+ Antworten
Seite 30 von 35 ErsteErste ... 202829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 342
  1. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.561

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Ihr seid jetzt bei einem anderen Thema, nämlich dem, ob das Steuersystem in Deutschland gerecht ist. Bitte kommt mal so langsam auf die Ausgangsfrage zurück.

    Analuisa, Moderation
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.655

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Alle diejenigen, die ganz legal ihre Steuerschulden auf Null runterrechnen.
    Also auch jeder Geringverdiener?

    Das sind nur Grabenkämpfe.

    Das eigentliche Problem, dass immer mehr Rentner versorgt werden müssen, wird dadurch nicht gelöst.
    Geändert von Wolfgang11 (13.11.2019 um 14:53 Uhr) Grund: Korrektur

  3. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.318

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das eigentliche Problem, dass immer mehr Rentner versorgt werden müssen, wird dadurch nicht gelöst.
    vorübergehend... "dass vorübergehend mehr Rentner versorgt werden müssen."

    Wenn die sog. Babyboomer "durch sind" pendelt sich das Verhältnis "Einzahler/Empfänger" wieder etwas ein.
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.655

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    vorübergehend... "dass vorübergehend mehr Rentner versorgt werden müssen."

    Wenn die sog. Babyboomer "durch sind" pendelt sich das Verhältnis "Einzahler/Empfänger" wieder etwas ein.
    Das ist ein Irrtum.

    Die Geburtenzahlen sind seit 50 Jahren zu niedrig. Heisst im Klartext: Da pendelt sich die nächsten 30 Jahre gar nichts ein.

    Erst wenn die Geburtenrate wieder hoch genug und diese Jahrgänge dann im Erwerbsleben angekommen sind, kann sich das Bild wieder ändern.


  5. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.905

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    … aber andere - natürlich alles Leute, die ein bisschen mehr verdienen - keinen Penny abdrücken.

    Und das Argument, wir hätten ja genug Geld, kann nur zynisch gemeint sein.
    Ad 1: Von meinem Einkommen gehen übrigens > 50% direkt an den Staat (Steuern + Sozialabgaben + indirekte Steuern). Die Formulierung "keinen Penny abdrücken" nehme ich daher besser mal als witzige aber realitätsfreie Einlage …

    Ad 2: Allein in den letzten 10 Jahren sind die Steuereinnahmen des Staates geradezu explodiert (glaube um ca. 300 Milliarden, könnte man leicht recherchieren) - während die Zinslasten für die Staatsverschuldung gleichzeitig dramatisch gesunken sind. Das sind schlicht die Fakten. Mehr als genug Geld sollte also da sein. Was soll übrigens daran zynisch sein ?

    Leider (oder symptomatisch ?) hast Du meine konkrete Frage, wer das ist, von dem man mehr Geld verlangen soll, weil er "vor Geld kaum laufen kann" immer noch nicht beantwortet ...

  6. Inaktiver User

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Die Geburtenzahlen sind seit 50 Jahren zu niedrig. Heisst im Klartext: Da pendelt sich die nächsten 30 Jahre gar nichts ein.

    Erst wenn die Geburtenrate wieder hoch genug und diese Jahrgänge dann im Erwerbsleben angekommen sind, kann sich das Bild wieder ändern.
    Qualifizierte Migration reicht.

  7. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.318

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Erst wenn die Geburtenrate wieder hoch genug und diese Jahrgänge dann im Erwerbsleben angekommen sind, kann sich das Bild wieder ändern.
    dann muss die Zeit eben überbrückt werden.

    Ich finde es ist immer etwas allgemein wenn beim Thema Rente von "die Alten" gesprochen wird... welche Alten sind denn gemeint, die, die jetzt Rente bekommen... oder die, die jetzt (bald) in Rente gehen dürfen... also eben die sog. Babyboomer?

    Ich denke ja es geht um letztere, weil es eben (wenn man sich die Demografische Kurve ansieht) recht viele sind.
    Und genau das finde ich unfair... eben "diese Vielen" haben jahrelang eingezahlt... um sich jetzt sagen zu lassen sie würden auf Kosten der Jungen leben?!

    Man hätte ja von Seiten der Politik schon vor 50 Jahren auf die Idee kommen können etwas von den Beiträgen "der Vielen" an die Seite zu legen... aber das ging ja nicht...

    lieber jetzt die Menschen gegeneinander ausspielen...
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt

  8. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.561

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    @kurant, nach deinen persönlichen Verhältnissen hat hier niemand gefragt. Die Ansage in #291 gilt auch für dich. Bitte kläre deine Frage an carassia per PN.

    Analuisa, Moderation
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.655

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Qualifizierte Migration reicht.
    Hmmm, Integration?


  10. Registriert seit
    18.12.2016
    Beiträge
    1.905

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Ihr seid jetzt bei einem anderen Thema, nämlich dem, ob das Steuersystem in Deutschland gerecht ist. Bitte kommt mal so langsam auf die Ausgangsfrage zurück.

    Analuisa, Moderation
    Nach meinem Dafürhalten hat aber u. a. neben dem Generationenvertrag (Ausgestaltung der GRV) auch das Steuersystem viel mit der Generationengerechtigkeit zu tun. Und damit ganz konkret mit dem Strangthema "Leben die Alten auf Kosten der Jungen". Nur ein Beispiel: Werden die Rentenleistungen der GRV immer weiter gekürzt (wegen der Demographie) und wird daher (auch von der Politik gefordert !) die Private Altersvorsorge immer wichtiger - dann sollte arbeitenden BürgerInnen auch entsprechend viel Netto vom Brutto bleiben, damit Private Altersvorsorge überhaupt möglich ist. Zur Erinnerung: Nach diversen Studien (Beispiel OECD) gehört Deutschland zu den Ländern mit besonders hoher Abgabenquote. In der OECD-Studie beispielsweise war weltweit nur noch ein Land (glaube, das war Belgien) vor Deutschland (in der Steuerklasse 1 - die auch die meinige ist).

    Hier gibt es also sehr wohl einen Zusammenhang zwischen der Generationen-Gerechtigkeit und dem Steuersystem. Aus meiner Sicht ist dieser Kausalzusammenhang offensichtlich.

+ Antworten
Seite 30 von 35 ErsteErste ... 202829303132 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •