Umfrage: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen

+ Antworten
Seite 5 von 44 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 437

  1. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Ein tempolimit sollte überwiegend entweder zum schutz (vor schulen z.b.), zur lärmreduzierung (anwohner) oder zur nivellierung (stauvermeidung) da sein.
    Nur weil man sie von der autobahn nicht sehen kann, ist trotzdem jenseits des standstreifens eine umwelt, die leidet.
    Das argument mit dem schadstoffausstoss lenkt auf den falschen teilaspekt.
    Bei hohen Geschwindigkeiten werden die Abgase mit wesentlich höheren Temperaturen abgeführt, insofern ist die Rückstandsbelastung aus Abgasen bei hohen Geschwindigkeiten geringer.
    Dieses Argument vermag nicht zu tragen.
    Geändert von Analuisa (18.10.2019 um 10:50 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.688

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Bei hohen Geschwindigkeiten werden die Abgase mit wesentlich höheren Temperaturen abgeführt,.
    schnelle Autos heizen die Welt mehr auf als langsame Autos? Wesentlich mehr, sogar? In den Tagen von Klimaerwärmung müsste eigentlich keiner mehr zwei Mal überlegen, ob man Geschwindigkeitsbegrenzungen einführt oder nicht...

    mein Hauptargument ist allerdings: Tempo ist gefährlich, und die Gefahr wächst im Quadrat. sprich, doppelt so schnell = viermal so gefährlich. und nein, Leute sind eben längst nicht immer so frisch, wie sie sein sollten, wenn sie tonnenschwere Massen mit hoher Geschwindigkeit durch die Welt steuern.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao
    Geändert von Analuisa (18.10.2019 um 10:50 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst


  3. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    951

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Ich bin für ein Tempolimit.
    Hier empfinde ich oft unnötig Stress durch die Drängler.
    Da kommt allerdings automatisch die Frage auf, auf welcher Spur Du über die Straßen schleichst, wenn Du ständig bedrängelt wirst. Für mich sowieso die schlimmsten Verkehrsteilnehmer, die, die einfach nicht fahren, aber das ist mehr ein Problem in der Stadt.

    Ich bin dafür dass es so bleibt wie es ist, also kein generelles Limit. Zu jemandens Beispiel: Eine liegengebliebene Palette in der Nacht auf der Autobahn ist bei 130 km/h nicht weniger gefährlich.

  4. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.299

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Ich war ja mal Vielfahrerin. Meistens ist es aufgrund Stau,Baustellen,Verkehrsdichte etc gar nicht möglich, schneller als 139 zu fahren (wenn überhaupt so schnell). Und es ist nicht so,dass,wer nicht 130 fährt,gleich über 200 fährt. Da liegt viel dazwischen. Einige Autos geben so viel ja auch gar nicht her.
    Ich fahre ganz gern mal 160auf freier Strecke bei gutem Wetter usw. Das ist aber extrem selten.
    Ich habe mit egal abgestimmt. Ich bin nicht aktiv für ein Tempolimit ,aber wenn eines eingeführt wird;ist es halt so.
    Ich finde Fahren im Ausland aber auch nicht entspannter als hier.
    Geändert von mono17 (18.10.2019 um 08:05 Uhr)

  5. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    828

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen
    Und noch an all diejenigen, welche sich irgendwie ständig von "Rasern" "Dränglern" und "Lichthupern" oder "Porschefahrendenbmwmercedesaudirowdies" genötigt fühlen:

    Ich weiss ja nicht wann, wo und wie oft ihr so auf der Autobahn seid ?
    Ich bin wie oben beschrieben Arbeitstäglich fast 100 km dort, und habe das in 8 Jahren exakt 3 mal erlebt.
    Wenn du selbst sehr schnell unterwegs bist, hast du naturgemäß selten Drängler hinter dir. Wenn du so schnell fährst, dass du automatisch andere bedrängst, natürlich noch seltener.

    Ich fahre auf der Autobahn entweder rechts (so schnell wie mein Vordermann), oder zweite von rechts (beim Überholen, mit 120 bis 130), mir passiert das laufend.

    Um das zu entschärfen wäre es natürlich auch möglich, einen Schnellfahrzwang auf Autobahnen einzurichten. Also auf allen bis auf der rechten Spur nur Tempo 160/180 und aufwärts zu erlauben. Eigentlich könnte man für PKW-Fahrer, die sich weigern so schnell zu fahren, und dadurch den Verkehrsfluss für die anderen behindern, oder für Leute, die nicht entsprechend motorisiert sind, die Autobahnnutzung sowieso verbieten. Ich mein, was wollen die auch da, wenn sie die anderen sowieso nur stören? Wer schleichen will, kann das auf der Landstraße ausleben.
    Die LKW müssten allerdings auf der Autobahn bleiben, für die wäre die Landstraße keine Alternative. Irgendwas ist immer.
    Das Internet schweigt.


  6. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.390

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Absolut dafür, wobei ich im Alltag und im Berufsverkehr froh sein kann, wenn überhaupt mal eine Geschwindigkeit von über 100 km/h möglich ist.

    Aber bei längeren Fahrten würde ich es sehr begrüßen, wenn ich nicht ständig in den Rückspiegel schauen müsste, um auch ja rechtzeitig genug dem nächsten verhinderten Formel 1 - Fahrer Platz zu machen.
    Vom positiven Effekt auf den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß mal ganz abgesehen.

    Wird aber nie in Deutschland passieren, ähnlich wie es in den USA niemals ein Waffenverbot geben wird.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.150

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von KClO4 Beitrag anzeigen

    Gegenfrage: Wo liegt das Problem, wenn man an jemandem links vorbei fährt schneller als 130 zu sein ?
    Ich persönlich habe damit nicht das geringste Problem. Ich habe auch nicht das geringste Problem damit, wenn ich mit 130 überhole und von hinten kommt ein Tiefflieger mit 250 daher. Der hat das Problem, nicht ich.

    Es ist aber schon so, dass gerade die großen Geschwindigkeitsdifferenzen potentiell gefährlich sind.

    Niemand soll mir erzählen, er hätte eine Fuhre mit 250 kmh oder mehr, komplett unter Kontrolle.

    Reaktionswege verlängern sich, Bremswege verlängern sich und die kinetische Energie ist auch höher. Die Fuhre wird dadurch nicht sicherer.
    Geändert von Wolfgang11 (18.10.2019 um 08:33 Uhr) Grund: Korrektur


  8. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    272

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    In Österreich gilt seit jeher Tempo 130 auf den Autobahnen. Das hat sich auch sehr bewährt.

    Als Minister Hofer/FPÖ Teststrecken mit Tempo 140 kmh einführte war die Aufregung und der Protest groß. Vll auch weil der Vorschlag gerade von einem FPÖ Politkern kam. Ich bin mit den 130 kmh sehr einverstanden , fand die Aufregung damals aber auch daneben. Ein paar Kilometer weiter darf man auf deutschen Autobahnen so schnell fahren wie man will. Auch alles böse FPÖler dort?

    Tatsache ist, dass überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol am Steuer die häufigsten Unfallursachen sind.

    Ein Tempolimit ist daher im Sinne der Sicherheit. So und jetzt geh ich als Ösiländerin wieder in Deckung.


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.150

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von Raphael- Beitrag anzeigen

    Ein Tempolimit ist daher im Sinne der Sicherheit. So und jetzt geh ich als Ösiländerin wieder in Deckung.
    Da stimmt dir ein "Piefke" sogar zu.

    Obwohl mir ja einiges in eurer Alpenrepublik gegen den Strich geht, hast du in dem Punkt einfach recht.


  10. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Tempo 130 km/h auf deutschen Autobahnen?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    schnelle Autos heizen die Welt mehr auf als langsame Autos? Wesentlich mehr, sogar? In den Tagen von Klimaerwärmung müsste eigentlich keiner mehr zwei Mal überlegen, ob man Geschwindigkeitsbegrenzungen einführt oder nicht...

    mein Hauptargument ist allerdings: Tempo ist gefährlich, und die Gefahr wächst im Quadrat. sprich, doppelt so schnell = viermal so gefährlich. und nein, Leute sind eben längst nicht immer so frisch, wie sie sein sollten, wenn sie tonnenschwere Massen mit hoher Geschwindigkeit durch die Welt steuern.

    gruss, barbara
    Du wirst mir unsympathisch. Vor 2 Jahren hatten wir Angst vor der kommenden Eiszeit und jetzt das…..
    Geändert von Analuisa (18.10.2019 um 10:51 Uhr) Grund: Beitragsüberschrift nach Verschiebung angepasst

+ Antworten
Seite 5 von 44 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •