1.240 von 1252
  1. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von Nicolo Beitrag anzeigen
    Dies selbe Frage könntest Du auch bei der Abschaffung des Soli stellen.

    Warum sollen die mit entlastet werden, die sowieo reichlich haben, denen es gut geht, nur um auch zu entlasten, für die eine Entlastung wirklich etwas bedeutet?

    Oder bei Vermögens- und Erbschaftssteuern: warum sollen es die gar nicht geben stellen, nur um Kleinvermögen oder kleine Erbschaften zu schonen?
    Leider nimmst du immer nur einen Teil meiner Aussagen. Ich hatte doch gut begründet, warum ich das für einen Fehler halte, wohlhabenden Menschen Kindergeld auszuzahlen. Jemandem Unterstützung zu gewähren an einer Stelle, an der er keine braucht, nur weil er zu einer Gruppe gehört (Eltern, Rentner, Mieter, such dir was aus) ist etwas ganz anders, als eine Steuer einzuführen oder wieder abzuschaffen. Davon abgesehen gibt’s heutzutage schon Erbschaftssteuern. Von einer Vermögenssteuer halten Experten nichts, weil sie kompliziert zu erheben ist und mit dem in Deutschland so beliebten Datenschutz kollidiert. Da muss man sich eben was Besseres einfallen lassen, um Einnahmen zu generieren, aber zugegebenermaßen klingt Vermögenssteuer einfach populistisch besser.
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  2. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Ich gebe den Tafeln größtenteils recht.

    Allerdings bin ich zwiegespalten bei der Anrechnung von Erziehungszeiten.
    Die sog. "Mütterrente" hat meiner Mutter zb eine ordentlich Erhöhung eingebracht,was sie naturgemäß erfreut zur Kenntnis nahm. Nur - die Rente meiner Mutter ist ihr "Tüdelgeld", die fällt im elterlichen Haushalt nicht ins Gewicht, da mein Vater eine sehr hohe Rente bekommt.
    Rentnerinnen wie Sariana fällt das Ansparen neuer Brillengläser jetzt vielleicht etwas leichter, aber so richtig bringt es auch nicht.

    Das ist das Problem eines Giesskannenprinzips, in Summe ist es teuer, es gibt Mitnahmeeffekte und die, die wirklich unterstützt werden sollen und müssen haben nicht so richtig viel davon.

  3. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Leider nimmst du immer nur einen Teil meiner Aussagen. ...
    Nein, vermutlich nimmst Du meine Beiträge einfach prinzipiell als Angriff wahr.
    Denn ich lieferte nur weitere Beispiele, wo einer pauschalen Gruppe eine Erleichterung zugestanden wird, die Teile der Gruppe nicht brauchen.

    ... Ich hatte doch gut begründet, warum ich das für einen Fehler halte, wohlhabenden Menschen Kindergeld auszuzahlen....
    Kindergeld ist die einkommenssteuerliche Vorab-Kompensation für das Existenzminimum eines Kindes.
    Kommt drauf an, wo Du wohlhabend ansetzt, aber wirklich Wohlhabende setzen, statt Kindergeld zu kassieren, lieber das Existenzminimum ihrer Kinder einkommenssteuerlich an. Denn davon haben sie mehr.
    Darüber, ihnen diesen weiteren Vorteil zu nehmen und sie ebenfalls auf Kindergeldniveau zu setzen, ließe sich reden.

    Aber das Existenzminimum der Kinder bei wohlhabenden Eltern nicht zu berücksichtigen, hielte ich für falsch.


    ... Jemandem Unterstützung zu gewähren an einer Stelle, an der er keine braucht, nur weil er zu einer Gruppe gehört (Eltern, Rentner, Mieter, such dir was aus) ist etwas ganz anders, als eine Steuer einzuführen oder wieder abzuschaffen. ...
    Beides basiert auf Gesetzen, von denen manche mehr und manche weniger Sinn ergeben.

    ... Davon abgesehen gibt’s heutzutage schon Erbschaftssteuern. ...
    Es gibt heute auch schon Mindestrenten und Sozialhilfe - kommt eben immer auf Ausgestaltung und Höhe an.

    ... Von einer Vermögenssteuer halten Experten nichts,.. .
    Da sind sich die Experten allerdings absolut nicht einig.
    Du wirst schon wissen, warum Du das (natürlich gänzlich unpopulistisch) nicht erwähnst.

  4. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Ich persönlich bin momentan noch in der Lage Zuverdienstmöglichkeiten zu haben.
    Die Frage ist, wie lange noch.
    Die Rentenpunkte für die Erziehungszeiten sind ein Witz.

    Ja, ich kann es mir momentan auch "leisten" einen Urlaub zu finanzieren, das ist jedoch aus dem Topf in den ich mein Geld während der Berufstätigkeit gespart habe.
    Es gibt noch einen zusätzlichen Notgroschen, an den gehe ich nur im äußersten Notfall ran, wenn ich nicht mehr arbeiten kann.
    Die Arbeit macht mir Spaß, hält die grauen Zellen fit. Und dennoch ist es ein Unterschied, ob man als Rentner noch arbeiten will oder eben muss.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  5. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Sariana, bekommst du Wohngeld? (musst nicht antworten, wenn du nicht willst).
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  6. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Sariana, bekommst du Wohngeld? (musst nicht antworten, wenn du nicht willst).
    Steht schon unter #1221
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  7. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Man ist schneller in HartzIV gerutscht, als man denkt. Und viele schaffens nie mehr raus. Da ist auch im Alter Armut vorprogrammiert.
    Ich kenne einige HartzIV-Empfänger. Die haben sich mit der Situation eingerichtet, resigniert, suchtkrank und leider anfällig für Hass und Hetze.
    Die haben das Gefühl permanent hinten anzustehen, sie sehen sich nicht als Teil der Gesellschaft.
    Ich weiß nicht, ob da mit 3 € mehr im Monat geholfen ist.
    Fütterst du da nicht Vorurteile?

    Ist die AfD ein Sammelbecken von HartzIV-Empfängern?
    Eher nicht.

    Man muss bei der Debatte hier aber auch berücksichtigen wie sehr sich manche auf Arbeitslosenhilfe ausgeruht hatten. Ein Jahr lang einen gut bezahlten Job - und danach ein Anrecht auf Arbeitslosenhilfe.

    Egal mit welchen Gesetzen man das macht: Angst vor HartzIV existiert.
    Menschen die lange oder überhaupt gearbeitet haben dann alles zu nehmen, dafür sehe ich überhaupt keine Voraussetzung. Wer hat sich das ausgedacht?

    Das können doch nur Menschen sein - die eben gerade diese Angst schüren wollten.


    Wozu soll es sonst gut sein, die Laube aufgeben zu müssen, oder das Auto, also dieses letzte bisschen Lebensqualität - und Schöne. Und vor allem, dass es dann für alle sichtbar wird.
    Der ist am Ende.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  8. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht, warum man immer ganze Gruppen von Menschen finanzielle Vorteile zugute kommen lassen soll. Ein großer Teil der Rentner lebt sehr auskömmlich, warum sollten die nicht zuzahlen wie alle anderen auch, nur weil es einige innerhalb der Gruppe ist, für die das eine große Belastung darstellt?
    Also ich verstehe das schon.
    Damit ehrt und schätzt man eben auch grundsätzlich die Lebensleistungen der Menschen.

    Wer genug Rente hat braucht ja keine Zuzahlungen zu beantragen, und das wird auch nie so vorgesehen sein.

    Aber, ich finde es auch gut, wenn mal alle einfach was Schönes bekommen.
    Wie hier bei mir in Berlin das 65plus-Ticket.

    Das ist wirklich nur ans Alter gebunden.
    Ist quasi ein Geschenk, warum auch nicht?
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  9. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Fütterst du da nicht Vorurteile?

    Ist die AfD ein Sammelbecken von HartzIV-Empfängern?

    Nein ist sie nicht, aber sie rekrutiert hier in Thüringen eine Vielzahl Sympathisanten unter diesen Menschen. Da wir hier unten vor 2015 mit viel weniger ausländischen Mitbürgern konfrontiert waren als große Städte im Westen der Republik oder Berlin, funktioniert hier der Ausländerhass super.
    Und damit kann die AfD prima wirken.
    Ob HartzIV-Empfänger AfD wählen, hängt zum großen Teil davon ab, ob sie überhaupt wählen gehen.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.

    20 Jahre Bricom - krieg ich jetzt ein Eis?

  10. User Info Menu

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Hillary,

    na ja, so zwischen den Zeilen lese ich doch bei dir Verallgemeinerungen heraus.

    Schon allein deshalb bin ich für die Abschaffung von Hartz. Bürgergeld ist nicht nur ein netterer Name sondern auch nicht so stigmatisierend.

    Mitunter das Schlimmste, vielleicht noch schlimmer als Armut findet jeder Mensch so in die Schachtel Hartzer gepackt zu werden. Dafür halten die meisten dann viel mehr aus als sie müssten.

    Sie gehen eben nicht bei Mobbing -oder anderer schlechter Behandlung, arbeiten lieber für viel zu wenig Lohn.
    Kurzum - lassen sich ausbeuten.

    Da hat mir auch das Buch von der von uns Beiden geschätzten Fr. Wagenknecht (die Selbstgerechten) die Augen geöffnet.
    Die Macht der Gewerkschaften ist ja quasi abgeschafft worden.


    Und das alles vor unseren Augen. Wir haben es halt nicht gemerkt.

    Ich hatte ja nach der Insolvenz unserer Firma auch mal diese Hilfe beantragen müssen.
    Plötzlich war ich außen vor.

    Aber, ich hatte jeden Tag genossen, dass ich mich um meine Kinder kümmern konnte.
    Und dass wir ordentlich wohnen und essen konnten.

    Ein Abstieg und ein Makel ist es trotzdem - und das sollte es nicht sein.

    Mich ärgern solche Aussagen wie HartzIV ist kein Beruf.
    Da denke ich einfach: halt einfach deinen Mund, du toller Politiker und verschwinde am besten in der Versenkung. Eigentlich schafft sich dann doch Jeder selbst ab....

    Noch nie war ich auf das Wahlergebnis soo gespannt.
    Ich habe mich richtig zum Wählen gehen verabredet - mit anschliessendem lecker essen gehen.....

    PS: dazu fällt mir noch ein: hier hatte Jemand Werbung in Briefkästen gesteckt, der nicht so aussah als ob er es nötig hätte. War Einer von AfD - und wir kamen ins Gespräch. Früher hatten wir auch Starkregen meinte er....u.a. also das habe ich dann wirklich unter "dumm" einsortiert. Zunächst dachte ich nur: gestrig, hat keine Visionen. Nee, ist einfach dumm.
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

Antworten
Seite 124 von 126 ErsteErste ... 2474114122123124125126 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •