+ Antworten
Seite 107 von 114 ErsteErste ... 75797105106107108109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.061 bis 1.070 von 1136

  1. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.338

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Das wäre wünschenswert, sehe ich in Deutschland aber nicht. Alle wollen ein einfaches Steuersystem, aber jeder möchte, dass seine individuelle Situation möglichst genau abgebildet wird und wenn das nicht passiert, wird „ungerecht“ geschrieen.
    Ich denke schon, dass das zu vermitteln wäre.
    Wenn es einen höheren Grundfreibetrag gäbe, dafür weniger Einzelfallvergünstigungen?
    Dann wäre es wieder (teilweise) kompensiert. Falls es um Vereinfachung geht.

    Das ist halt oftmals Gewohnheit, da mag man sich nicht gerne von trennen.
    Auch wenn manches inzwischen unsinnig ist oder überholt.
    Think before you print.

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.918

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    DAS sehe ich als das größte Problem und zwar in allen Belangen....
    Hier sah man die Krux ja schon an den sofortigen Reaktionen auf Schulstunden - "Wie lange" (zu "was" waren wir noch gar nicht vorgedrungen )

    Einfaches Steuerrecht würde bei allen Vorzügen bedeuten, dass viele doch über einen Kamm geschoren würden, der ihnen nicht zusagt.

    Daher fände ich es interessant den Begriff "Gerechtigkeit" zu diskutieren - am besten auf einer konzeptuellen (Meta)ebene (sonst ist es eh gleich aus ).


    Metaebenen werden nicht gerne gesehen.

    Aber ja,das Leben ist hart und ungerecht und endet tödlich.

    Was aber nicht heißt,dass wir nicht doch nach Gerechtigkeit streben und uns auch darum bemühen dürfen.

    Für mich heißt das unter Anderem, die Ungerechtigkeiten, die aus Ressourcen, Elternhaus, Gesundheitsstatus etc entstehen auszugleichen. Oder dies zu versuchen. Jemand mit ungünstigsten Voraussetzungen benötigt halt mehr Unterstützung.

    Print,das mit dem länger gemeinsam lernen schreibe ich ja hier auch schon seit gefühlten 100 Postings.
    Und wenn jede Schule bundesweit den gleichen Standard biete inklusive gleichem Personalschlüssel etc,dann fiele auch diese Umzieherei etc weg. Da müsste nur eine Lösung für Privatschulen her.
    Geändert von mono17 (22.01.2020 um 19:12 Uhr)


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.255

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Privatschule allein bringt keine Karriere.

    Meine Schwester hat nach ihrer Ausbildung an einer privaten Schule noch in England am Partnercollege, ziemlich elitär mit gutem Ruf, studiert.

    Gnade der späten Geburt :), da sie unser Nachquak ist waren wir Anderen schon aus dem Haus und es waren ausreichend finanzielle Mittel auf Elternseite da.

    Obwohl sie die Jahrgangsbeste war, sass sie hinterher in einem eher einfachen Job, während "gerade so durchgekommen" Leute wie der Neffe von Niki Lauda geradewegs in die Fuhrungsetage marschierten.
    Namen öffnen Türen.

    Heute hat sie trotzdem einen "Top Job", hat dazu aber länger gebraucht als die Söhne und Töchter von..

    Das hat sie manchmal sehr geärgert.


  4. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.338

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Ich stelle mir das auch eher so vor, dass man Kinder - nach einer soliden Basisbildung für alle, die wird m.E. nicht bis zur vierten Klasse vermittelt - nach Neigung, Eignung und Leistung weiter fördert.
    Unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht... ihr wisst schon.

    Und dabei den Schwächeren gern etwas mehr Unterstützung zukommen lassen anstatt zuzulassen, dass diese sich in "Brennpunktschulen" konzentrieren.
    Think before you print.

  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.918

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Ganz abschaffen werden wir Ungerechtigkeiten nie, aber wir können versuchen, ihnen entgegenzutreten und die Folgen abzumildern.
    Und eben auch gerechtere Ausgangslagen zu schaffen.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  6. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.338

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    ....

    Heute hat sie trotzdem einen "Top Job", hat dazu aber länger gebraucht als die Söhne und Töchter von..

    ......

    Das wird man nie verhindern können - solche Beziehungen sind immer noch wichtig. Leider teils wichtiger als Fähigkeiten.
    Was ja irgendwie für Leistung und Erfolg nicht so gut ist, wenn solche Dinge förderlicher sind als Leistung und Engagement.

    Solche "Nieten in Nadelstreifen" gibt es wirklich, ich kenne selbst welche (nicht persönlich, aber leider aus beruflicher Erfahrung).
    Die werden dann nicht nur durchgefüttert, die können richtig Schaden anrichten.
    Think before you print.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.582

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Ich entstamme prekären Verhältnissen in jeder Hinsicht. Ich war auf einem Gymnasium zu einer Zeit, wo da wirklich mehrheitlich Kinder von "besseren" Leuten waren - wie man damals schmerzfrei sagte

    Ich habe dann studiert. Ein Fach das ziemlich oben auf der Prestigeskala rangiert und dessen Nachwuchs sich bis heute aus besseren Kreisen rekrutiert.

    Ich bin ein Schichtwechsler und Bildungsaufsteiger. Mit allem, was dran hängt. Geheiratet habe ich einen Kommilitonen, der mit goldenen Löffeln und so weiter und so fort.....

    Ich weiß, dass man etwas nie aufholt oder von außen bekommen kann: den Stallgeruch.

    Es ist inzwischen viel besser geworden! Zu meiner Zeit, hatte ich eine 5 in Latein und die Lehrerin sagte "Realschule" und meine Freundin (Tochter eines Arztes) auch und die Lehrerin sagte: "Gisi, du musst mit der Isi (gr. Schwester) nochmal die Stammformen üben"

    Noch an der Uni war es so, dass Kommilitonen einfach Stallgeruch durch familiäre Connections hatten (Branche halt, Papas waren mit dem Prof im Golfclub) und ich - ich nicht

    Man hätte mich noch so fördern und so können (was heißt "affirmative action" auf deutsch?) - es gibt soziale Unterschiede, die sind so subtil, so fein, so krass trennend - das kann man nicht egalisieren.

    Ich weiß da echt, wovon ich rede.

    Aber es ist besser geworden. Die Richtung stimmt.


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.255

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Danke, Stallgeruch war es, der Ausdruck fehlte mir...


  9. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.928

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Print,das mit dem länger gemeinsam lernen schreibe ich ja hier auch schon seit gefühlten 100 Postings.
    Und wenn jede Schule bundesweit den gleichen Standard biete inklusive gleichem Personalschlüssel etc,dann fiele auch diese Umzieherei etc weg. Da müsste nur eine Lösung für Privatschulen her.
    Wie wäre es mit einem Verbot von Privatschulen als Lösung ?

    Spaß beiseite (obwohl hier weiß man ja nie): Letztens live erlebt über ein befreundetes Ehepaar. In der 3. Grundschulklasse sind von 28 Kindern 23 Kinder nicht der deutschen Sprache mächtig. Wie und auf welchem Niveau soll da Lernen und Wissensvermittlung gelingen ?

    Da scheint mir eine Flucht aus dem öffentlich-rechtlichen in das private Schulsystem wie eine Art Notwehr oder Nothilfe.

  10. Inaktiver User

    AW: Soziale Gerechtigkeit oder welchen Staat hätten 's denn gern?

    Privatschulen erhalten für ihre Lehrkräfte staatliche Zuschüsse bis zu 90 % der Gehälter. Das Geld wäre an öffentlichen Schulen besser aufgehoben. Privat ist privat, da sollte man für alle Leistungen die Eltern zur Kasse bitten (und nicht den Staat).

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •