+ Antworten
Seite 138 von 140 ErsteErste ... 3888128136137138139140 LetzteLetzte
Ergebnis 1.371 bis 1.380 von 1399
  1. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.131

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Nein,ich denke nicht,dass das politisch gewollt ist. Selbst wenn, wir wählen ja die Politiker.

    Die Anfeindungen können ein Grund sein,aber auch vieles andere. Finanzielle Erwägungen wurden hier ja schon erwähnt.

    Zum Video kam ich noch nicht,aber ich wusste nicht,dass ich hier Rechenschaft darüber ablegen muss,was ich mir wann ansehe.

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.131

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der Embryo gehört zum Schwangerschaftsgewebe. Ärzte sollte medizinisch korrekte Angaben machen. Und so wie es geschrieben ist, ist es medizinisch korrekt.
    Naja,nicht ganz. Zumindest unvollständig. Und da darf Absicht vermutet werden.
    Der Embryo gehört nicht zum Gewebe,er nistet sich dort ein.

  3. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Naja,nicht ganz.
    Wieso?

    Zumindest unvollständig.
    Nein. Schwangerschaftsgewebe enthält auch den Embryo. Was ist daran unvollständig?

    Und da darf Absicht vermutet werden.


    Der Embryo gehört nicht zum Gewebe,er nistet sich dort ein.
    Bei einer Eileiterschwangerschaft spricht man auch von Schwangerschaftsgewebe, also gehört der Embryo dazu.

  4. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Zum Video kam ich noch nicht,aber ich wusste nicht,dass ich hier Rechenschaft darüber ablegen muss,was ich mir wann ansehe.
    Musst du nicht. Es war nur eine Frage.
    People are so crackers.
    John Lennon

  5. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nein. Weil z.B. bei einer Abrasio (=„Ausschabung“) nicht nur der Embryo entfernt wird sondern auch die durch die Schwangerschaft veränderte Gebärmutterschleimhaut (, in der sich u.a. auch die Plazenta befindet und), die normalerweise auch mir jeder Regelblutung oder auch bei Fehlgeburten abgestoßen wird.

    Also nein, man entfernt nicht (nur) den Embryo sondern tatsächlich das Schwangerschaftsgewebe.
    Ja, TT, natürlich entfernt man auch das Schwangerschaftsgewebe, aber doch nicht nur?
    Du beschreibst es doch oben selbst so- medizinisch korrekt und auch für Laien verständlich.

  6. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.362

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Warum ist es so wichtig,dass die Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, in den Informationen zum Eingriff noch einmal extra drauf hingewiesen werden, dass im sogenannten Schwangerschaftsgewebe auch der Embryo enthalten ist? Warum sonst würden sie den Eingriff überhaupt vornehmen lassen?
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  7. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Warum ist es so wichtig,dass die Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, in den Informationen zum Eingriff noch einmal extra drauf hingewiesen werden, dass im sogenannten Schwangerschaftsgewebe auch der Embryo enthalten ist? Warum sonst würden sie den Eingriff überhaupt vornehmen lassen?
    Es ist vermutlich nicht wichtig, es war mir aber aufgefallen bei der Information der Ärztin.
    Und ja, es kann ja sein, dass es den Frauen hilft den Abbruch zu vollziehen, wenn das ganze technisch abstrakt umschrieben wird.

    Trotzdem denke ich - gut, da ist die Ärztin vielleicht nicht die richtige Person?- dass auch Trauer und Gefühle der Frau eine Rolle spielen dürfen.

    Die Frauen, die ich kenne die abgetrieben haben (persönlich nur eine, die aber gut, sonst aus Erzählungen), für die war das nichts abstraktes. Und auch wenn sie zu dem Schritt gestanden haben, war es Teil ihres Lebens, mit Gefühlen verbunden und kein schlichtes Entfernen von "Gewebe".

  8. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Trotzdem denke ich - gut, da ist die Ärztin vielleicht nicht die richtige Person?- dass auch Trauer und Gefühle der Frau eine Rolle spielen dürfen.
    Was willst du denn? Vor einigen Seiten warst du sehr strikt, was das „Werbeverbot“ für Abtreibungen betrifft, wenn ich mich erinnere - und nun liest es sich so, als würde Dir bei der Aussage „Entfernung von Schwangerschaftsgewebe“der -naja wie ausdrücken?- „Wohlfühlfaktor“ fehlen? Gerade darum ist ja Werbung verboten. Zurecht wie ich finde. Information bedeutet in meiner Welt sachliche Vermittlung von Tatsachen, was in der Medizin nun mal durch Fachbegriffe geschieht.

    Und dass ein Abbruch der Frau an die seelische Substanz gehen kann und wohl auch in den häufigsten Fällen tut, wird wohl kaum jemand bestreiten, die Betroffene am allerwenigsten.

  9. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was willst du denn? Vor einigen Seiten warst du sehr strikt, was das „Werbeverbot“ für Abtreibungen betrifft, wenn ich mich erinnere - und nun liest es sich so, als würde Dir bei der Aussage „Entfernung von Schwangerschaftsgewebe“der -naja wie ausdrücken?- „Wohlfühlfaktor“ fehlen?
    Äh, ne, ganz sicher nicht. Im Gegenteil. Mein Eindruck war halt dass der Begriff "Schwangerschaftsgewebe" für Laien etwas verklausuliert, was da passiert.
    Der Begriff ist, selbst wenn medizinisch korrekt, sicher nicht "gängig".
    Der Embryo ist nun mal, korrigier mich gern wenn medizinisch falsch, ein eigener Organismus und nicht Gewebe der Frau, was ich bei Schwangerschaftsgewebe vermutet hatte.

    Gerade darum ist ja Werbung verboten. Zurecht wie ich finde. Information bedeutet in meiner Welt sachliche Vermittlung von Tatsachen, was in der Medizin nun mal durch Fachbegriffe geschieht.
    Ja, aber eben für Laien verständlich.
    Zeigt noch mal wie wichtig Beratung von neutraler Stelle ist.


  10. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.210

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Findest du das denn so missverständlich, dass du befürchtest die betroffenen Frauen könnten dann unsicher sein, ob der Embryo mitgemeint ist?

    Ich war mit dem Begriff zwar so auch nicht vertraut, aber im Kontext finde ich ihn auch für Laien komplett verständlich.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •