+ Antworten
Seite 119 von 140 ErsteErste ... 1969109117118119120121129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.190 von 1399
  1. Inaktiver User

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Auf jeden, der dafür eintritt, dass ungeborenes Leben bereits im Stadium einer befruchteten Eizelle in jedem Fall zu schützen ist. Ob du dir diesen Schuh anziehst oder nicht, ist allein deine Sache.
    Da ich einfach mal hoffe, dass andere Mitlesende lesen, was man schreibt, muss ich da nichts zu sagen. Und mir Dir scheint eine Diskussion nicht zu funktionieren.

  2. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.093

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Wenn du meinst.
    People are so crackers.
    John Lennon


  3. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.203

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Da ambiva ja so wunderbar für mich verständlich erklärt hat, wie man zu "Mein Bauch gehört mir" kommen kann (danke dafür ) versuche ich es mal andersherum:

    Hier würde ja hoffentlich niemand ein schon geborenes Kind umbringen, wenn die Alternative dazu wäre, für das Kind bis zum Erwachsenenalter sorgen zu müssen. Wir sind uns bestimmt alle einig, dass das ein Mord wäre und dass ich als Elternteil zum Beispiel nicht hingehen kann und mein Zweijähriges umbringen, weil das Zweijährige massiv meine Lebensplanung einschränkt.
    Niemand hier würde das befürworten.

    So.

    Und ich sehe vom "Lebenswert" her keinerlei Unterschied zwischen einem Embryo und dem Zweijährigen - und aus dieser Perspektive ist dann "Es ist aber die Entscheidung der Mutter!" nicht mehr verständlich.


    Es WAR die Entscheidung der Mutter, mit dem Mann ins Bett zu steigen - ab dem Punkt, wo das zu Konsequenzen (Schwangerschaft) führt, betrifft ihre Entscheidung auf jeden Fall noch den Embryo und nicht mehr nur sie, entsprechend sollten auch die Bedürfnisse des Embryos zählen.
    Das kann ich abstrakt nachvollziehen, aber für mich macht es dennoch einen Unterschied.

    In meinen letzten Zyklen wurden meine PMS Symptome immer stärker bis hin zu einem Ausmass, wie ich es aus Frühschwangerschaften kenne.

    Ich war in Panik. Wir haben drei Kindern und obwohl wir uns sowohl finanziell als auch vom Platz her ein weiteres leisten könnten bin ich fest überzeugt, dass ich dem emotional/ von der Kraft her nicht gewachsen wäre.

    Ich bin froh und dankbar, dass ich letztlich nicht schwanger war. Denn so einen Entscheid möchte ich nie treffen müssen.

    Aber ich habe einen Frühtest gemacht, denn für mich hätte es definitiv gefühlt einen Unterschied gemacht, ob ich in Woche 3 nach Befruchtung medikamentös einen Abgang auslöse.
    Oder ob ich in einer späteren Woche eine Abtreibung vornehmen lasse.

    Und das obwohl ich zustimme, dass es in allen Fällen um Leben geht.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.860

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Der Mann hat also nicht einmal mehr das Recht, anderer Meinung zu sein? Vielmehr soll er schön brav das schlechte Gewissen beruhigen.

    Hochinteressant, wie weit wir mittlerweile gekommen sind.

    Wir sind immer noch bei..

    Frau entscheidet für sich...uneingeschränkt.

    Nicht...Du entscheidest für sie.

    Dann hat Frau sich entschieden und Du sitzt neben dem Pfarrer und laberst Deine Frau zu.

    Toll.

    Unterirdisch.


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.281

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von HansDampf Beitrag anzeigen
    Durch Schwangerschaftsabbruch sterben 11% der gezeugten Embryonen. Bei künstlicher Befruchtung sterben etwa 90% aller befruchteten Ebryonen.

    Kollateralschäden?

    Hans
    Es sterben auch weniger Menschen durch Mord als durch Unfälle, trotzdem werden Morde üblicherweise verurteilt, Handlungen die zu Unfällen führen nicht.


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.281

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Duffeline Beitrag anzeigen
    Und die eingeforeren Embryonen?
    Die müssten ja dann alle eingesetzt werden.
    Das ist doch auch nicht Realität. Diese werden irgendwann entsorgt.
    Dafür gibts ja auch keinen Beratungszwang.
    Äh, nein.

    Die dürfen in Deutschland tatsächlich nicht einfach so entsorgt werden.

    Damit sind wir glaube ich ziemlich einzigartig in der Welt, aber hier ist das so.

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.142

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wir sind immer noch bei..

    Frau entscheidet für sich...uneingeschränkt.

    Nicht...Du entscheidest für sie.

    Dann hat Frau sich entschieden und Du sitzt neben dem Pfarrer und laberst Deine Frau zu.

    Toll.

    Unterirdisch.
    Ich sehe es in bunt und 3 D vor mir.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  8. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    4.590

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wir sind immer noch bei..

    Frau entscheidet für sich...uneingeschränkt.

    Nicht...Du entscheidest für sie.

    Dann hat Frau sich entschieden und Du sitzt neben dem Pfarrer und laberst Deine Frau zu.

    Toll.

    Unterirdisch.
    In #1174 hast du selbst geschrieben: Ist der Mann gar anderer Meinung als Frau, grenzt das an Psychoterror.

    Da steht ziemlich eindeutig das Wort "Meinung" und nicht Entscheidung.

    Eine abweichende Meinung ist Psychoterror. Was ist dann eine handfeste Argumentation? Hochverrat?


  9. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.650

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Äh, nein.

    Die dürfen in Deutschland tatsächlich nicht einfach so entsorgt werden.

    Damit sind wir glaube ich ziemlich einzigartig in der Welt, aber hier ist das so.
    Seit wann das? Was passiert damit?
    Natürlich werden die entsorgt.


  10. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    6.264

    AW: Kein Bagatelldelikt?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen

    Dann hat Frau sich entschieden und Du sitzt neben dem Pfarrer und laberst Deine Frau zu.
    Seit wann machen Pfarrer Schwangerschaftskonfliktberatung?
    Das ist doch fast schon interessant.
    Sebastian (Ariel - The Little Mermaid): Listen to me - the human world, it‘s a mess!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •