+ Antworten
Seite 123 von 140 ErsteErste ... 2373113121122123124125133 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.221 bis 1.230 von 1399
  1. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.948

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Der Mann hat also nicht einmal mehr das Recht, anderer Meinung zu sein? Vielmehr soll er schön brav das schlechte Gewissen beruhigen.

    Hochinteressant, wie weit wir mittlerweile gekommen sind.
    Klar kann er anderer Meinung sein, aber die Einstellung der Frau zur Schwangerschaft hat oberste Priorität. Obwohl ich denke, dass in den wenigsten Fällen von ungewollten Schwangerschaften auch tatsächlich ein Mann da ist, der das Kind unbedingt will.
    Es ist grausam, von einer Frau zu erwarten, dass sie ein ungewolltes Kind austrägt. Es ist ja nicht einfach, dass es im Bauch drin steckt und nur mal so eben vom Körper der Frau versorgt wird und sonst ist da nix. Das Kind im Bauch fordert die ganze Kraft von der Frau. Wie soll die Frau diese Kraft aufbringen, wenn sie ein widerwilliges Verhältnis zum Kind hat? Wenn sie keine Zukunft für sich und für das Kind sieht, wenn es auf der Welt ist?
    Welchen psychischen Schaden nimmt schon das ungeborene Kind mit auf? Bei einer Mutter, die dieses Kind eigentlich gar nicht will?
    Ja, man soll Leben schützen. Aber nicht um den Preis, dass einem Menschen, der nicht mal auf der Welt ist, eine höhere "Postion" eingeräumt wird als der schon lebenden potentiellen Mutter, die durch das Kind in für sie unlösbare Situationen gerät.
    Geändert von Malaita (17.09.2019 um 22:54 Uhr)

  2. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.910

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Malaita Beitrag anzeigen
    Es ist grausam, von einer Frau zu erwarten, dass sie ein ungewolltes Kind austrägt..... Wie soll die Frau diese Kraft aufbringen, wenn sie ein widerwilliges Verhältnis zum Kind hat? Wenn sie keine Zukunft für sich und für das Kind sieht, wenn es auf der Welt ist?
    Welchen psychischen Schaden nimmt schon das ungeborene Kind mit auf? Bei einer Mutter, die dieses Kind eigentlich gar nicht will?
    Zusätzlicher Gedanke...
    Was bedeutet das für die Partnerschaft, wenn der Mann sich in der Situation so über den Willen zum Abbruch der Frau stellen will.

    Ich bin ja keine Frau, aber ich bezweifle, dass eine Frau dann noch an der Beziehung festhält.
    Für mich wäre es das sofortige Aus.

    Frau als Zuchtmaschine des Mannes gegen ihren Willen ist nicht tragbar.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.704

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Zusätzlicher Gedanke...
    Was bedeutet das für die Partnerschaft, wenn der Mann sich in der Situation so über den Willen zum Abbruch der Frau stellen will.

    Ich bin ja keine Frau, aber ich bezweifle, dass eine Frau dann noch an der Beziehung festhält.
    Für mich wäre es das sofortige Aus.

    Frau als Zuchtmaschine des Mannes gegen ihren Willen ist nicht tragbar.
    Was bedeutet es für die Partnerschaft, wenn er aus Überzeugung zum Kind stehen würde und sie sagt ihm, dass ihm dazu keine Meinung zusteht, die von ihrer abweicht?

    Das wäre für mich ebenfalls das sofortige Aus.

    Das hat überhaupt nichts mit Zuchtmaschine zu tun. Sorry, aber diese Bezeichnung ist komplett respektlos. Etwas mehr Sachlichkeit wäre kein Fehler.

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.299

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was bedeutet es für die Partnerschaft, wenn er aus Überzeugung zum Kind stehen würde und sie sagt ihm, dass ihm dazu keine Meinung zusteht, die von ihrer abweicht?
    .
    Was ist, wenn es umgekehrt ist? Sollte der Mann die Macht haben, die Frau zum Abbruch zu zwingen? Du hast dich ja für mehr Väterrechte im Falle einer Abtreibung eingesetzt. Wie ist da deine Meinung dazu?
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

  5. Avatar von Max
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    7.185

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn es umgekehrt ist? Sollte der Mann die Macht haben, die Frau zum Abbruch zu zwingen?
    Ja, Die Frage beschäftigt mich auch schon einige Zeit...
    Das dumme an Halbwahrheiten ist, dass man meist die falsche Hälfte glaubt


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.704

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    @ Malaita

    Exakt diese Situation besteht doch auch ab dem Zeitpunkt, ab dem die 12-Wochen Frist abgelaufen ist.

    Es gibt durchaus Frauen, die die Schwangerschaft bis dahin nicht bemerken. Gewissenhafte Verhütung und ein sowieso unregelmäßiger Zyklus begünstigen das.


  7. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.172

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Was bedeutet es für die Partnerschaft, wenn er aus Überzeugung zum Kind stehen würde und sie sagt ihm, dass ihm dazu keine Meinung zusteht, die von ihrer abweicht?

    Das wäre für mich ebenfalls das sofortige Aus.
    wieso, man kann doch unterschiedlicher meinung sein?

    die frage ist doch, dass die frau die entscheidung trifft. wenn die beziehung in ordnung ist, wird der wunsch des mannes für sie eine rolle spielen.
    andernfalls kann man die beziehung sowieso vergessen.

    und wenn der mann nicht respektiert, dass ich die entscheidung treffe, kann die beziehung auch weg.

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Der Mann hat also nicht einmal mehr das Recht, anderer Meinung zu sein?
    Seit gefühlten 100 Seiten nimmst Du Dir ja das Recht heraus, anderer Meinung zu sein.

    Das darfst Du! Andere haben andere Ansichten und das musst Du auch ertragen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  9. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.704

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn es umgekehrt ist? Sollte der Mann die Macht haben, die Frau zum Abbruch zu zwingen? Du hast dich ja für mehr Väterrechte im Falle einer Abtreibung eingesetzt. Wie ist da deine Meinung dazu?
    Nein, da bin ich absolut dagegen. Geht gar nicht. So war das nicht gemeint. Ich bin grundsätzlich dafür, das Leben zu erhalten und Lösungen zu finden, die das ermöglichen.

    Als Vater fände ich die Situation unerträglich, wenn ich das Kind gerne großziehen würde aber das Kind nicht leben darf, weil sie es nicht will.

    Dann die abtreibende Frau in ihrer Aktion gegen meine Überzeugung noch zu unterstützen und ihr zu versichern, sie mache alles richtig, das kann ich nicht.

  10. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.299

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Nein, da bin ich absolut dagegen. Geht gar nicht. So war das nicht gemeint. Ich bin grundsätzlich dafür, das Leben zu erhalten und Lösungen zu finden, die das ermöglichen.
    Da sind wir einer Meinung.

    Als Vater fände ich die Situation unerträglich, wenn ich das Kind gerne großziehen würde aber das Kind nicht leben darf, weil sie es nicht will.
    Verständlich. Ich schließe mich hier denen an, die schon sagten: Wenn die Beziehung in Ordnung ist, wird man da auch einen gemeinsamen Weg finden.

    Dann die abtreibende Frau in ihrer Aktion gegen meine Überzeugung noch zu unterstützen und ihr zu versichern, sie mache alles richtig, das kann ich nicht.
    Wer verlangt das denn?
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •