+ Antworten
Seite 134 von 140 ErsteErste ... 3484124132133134135136 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.331 bis 1.340 von 1399
  1. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    16.267

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Da es einiges an Moderationsarbeit bedarf wird dieser Strang für heute geschlossen.
    Allen einen schönen Abend.

    Beste Grüße
    R-osa
    VIP
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben

  2. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.028

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Ich bitte euch darum, bei aller Unterschiedlichkeit der Ansichten, den Respekt gegenüber den Diskussionspartner*innen zu wahren und sachlich zu argumentieren.

    Der Strang wird wieder geöffnet.

    Analuisa, Moderation
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  3. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.326

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Die meisten Kliniken dürften das doch anbieten oder zumindest wissen,wo es angeboten wird und/oder Frau fragt ihren Gyn. Wenn der es nicht selbst anbietet, weiß erzumindest wer...
    Und die Beratungsstellen dürften Listen haben.
    Aus dem verlinkten Artikel: Es gibt immer weniger Arztpraxen und Kliniken, die Abbrüche durchführen. Die Zahl ist nach einer Berechnung des Statistischen Bundesamtes für das ARD-Politikmagazin Kontraste seit 2003 um 40 Prozent zurückgegangen - von 2000 auf 1200 Stellen.

    Wer in der Bistumsstadt Trier ungewollt schwanger wird, muss für den Abbruch bis ins Saarland fahren. In Münster ging kürzlich der letzte Arzt in Rente, der dort noch Abtreibungen gemacht hat. Und in Stuttgart gibt es laut der Beratungsstelle pro familia kein Krankenhaus, das ungewollt Schwangeren hilft. Welche Folgen das für die Betroffenen hat, weiß Spandau aus zahlreichen Gesprächen: "Mich rufen Frauen aus Augsburg an, weil sie keinen Arzt in ihrer Umgebung finden. Über 200 km zu einer Abtreibung fahren zu müssen, ist für die Betroffenen unzumutbar."

    Was die Methode anbetrifft, das gehört für mich ins Arzt/ Patienten Gespräch. Vermutlich eignet sich nicht jede Methode für alle.
    Dazu musst du aber doch erst mal wissen, welche Ärzt/innen welche Methoden anwenden. Oder sollen Ärzt/innen vor Ort, die selber den Eingriff nicht vornehmen, die Frauen über Abtreibungen beraten? Das halte ich für alles andere als ideal für die betroffenen Frauen.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava

  4. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.873

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Holzkante Beitrag anzeigen
    Dazu musst du aber doch erst mal wissen, welche Ärzt/innen welche Methoden anwenden. Oder sollen Ärzt/innen vor Ort, die selber den Eingriff nicht vornehmen, die Frauen über Abtreibungen beraten? Das halte ich für alles andere als ideal für die betroffenen Frauen.
    mono schreibt, dass die Liste bei den Beratungsstellen vorliegt. Ja, dort weiß man Bescheid.

    Dass Kliniken sehr wohl ihre Methoden auf den HP angeben können, die gleiche Praxis bei ÄrztInnen aber immer noch als unerlaubte Werbung gilt, ist so was von scheinheilig und zeigt das ganze Geeiere der Politik um dieses Thema.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    6.112

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Wozu muss Frau wissen,welche Methoden Ärzte anbieten? Das kann doch im Arzt\ Patientengespräch geklärt werden.
    Ich weiß auch nicht genau,warum zwischen Klinik und Praxis in der Regelung unterschieden wird,wobei eine Klinik natürlich schon rein logistisch andere Möglichkeiten hat als eine Praxis.
    Und vielleicht ist es zum Schutz? Eine einzelne Praxis ist ja viel angreifbar er als eine ganze Klinik. Und dass Ärzte,die bekannterweise Abtreibungen durchführen,bedroht werden,dem ist ja leider so.


    Die Diskussion um 219 a hatte mich etwas gewundert. Ich war davor wirklich davon ausgegangen,dass es Listen gibt,die den betroffenen Frauen zugänglich gemacht werden können ( durch den Gynäkologen und\ oder die Beratungsstellen). Das halte ich auch für wichtig.

    Dass es wenig Ärzte und Kliniken gibt,glaube ich dem Artikel. Ein Arzt kann und darf auch nicht gezwungen werden. Aber es muss dieses Ärzte und Kliniken geben,denn straffrei ist die Abtreibung nur,wenn ein Arzt sie vornimmt. Das ist durchaus eines von vielen Dilemmata bei der Problematik.
    Geändert von mono17 (19.09.2019 um 14:26 Uhr)

  6. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.164

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Wozu muss Frau wissen,welche Methoden Ärzte anbieten? Das kann doch im Arzt\ Patientengespräch geklärt werden.
    I .
    wenn du - also du wohl eher nicht - endlich eine Abbruch-Praxis gefunden hast und wieder erst nach Tagen wie beschrieben hundert und mehr km zum Termin fährst, erfährst du im Gespräch, dass das Verfahren dort das letzte/Letzte ist, was du möchtest; abgesehen natürlich von der Fortführung des status quo. Bei jedem geplanten Eingriff erkundige ich mich vorher nach dem Verfahren und den Methoden und versuche auch noch möglichst viele Details zusätzlich in Erfahrung zu bringen. und entscheide dann, ob ich lieber weiter suche

  7. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.326

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    mono schreibt, dass die Liste bei den Beratungsstellen vorliegt. Ja, dort weiß man Bescheid.

    ...
    Ich weiß von einer jungen Frau, die sich im letzten Jahr selber auf die Suche machen musste, und tagelang rumtelefoniert und x-mal ihr Anliegen geschildert hat, bis sie eine Praxis über einhundert Kilometer von ihrem Wohnort entfernt in einem anderen Bundesland gefunden hat. Die Listen der Beratungsstellen scheinen also nicht bundesweit zu sein, was bei über 1 600 Beratungsstellen in Deutschland auch ein ziemlicher Aktualisierungsaufwand wäre.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava

  8. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.873

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Jo mei, Holzkante, das ist ja auch nicht wirklich gewollt, dass es Frauen zur ohnehin schon schwierigen Geschichte auch noch einfach haben.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


  9. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.671

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Jo mei, Holzkante, das ist ja auch nicht wirklich gewollt, dass es Frauen zur ohnehin schon schwierigen Geschichte auch noch einfach haben.
    Vermutlich werden sie besser fündig, wenn sie auf Seiten von Abtreibungsgegnern die „Pranger-Listen“ durchgehen.

  10. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Jo mei, Holzkante, das ist ja auch nicht wirklich gewollt, dass es Frauen zur ohnehin schon schwierigen Geschichte auch noch einfach haben.
    Der große moralische Zeigerfinger.

    "Wenn sie schon zu faul sind, ein Kind groß zu ziehen, sollen sie sich wenigstens hier möglichst abstrampeln müssen."
    People are so crackers.
    John Lennon

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •