+ Antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 342

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.440

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wolfgang, wie schon gesagt, dann könnten aber auch die Menschen mit 3 Kindern es ungerecht finden, dass die Mnschen mit einem Kind.........du verstehst?
    Die Politiker wissen schon seit Jahrzehnten, dass dieses Schneeballsystem von Adenauer nicht (mehr) funktioniert - da hätte man ja schon mal an ein paar Schrauben drehen können.
    Hätte man können. Korrekt!

    Hat man aber nicht getan. Bzw. nur in geringem Umfang. (Riester & Co.)

    Rentner und Menschen, die kurz vor der Rente stehen, sind eine bedeutende Wählerschicht, mit der es sich kein Politiker verscherzen möchte.

    Dass das System gegen den Baum fährt, weiß man seit 50 Jahren. Aber das war im Jahr 1970 noch ganz weit weg.
    Geändert von Wolfgang11 (29.10.2019 um 19:06 Uhr) Grund: Korrektur


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.324

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Jofi, das stimmt!

    Und da hätte ich auch absolut nichts dagegen, wenn das irgendwie ausgegelichen werden würde!
    Aber die Alten oder die Kinderlosen jetzt zum Sündenbock zu machen, bloss weil das von Adenauer erfundenen Rentensystem nicht funktioniert, finde ich doof.
    Dann müssten sich auch die mit nur einem Kind schlecht fühlen , denn er ging, glaube ich von 2,5 Kindern aus.
    Adenauer? Bismarck!

  3. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.267

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Mit unsichtbar meine ich, dass alte Menschen keine Lobby haben. Der Respekt für die Lebensleistung ist verloren gegangen. Und das wird immer schlimmer. Sobald eine Wahl ansteht, gibt es „Bonbons“, weil man eben auf Stimmenfang geht. Da wird viel versprochen, aber wenn überhaupt nur wenig gehalten. Es ist eine Schande, dass viele Rentner noch einen Job annehmen müssen, weil sie sonst nicht über die Runden kommen. Das hätte verhindert werden können, wenn die Rentenkasse nicht regelmäßig für zweckentfremdete Leistungen geplündert worden wäre.

    Und das Gejammer, dass die heutige Generation die „Alten“ finanzieren muss, kinderlose Frauen zu viel Rente bekommen, kann ich schon nicht mehr hören. Soviel ich weiß, handelt es sich seit den 50er Jahren um ca. 700 Mrd. die der Rentenkasse entnommen worden ist. Die Bundeszuschüsse die bisher gezahlt wurden, reichen an diese Zahl bei weitem nicht ran. Ich empfehle mal zu googeln, da steht dann näheres.

    Und das ist auch der Grund, warum die Beiträge kontinuierlich steigen, die jetzige Generation am jammern ist und die Rentner den schwarzen Peter zugeschoben bekommen.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!

  4. Avatar von signalgrau
    Registriert seit
    03.07.2016
    Beiträge
    89

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Sie sind keineswegs machtlos, weil sie einen beträchtlichen Anteil der Wählerstimmen ausmachen.
    Und das ist noch freundlich ausgedrückt. Nach Japan haben wir die zweitälteste Gesellschaft weltweit, weswegen hie und dort schon mal das Wort von der Gerontokratie fällt.

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.675

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Mailin Beitrag anzeigen
    Mit unsichtbar meine ich, dass alte Menschen keine Lobby haben.
    Das empfinde ich komplett anders, zumindest solange der ältere Mensch noch über Wählermacht und Kaufkraft verfügt.

  6. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.638

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    ältere Menschen bieten jüngeren auch etwas: Erfahrung,Sicherheit, Unterstützung. Direkt oder indirekt.
    Sie haben die Gesellschaft aufgebaut,die die jüngeren dann quasi übernehmen. Die meisten wissen auch,dass Dinge sich ändern und sind auch dafür. Heute 70 bis 80 jährige haben die Gesellschaft radikal verändert. Sie können den Jüngeren sagen,wie wichtig das ist.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.166

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Mailin Beitrag anzeigen
    Mit unsichtbar meine ich, dass alte Menschen keine Lobby haben. Der Respekt für die Lebensleistung ist verloren gegangen.
    Was ist denn so eine "Lebensleistung"?

    Ich frage mal ganz blöd, weil ich mir da nix vorstellen kann. Ich finde z. B. nicht, dass ich jetzt mords was geleistet habe.
    Gut, abgerechnet wird zum Schluss - könnte also noch mal schnell den Grund für Autoimmunerkrankungen finden und was man dagegen tut. Oder eine Kampagne starten, die letztendlich dazu führt, dass tierquälerische Massentierhaltung Vergangenheit wäre. oder sowas.

    DAS ist eine "Lebensleistung" in meinen Augen.

    Dass man da ist und 40 Jahre bei Siemens die Schicht stempelt - ist normales Leben.

    Mir kommt es irgendwie so vor, dass "Lebensleistung" meistens so interpretiert wird, dass es überhaupt schon eine Leistung ist, am Leben zu sein. Ich kenne solche Zustände und Umstände - aber wie soll das finanziell honoriert werden? (ohne die Volkswirtschaft komplett zu ruinieren?)

    @Alte Menschen - keine Lobby: sehe ich nicht so.

    @Rentenkassen leer, da Wiedervereinigung finanziert: sehe ich genauso!

  8. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.643

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    alte leben auch auf kosten der jungen, wenn es sie schlicht und ergreifend nicht interessiert, wie es mit der umwelt weiter geht
    insbesondere paare die selbst keine kinder haben leben oft nach dem motto

    nach mir die sintflut, ist mir doch egal was aus der umwelt wird, die 10-15 jahre die ich jetzt noch habe geniesse ich

    mit dickem auto rumfahren so oft ich will, bestellen was das zeug haelt, essen vom feinsten im ueberfluss, egal woher das essen kommt, reisen mit schiff und flugzeug um die ganze welt weil sie es sich leisten koennen

    nur um es mal an ein paar beispielen zu verdeutlichen, sie verhalten sich leider oft "wenig nachhaltig" und das obwohl sie alle noch der kriegsgeneration angehoeren
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  9. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    9.904

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was ist denn so eine "Lebensleistung"?....
    Schlicht die Umschreibung dafür, dass jemand der sein Leben lang gearbeitet hat (ob mit oder ohne Kinder in die Welt zu setzen) in dieser Zeit Steuern und Sozialbeiträge gezahlt hat.
    Mit letzteren wurden die Renten der Generationen davor bezahlt.

    Sollte man bei der Betrachtung nicht vergessen, auch wenn ein Teil dieser Rentner inzwischen nicht mehr lebt.

    Ich bin jetzt 54 und frage mich, warum ich nicht so denke oder gedacht habe. Ist das jetzt so ein neuer Hype?
    Think before you print.

  10. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.638

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    alte leben auch auf kosten der jungen, wenn es sie schlicht und ergreifend nicht interessiert, wie es mit der umwelt weiter geht
    insbesondere paare die selbst keine kinder haben leben oft nach dem motto

    nach mir die sintflut, ist mir doch egal was aus der umwelt wird, die 10-15 jahre die ich jetzt noch habe geniesse ich

    mit dickem auto rumfahren so oft ich will, bestellen was das zeug haelt, essen vom feinsten im ueberfluss, egal woher das essen kommt, reisen mit schiff und flugzeug um die ganze welt weil sie es sich leisten koennen

    nur um es mal an ein paar beispielen zu verdeutlichen, sie verhalten sich leider oft "wenig nachhaltig" und das obwohl sie alle noch der kriegsgeneration angehoeren
    Dafür haben die meisten gar kein Geld.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

+ Antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •