+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54
  1. AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Sieht für die anderen hier mein voriges posting auch leer aus? Vorsichtshalber nochmal.

    Ich finde nur, dass man diese entscheidung nicht jedem einzelnen überlassen soll. Sondern dass es klare gesetzliche regelungen geben muss.

    Grundsätzlich etwas 'einem anderen wegnehmen zu dürfen', halte ich für schwierig. Wer will schon sagen können, warum sich etwas in der tonne befunden hat, ausser dem eigentümer?
    Für mich ist es nicht selbstverständlich, dass alle lebensmittel im müll noch geniessbar sind (auch wenn es in der überwiegenden zahl der fälle so sein wird).


    Trotzdem darf der eigentümer entscheiden, was damit geschieht. Wenn andere seinen willen missachten, ist das nicht zulässig.
    Aber das würde die diskussion zu sehr in richtung urheberschaft ablenken.
    nichts ist wie es scheint

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.493

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Wenn es gestattet wird Container zu durchwühlen, würde es sehr wahrscheinlich so aussehen, wie bei uns rund um die Glascontainer heute schon aussieht.

    Warum Menschen so einen Müllberg hinterlassen, weiß ich nicht. Vor Jahrzehnten gab es in großen Städten regelmäßige Sperrmülltage. Da habe ich brauchbare Tische und Stühle gerne rausgefischt und aufgearbeitet, aber nicht eine Sauerei hinterlassen. Heute wird Sperrmüll nur noch auf Antrag einmal im Jahr kostenlos vor dem Haus abgeholt.

    Das hat einen guten Grund.

    @ daggy5gram. Ja der Beitrag ist leer.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (09.11.2019 um 17:21 Uhr)

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.695

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Wenn es gestattet wird Container zu durchwühlen, würde es sehr wahrscheinlich so aussehen, wie bei uns rund um die Glascontainer heute schon aussieht.
    Das ist eine falsche Herleitung. Die Container auf dem Foto sind schlicht überfüllt, daher haben die Leute das Zeug einfach davor gestellt. Abhilfe schafft ein Anruf beim Abfallabholdienst, Telefonnummer direkt auf jeden Container, falls lesbar trotz "Grafititi". Wenn das nicht geht, Telefon beim zuständigen Rathaus/Abfallentsorgung.

    Ich habe schon etliche Menschen böse schimpfend vor solchen Überfüllungen gesehen. Auf meine Frage, ob sie denn schon die angeklebte Telefonnummer gewählt hätten, sagten alle nein. Na, wenn jeder denkt, der andere macht es, wird es nix.

    Ich habe mir dann die Tel aufgeschrieben und von zuhause aus angerufen (hatte kein Mobiltel dabei)

    Menschen, die Lebensmittel retten, sind keine Umweltschweine und würden sehr wahrscheinlich kein solches Chaos anrichten Warum auch? Sie gucken in die Tonne, holen das Zeug raus und gut.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.493

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Ich finde die Vorstellung, weggeworfenes Essen aus der Tonne zu klauben und zu essen, so ekelerregend, ich kann es kaum beschreiben. Ich würge schon beim Schreiben.
    Aber das ist nicht relevant, ich bin natürlich nicht dafür, dass es geahndet wird, wenn es aus extra gekennzeichneten und zu diesem Zweck aufgestellten Behältern geschieht.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.695

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Ich finde nur, dass man diese entscheidung nicht jedem einzelnen überlassen soll. Sondern dass es klare gesetzliche regelungen geben muss.
    Ja klar, es müssen belastbare Regeln her.

    Aber wenn Essbares in der Tonne landet, sollte es generell erlaubt sein, das rauszuholen.

    Das betrift ja nicht nur grosse Container, sondern auch Essensreste in den Abfallbehältern in der Stadt. Hast Du da mal reingeguckt? Was die Menschen alles weg werfen. Ganze belegte Brote, Kuchenstücke, mit Fastfood gefüllte Becher, halbe Pizzen. Bei uns in der Stadt wühlen oft Leute in den Mülleimern und fischen sich das Essbare raus. Und natürlich die Pfandflaschen.

    Wenn man da so streng rangeht und sagt: Eigentum darf nicht angetastet werden, könnten diese Menschen sich da auch nix rausholen.

    Es muss eine Ausnahme für Essen (und für Pfand) geben. Mit dem Stichwort: Verwertung von etwas, was geschaffen wurde, gegessen zu werden.

    PS: der eine Beitrag ist leer.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.374

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Also gerade bei wirklich angebrochenem Essen, wie Du hier schilderst, finde ich ein Verbot schon sinnvoll, das wird doch oft verdorben sein, oft ist auf belegten Brötchen ja z.B. Mayonnaise drauf.

  7. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.695

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich finde die Vorstellung, weggeworfenes Essen aus der Tonne zu klauben und zu essen, so ekelerregend, ich kann es kaum beschreiben. Ich würge schon beim Schreiben.
    Aber das ist nicht relevant, ich bin natürlich nicht dafür, dass es geahndet wird, wenn es aus extra gekennzeichneten und zu diesem Zweck aufgestellten Behältern geschieht.
    Das Essbare ist in der Regel verpackt! Joghurt, Milch, Wurst, Käse, Pizza, Nudeln,usw. kommt in Plastik daher. Loses Obst oder Gemüse kann man abwaschen.
    Ich beobachte das jeden Tag im Supermarkt, die Mitarbeiter nehmen das mit Handschuhen aus dem Regal und tun das in Mehrwegplastikkisten und schmeissen es dann in die Tonne. Ist die Tonne nicht sonstwie verdreckt, ist das rein und sauber.

    Das mit den eigenen Behältern ist eine gute Idee!

    Damit würde das Essbare nicht verdreckt werden mit anderem Müll.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.

  8. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.695

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Also gerade bei wirklich angebrochenem Essen, wie Du hier schilderst, finde ich ein Verbot schon sinnvoll, das wird doch oft verdorben sein, oft ist auf belegten Brötchen ja z.B. Mayonnaise drauf.
    Ich finde es sinnvoll, dass niemand nach Essen suchen muss und dass nichts weg geworfen wird.
    Wer Hunger hat, den dürfte das wenig interessieren, ob die Mayo noch frisch ist. In der Regel ist sie frisch, denn die Behälter werden täglich !!! gelehrt. Da heisst es, schnell sein beim Suchen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

    Stoppt den Krieg in Kurdistan - Rojava zur No-Fly-Zone!
    Petition auf change.org.


  9. Registriert seit
    01.10.2019
    Beiträge
    212

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich finde die Vorstellung, weggeworfenes Essen aus der Tonne zu klauben und zu essen, so ekelerregend, ich kann es kaum beschreiben. Ich würge schon beim Schreiben.
    Essen ist halt ein sehr emotionales Thema.

    Ich würde gerne Lebensmittel aus Tonnen retten (mit Handschuhen und in Plastik verpackte, daher noch hygienische Lebensmittel) und mache das nur nicht, weil mir der Kontakt zur Szene fehlt. (Alleine traue ich mich nicht.)
    Mir tut es z.B. weh, wenn ich sehe, wie in der Firmenkantine Kollegen nach dem Essen halbvolle Tabletts zurückstellen, statt sich von vornherein weniger auf den Teller geben zu lassen.

    Ich weiß, dass das nicht rational ist.
    Essen hat für mich eine emotionale Bedeutung in Richtung "Lebensernergie" o.ä., weshalb Verkommenlassen von Essen für mich ein Frevel gegen das Leben ist.
    The sky is always blue above the clouds.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.374

    AW: Lebensmittelrettung: Containern erlauben? Klage beim Bundesverfassungsgericht

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Ich finde es sinnvoll, dass niemand nach Essen suchen muss und dass nichts weg geworfen wird.
    Wer Hunger hat, den dürfte das wenig interessieren, ob die Mayo noch frisch ist. In der Regel ist sie frisch, denn die Behälter werden täglich !!! gelehrt. Da heisst es, schnell sein beim Suchen.
    Wer Hunger hat, dem hilft es aber auch nicht, wenn er sich über die Mayo eine Magen-Darm-Grippe einfängt. Gerade bei sowas wie Mayonnaise oder Fischbrötchen, auch Hühnchenaufschnitt, kann schon eine halbe Stunde ausreichen.

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •