+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 131

  1. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    650

    AW: Rauchverbot im Auto

    Meiner Meinung nach kann es bei Regelungen jedweder Art doch nicht erst einmal darum gehen, wer diese wie und wie oft kontrolliert. Oder sitzt bei Euch - anders als bei uns - ein Beauftragter der Strafverfolgungsbehörden mit auf der Couch und passt auf, dass der Ehemann die Ehefrau nicht schlägt oder umgekehrt? Auch nicht? Okay, dann sind wir uns in Sachen Kontrolle ja schon mal einig.

    Es kann also nur darum gehen, ob die Regelung sinnvoll ist (im Sinne dessen, was sie zu schützen gedenkt) und ob Vergehen dagegen auch vernünftig geahndet werden (können).


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.047

    AW: Rauchverbot im Auto

    Darf eine Schwangere dann eigentlich selbst im Auto rauchen?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  3. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.922

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach kann es bei Regelungen jedweder Art doch nicht erst einmal darum gehen, wer diese wie und wie oft kontrolliert.
    Natürlich nicht. Es gibt aber zwei Arten von Menschen: diejenigen, die ein Verbot annehmen, weil ihnen dieses sinnvoll erscheint oder die auch ohne Verbot aufgrund ihres vorhandenen gesunden Menschenverstandes eine Handlung unterlassen. Die anderen sind die, die sich darüber in ihrer egozentrischen Scheißegal-Haltung hinwegsetzen, weil sie sich denken, mich erwischt ja keiner. Das sind dann die, die auch ihre Altbatterien und Autoreifen im Wald entsorgen oder ins Schwimmbecken pullern. Bei Typ 2 ziehen Verbote nicht, denke ich. Schon gar nicht welche, die nicht kontrollierbar sind. So habe ich das gemeint.


  4. Registriert seit
    14.09.2018
    Beiträge
    554

    AW: Rauchverbot im Auto

    Das Auto als Prügelknabe der Nation? Was ist mit Rauchen im Kinderzimmer?
    Weshalb nicht ein Rauchverbot für Schwangere? Oder Rauchverbot für Eltern? Ach, warum so kleingeistig, weshalb nicht ein Verbot auf den Verkauf von Tabak, die 14 Milliarden an Steuereinnahmen sollten doch verkraftbar sein.

    Rauchverbot in Autos: Landern wollen Kinder vor Passivrauchen schutzen - SPIEGEL ONLINE

    Das Gesundheitsministerium in Hannover teilt diese Bedenken nicht. Das Verbot lasse sich leichter kontrollieren als etwa beim Telefonieren mit dem Handy, hieß es. Bei Verkehrskontrollen seien die Zigarette und der Qualm deutlich sichtbar und der Geruch beim Öffnen der Autos wahrnehmbar.

    Darf man dann keine Zigaretten mehr im Auto mit sich führen? Bei Qualm ok, da merkt man schon ob gerade eine geraucht wurde, aber der Geruch beim Öffnen des Fahrzeugs als Indiz? Wenn man dann sagt, ja ich habe geraucht aber bevor die Kinder/Schwangere eingestiegen sind, wird das dann nach Handydaten und einem Bluttest wie lange die letzte Nikotinzufuhr zurückliegt ausgewertet? Verkehrkontrollen nur durch nichtrauchende Beamte, da Raucher einen schlechteren Geruchssinn haben?

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.467

    AW: Rauchverbot im Auto

    Ich bin eigentlich auch keine Freudin von zu vielen Gesetzen und Regeln, dazu noch welchen die sich nur schwer kontrollieren und ahnden lassen.

    Aber ich frage mich, ob in diesem Fall das Gesetz nicht eher ein Zeichen einer sich verändernden Gesellschaft ist und auch ein Versuch, jenseits der Möglichkeit der Bestrafung, zu einem weiteren Umdenken zu führen.



    Was antworten Eltern oder Großeltern ihrem Kind jetzt, wenn es darum bittet, dass im Auto nicht geraucht werden soll?
    Was antworten sie, wenn das Kind darauf hinweist, dass es lt. Gesetz verboten ist und die Eltern ihm doch beigebracht haben, dass man sich an Gesetze und Regeln halten soll?

    Ich könnte mir vorstellen, dass das einige Erwachsene in Erklärungsnot bringt und sie es dann eher lassen.
    Keine Ahnung, ob das funktioniert, aber den Versuch wäre es vielleicht wert.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.175

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich persönlich bin der Meinung, Rauchen während der Fahrt sollte grundsätzlich verboten sein.


    Genau. Ohne wenn und aber. Begründung: Ablenkung.

    Ich bin darüber hinaus der Ansicht, dass Rauchen in Anwesenheit von Minderjährigen komplett untersagt werden sollte.
    Und zwar überall.
    "Anwesenheit" : sie sind da oder könnten da sein.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.175

    AW: Rauchverbot im Auto

    Und mit Alkohol sehe ich das ganz genauso.

    Beim Fleischessen bin ich noch etwas unentschieden - könnte sich im Laufe des Nachmittags aber ändern

  8. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.406

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich bin eigentlich auch keine Freudin von zu vielen Gesetzen und Regeln, dazu noch welchen die sich nur schwer kontrollieren und ahnden lassen.

    Aber ich frage mich, ob in diesem Fall das Gesetz nicht eher ein Zeichen einer sich verändernden Gesellschaft ist und auch ein Versuch, jenseits der Möglichkeit der Bestrafung, zu einem weiteren Umdenken zu führen.



    Was antworten Eltern oder Großeltern ihrem Kind jetzt, wenn es darum bittet, dass im Auto nicht geraucht werden soll?
    Was antworten sie, wenn das Kind darauf hinweist, dass es lt. Gesetz verboten ist und die Eltern ihm doch beigebracht haben, dass man sich an Gesetze und Regeln halten soll?

    Ich könnte mir vorstellen, dass das einige Erwachsene in Erklärungsnot bringt und sie es dann eher lassen.
    Keine Ahnung, ob das funktioniert, aber den Versuch wäre es vielleicht wert.
    Ich glaube, die meisten reagieren auf die Bitte von Kindern, nicht zu rauchen, sowieso schon. Oder lassen es gleich ganz, wenn Kids im Auto sind. Und die, denen das egal ist, werden sich von ihren Kids solche Fragen nicht stellen lassen bzw. wird es ihnen einfach egal sein.

    Aber wie gesagt - bei Kindern verstehe ich das noch, aber bei Schwangeren? Erkläre mir bitte jemand die Idee dahinter... Schwangere sind erwachsene mündige Bürger.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  9. Registriert seit
    14.09.2018
    Beiträge
    554

    AW: Rauchverbot im Auto

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die meisten reagieren auf die Bitte von Kindern, nicht zu rauchen, sowieso schon. Oder lassen es gleich ganz, wenn Kids im Auto sind. Und die, denen das egal ist, werden sich von ihren Kids solche Fragen nicht stellen lassen bzw. wird es ihnen einfach egal sein.
    Rauchverbot in Autos: Landern wollen Kinder vor Passivrauchen schutzen - SPIEGEL ONLINE

    Die Länder verweisen auf Untersuchungen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), nach denen die Schadstoffkonzentration in verrauchten Autos fünfmal so hoch wie in einer durchschnittlich verrauchten Bar ist. Bei Kindern kann demnach eine Reihe von gesundheitlichen Folgen beobachtet werden. Dazu gehört unter anderem - ein gesteigertes Risiko für den plötzlichen Kindstod gehört dazu. Nach Schätzungen des Forschungsinstituts sind rund eine Millionen Minderjährige in Deutschland dem Tabakrauch im Auto ausgesetzt.

    Leider gibt es auch auf der Internetpräsenz der DKFZ keine Quellenangaben zu dieser Schätzung, oder ich hab diese nur nicht gefunden.


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.833

    AW: Rauchverbot im Auto

    Es wäre mir neu, dass die Zahl misshandelter Kinder zurück gegangen wäre, weil Körperstrafen seit einigen Jahren verboten sind.
    Es gab vorher auch schon etliche Eltern, die ohne Schläge in der Erziehung auskamen.
    Genauso wie es genügend Raucher gibt, die nicht im Auto rauchen, wenn sie Kinder haben

    Wer das tut, interessiert sich auch nicht für irgendwelche Beschwerden seiner Kinder über den Qualm

+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •