+ Antworten
Seite 20 von 35 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 342
  1. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    3.207

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wenn man den Strangtitel liest, kommt mir unweigerlich der Gedanke, die Menschen, sobald sie nicht mehr erwerbstätig sein können, gnädigst einzuschläfern.
    Wir sind ja in paar Jahren zu viele Alte. Da hoffe ich doch darauf, dass Deutschland bei der Selbstbestimmung, was mein eigenes Sterben angeht, endlich nachzieht. Wie sind ja angeblich immer EIN Europa. warum dürfen die Schweizer, Belgier und Niederländer, teilweise sogar ebenfalls EU-Länder, dann frei entscheiden, und ich bzw. ein Arzt, der mir aus Überzeugung hilft, wenn das Leid zu groß und ausweglos ist, kriminalisiert?

    Freie Entscheidung gewährt mir die deutschen Regierenden ja vielleicht dann aus purem Eigeninteresse, wenn ich nicht mehr zu finanzieren bin.
    Hört sich hart und menschenverachtend an, aber tatsächlich sehe ich in unserer Gesellschaft und unserer Politik wenig Achtung vor Mensch und Tier.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    7.922

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Sei froh,dass es nicht so ist.
    Aber es hier OT.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  3. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    3.207

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Ist nicht OT. Und warum soll ich froh sein, wenn mir selbst mit siebzig Jahren Lebenserfahrung von Parteifunktionären, Kirchenvertretern, Ärzten wie Montgomery eine freie Entscheidung versagt wird? Froh kann man nur sein, wenn man über sich selbst bestimmen darf.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.652

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Gitta777 Beitrag anzeigen
    teilweise sogar ebenfalls EU-Länder, dann frei entscheiden, und ich bzw. ein Arzt, der mir aus Überzeugung hilft, wenn das Leid zu groß und ausweglos ist, kriminalisiert?


    .
    weil in diesem land schon einmal "aussortiert" wurde - lebenswert und nicht-lebenswert.

    das ist an jedem tag im krankenhaus noch immer ein thema. da will sich niemand in die nesseln setzen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Gitta777 Beitrag anzeigen
    Ist nicht OT. Und warum soll ich froh sein, wenn mir selbst mit siebzig Jahren Lebenserfahrung von Parteifunktionären, Kirchenvertretern, Ärzten wie Montgomery eine freie Entscheidung versagt wird? Froh kann man nur sein, wenn man über sich selbst bestimmen darf.
    Niemand kann dich an einer freien Entscheidung hindern, wenn du nicht mehr leben möchtest. Aber warum sollte dir dabei jemand helfen?
    Dein Leben liegt in deiner Verantwortung.

  6. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    3.207

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Ich habe nicht von aussortieren gesprochen. Ich habe von Selbstbestimmung gesprochen.

    Aussortiert in Lebensberechtigung und keine Lebensberechtigung wird heute auch noch - unter aussortieren verstehe ich, dass von oben bestimmt wird, welcher Mensch, welches Lebewesen mehr Recht auf Leben hat.
    Das hat mit Selbstbestimmung, die ich mir wünsche, und die in manch anderen Ländern selbstverständlich ist, nichts zu tun.
    Meine Entscheidung, die ich für mich treffe, kann nur für mich selbst gelten. Andere aus Kirche, Medizin oder Politik wie unser Herr Spahn treffen ihre Entscheidung für sich selbst - und auch nur bitte für sich selbst.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  7. Avatar von Bergkiefer
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    315

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    alte leben auch auf kosten der jungen, wenn es sie schlicht und ergreifend nicht interessiert, wie es mit der umwelt weiter geht
    insbesondere paare die selbst keine kinder haben leben oft nach dem motto

    nach mir die sintflut, ist mir doch egal was aus der umwelt wird, die 10-15 jahre die ich jetzt noch habe geniesse ich

    mit dickem auto rumfahren so oft ich will, bestellen was das zeug haelt, essen vom feinsten im ueberfluss, egal woher das essen kommt, reisen mit schiff und flugzeug um die ganze welt weil sie es sich leisten koennen

    nur um es mal an ein paar beispielen zu verdeutlichen, sie verhalten sich leider oft "wenig nachhaltig" und das obwohl sie alle noch der kriegsgeneration angehoeren
    Ich weiss ja nicht, wie alt du bist, aber hast du mal daran gedacht, wie wir Alten aufgewachsen sind? Ich will gar nicht alles aufzählen und beschwere mich auch nicht, die Zeiten waren halt so, und wir kannten es nicht anders. Und waren vielleicht freier als die Generation, die von allen Seiten nur behütet wird und der, nach meinen Beobachtungen, das Handy schon angewachsen scheint. Wisst ihr, wieviel Energie das Internet verbraucht?
    Das nur als Beispiel.
    Ich sage es ausdrücklich: Es ist nicht mein Verdienst, aber ich und meine Freundinnen hatten drei Paar Schuhe, gingen über eine Stunde zu Fuß ins Schwimmbad, Plastik gab es nicht und so weiter und so fort.....

    Also so viele Ressourcen, wie ich damals eingespart habe, kann ich gar nicht mehr verbrauchen. Übrigens: Ich hatte mein erstes Auto, da war ich schon 34. Und ich werfe heute noch keine Lebensmittel weg und stopfe Socken, wenn die Löcher nicht zu groß sind.
    Und ich persönlich kenne sehr wenig Pensionisten mit dicken Autos, die in Saus und Braus leben und die sich jedes Jahr eine Schiffsreise gönnen.
    Ich kenne viel mehr, die Kinder und Enkel haben und sie brav unterstützen.

    Mich hat einmal ein Student in einer Vorlesung angesprochen (er war keiner von denen, die in der Mindestzeit studiert hatten) , auch in dieser Richtung, und ich habe ihn dann gefragt, wieviele Steuerzahler er schon in die Welt gesetzt hat (keine) und wieviel Steuern er von irgend einer Arbeit an den Staat gezahlt hat. Ich zahlte nämlich immer noch Steuern und hatte kein Stipendium. Und auch meine Kinder zahlten bereits Steuern.

    Und ich lebe auch nicht auf Kosten der jüngeren Generation. Immerhin hat diese Generation ihre Ausbildung mit meinen Steuern finanziert und ich habe micht nicht beschwert, unser System ist eben so aufgebaut. Und wenn die Politik bis jetzt nicht fähig war, das Rentensystem zu sichern, dann fühle ich mich bestimmt nicht schuldig deswegen.

    Aber wir sollten nicht durch einige wenige einen Keil in die Gesellschaft treiben lassen, das nützt uns Bürgern gar nichts!
    Nur vielleicht einigen Politikern, die damit ihre Unfähigkeit verschleiern.

  8. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    3.207

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Niemand kann dich an einer freien Entscheidung hindern, wenn du nicht mehr leben möchtest. Aber warum sollte dir dabei jemand helfen?
    Dein Leben liegt in deiner Verantwortung.
    Mir "soll" niemand helfen. Aber wenn jemand überzeugt ist, dass es richtig ist, mich medizinisch und seelsorgerisch zu begleiten, wenn es mein ausdrücklicher Wunsch ist, soll er bestraft werden? Wenn er mir aber Hilfe verweigert und mein Leiden gegen meinen ausdrücklichen Willen verlängert, weil ich mich nur unwürdig umbringen darf, friedlich einschlafen aber verboten ist, dann handelt er ethisch?

    Von den vielen Deutschen, die sich Selbstbestimmung wünschen, kenne ich keinen einzigen im RL, der der Meinung ist, dass es dabei zu einem Zwang kommen darf.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.652

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    die öffentlichkeit, der staat, die regierung, die parteien- tun sich beim thema: selbsttötung, tötung auf verlangen................................... sehr schwer.

    meines wissens ist es für katholiken eine sünde (ich bin evangelisch) - und unsere geschichte steht da ein stückweit noch unaufgearbeitet, in die ecke geschoben, im weg.

    gitta, du fragst warum ist es in andern ländern anders?

    meine meinung: weil diese länder keine vergangenheit damit haben. das macht es für sie einfacher eine lösung, eine richtung zu finden und gesetzlich durchzusetzen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.611

    AW: Die Alten leben in Deutschland auf Kosten der Jungen. Stimmt das?

    Bitte verfolgt das Thema des selbstbestimmten Sterbens/der Sterbehilfe hier nicht weiter, das führt zu sehr vom Strangthema ab.

    Bei Interesse an dem Thema könnte dieser Strang wieder aktiviert werden. Auch im Allgemeinen Forum gab es mal einen Strang zum Thema.

    Analuisa, Moderation
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

+ Antworten
Seite 20 von 35 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •