+ Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 131
  1. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.290

    AW: Rauchverbot im Auto

    Es geht doch gar nicht darum, dass die Polizei die Einhaltung dieses Gesetzes kontrollieren müsste. Es gibt so einige Straftatbestände, die nicht ständig von der Polizei kontrolliert werden, das ändert aber nichts daran, dass die Tat strafbar ist. Kinder können sich nicht gegen rauchende Mitfahrer wehren, also ist es für mich schon nachvollziehbar, dass man das verbietet - was soll dagegen einzuwenden sein?*
    Dass man das Gesetz auf mitfahrende Schwangere ausweitet, ist doch da auch nur logisch. Natürlich kann eine erwachsene Frau sagen, lass das, aber wenn derjenige sich nicht dran hält und auch noch sagt „wat willste, ist ja nicht verboten“ dann fährt sie wahrscheinlich weiter mit und hat keine Handhabe. Davor will der Gesetzgeber das Kind, nicht die Schwangere, schützen. Die Erfahrung zeigt ja nun mal, dass Gesetze besser funktionieren.
    Die Gurtpflicht musste man ja auch mit Gebot einführen, sonst hätten sich höchstens 10% aller Deutschen angeschnallt, obwohl es satt bekannt war, dass der Gurt Leben rettet und Verletzungen vermeidet.

    *Das einzige, was dagegen spricht, ist mMn dass es ein weiteres Gesetz ist. Ich würde mir ja wünschen, dass die Menschen einsichtig wären, aber wenn ich hier lese, dass die olle Mär von „ich rauche auch in der Schwangerschaft, weil es besser für mein Kind ist, das hätte sonst die gleichen Entzugserscheinungen wie ich, mimimi...“ noch immer erzählt wird, obwohl von Anbeginn logisch fehlerhaft, dann weiß ich, das wird nie passieren.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  2. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Dass man das Gesetz auf mitfahrende Schwangere ausweitet, ist doch da auch nur logisch. Natürlich kann eine erwachsene Frau sagen, lass das, aber wenn derjenige sich nicht dran hält und auch noch sagt „wat willste, ist ja nicht verboten“ dann muss sie Konsequenzen ziehen, die sie vielleicht nicht will. Und zieht vielleicht die Konsequenz, dass sie weiter mitfährt. Davor will der Gesetzgeber das Kind, nicht die Schwangere, schützen. .
    Eine Schwangere muss in der Regel mit niemanden mitfahren. Sie kann auch nicht verlangen, dass sie mitgenommen wird. Der Raucher kann ja sagen, dann fahr halt nicht mit. Zumal die meisten Frauen ein eigenes Auto haben. Schwangere sind keine kleinen schützenswerten Wesen, die vor bösen Rauchern geschützt werden müssen. Sie sind erwachsene Menschen, die selbst entscheiden, in welches Auto sie steigen. Und wenn sie freiwillig mit dem Raucher mitfahren - warum auch immer - werden sie ihn kaum anzeigen oder bei der Kontrolle ihre Schwangerschaft zum Thema machen, denn in dem Fall interessiert sie das Ganze nicht so, dass sie Konsequenzen zieht.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.876

    AW: Rauchverbot im Auto

    Die Entzugserscheinungen verschieben sich nur, das Kind hat die dann halt nach der Geburt. Man erkennt Raucherbabys auch an der Hautfarbe. Und die Hebamme erkennt es an der Plazenta.

    Es kann für einige Schwangere leichter sein langsam zu reduzieren als sofort aufzuhören. Das ist Typsache. Aber man sollte sich nicht selbst in die Tasche lügen.

    Ich bin gegen noch ein Gesetz, was nur mit Überwachung durchzusetzen ist.

  4. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Rauchverbot im Auto

    Hach, jetzt weiß ich´s: es tut sich eine Einnahmequelle für den Staat auf: Die Bußgelder sollen lt. ZDF eben 500 - 3000 € betragen.
    Na da wird die werte schwangere Gattin sich bestimmt bei der Kontrolle zu erkennen geben, wenn dann bis zu 3000 € in der Familienkasse fehlen!
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  5. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.290

    AW: Rauchverbot im Auto

    Jetzt häng dich doch nicht so an der Schwangeren auf. Es geht um Kinder, auch Ungeborene, wo ist das Problem.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.876

    AW: Rauchverbot im Auto

    Die Ungeborene gibt's nicht ohne die Schwangere, liegt in der Natur der Sache.

    Begrenzung auf Kinder - von mir aus, wenn es denn unbedingt sein muss.
    Aber die Schwangeren sollten raus bleiben.

  7. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Die Ungeborene gibt's nicht ohne die Schwangere, liegt in der Natur der Sache.

    Begrenzung auf Kinder - von mir aus, wenn es denn unbedingt sein muss.
    Aber die Schwangeren sollten raus bleiben.
    Ja, genauso sehe ich das auch.

    Man muss ja auch bedenken, dass bei derart hohen Strafen, die Beweislast immer auf Seiten des Anklägers liegen muss! Das heißt, deas Gericht muss beweisen, dass der rauchende Fahrer wusste, dass die Frau schwanger ist, beweisen, DASS die Frau schwanger ist und letztendlich "wenn einfach nur das Auto verqualmt stinkt bei der Kontrolle" beweisen, dass das Kind/die Schwangere nicht nach der Zigarette eingestiegen ist. Da werden sich Anwälte schon jetzt die Händer reiben...

    Wurde das Ganze zuende gedacht? Kann ich kaum glauben, man kommt schon bei härteren Verstößen (Gewalt in der Familie etc.) nicht hinterher und selbst wenn - es gibt fast keine Konsequenz... und nun fängt man mit sowas an... Unbegreiflich für mich.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  8. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    67.988

    AW: Rauchverbot im Auto

    Wer könnte denn eine Frau zwingen, sich einem Schwangerschaftstest zu unterziehen bzw. einen durchzuführen?
    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Sentenza
    ®.seit 20.09.2001

  9. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    Wer könnte denn eine Frau zwingen, sich einem Schwangerschaftstest zu unterziehen bzw. einen durchzuführen?
    Na hoffentlich niemand. Hoffen wir, dass schwangere Frauen weiterhin dieselben Rechte haben, wie jeder Mann oder jede nichtschwangere Frau auch! Schließt schädigende Lebensweisen mitunter auch ein. Geht aber nicht anders, man kann ja Schwangere nicht entrechten...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.876

    AW: Rauchverbot im Auto

    Naja. Ich wurde bei Kontrollen in Grenznähe schon mal zum Urin test gebeten. Was Drogen testet kann auch Schwangerschaft testen.

+ Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •